Skip to main content

PendMoves 1.2 und MoveFile 1.01

Von Mark Russinovich

Veröffentlicht: 5. Februar 2013

Einführung

Es gibt mehrere Anwendungen wie z. B. Service Packs und Hotfixes, die eine Datei ersetzen müssen, die gerade verwendet wird, und dies nicht tun können. Windows stellt daher die MoveFileEx-API bereit, um eine Datei umzubenennen oder zu löschen. Sie ermöglicht dem Aufrufer auch anzugeben, dass der Vorgang beim nächsten Systemstart durchgeführt werden soll, bevor auf die Dateien verwiesen wird. Session Manager führt diese Aufgabe durch Lesen der registrierten Umbenennungs- und Löschbefehle aus dem Wert in HKLM\System\CurrentControlSet\Control\Session Manager\PendingFileRenameOperations durch.

Dieses Applet bildet den Inhalt des ausstehenden Umbenennungs-/Löschwerts ab und meldet einen Fehler, wenn die Quelldatei nicht zugänglich ist. Dies ist die Ausgabe eines Beispiels, das eine temporäre Installationsdatei zeigt, die beim nächsten Neustart gelöscht werden soll:

C:\>pendmovesPendMove v1.02
                       Copyright  (C)  2004  Mark  Russinovich
Sysinternals - wwww.sysinternals.com

Source: C:\Config.Msi\3ec7bbbf.rbf
Target: DELETE

Das enthaltene MoveFile-Dienstprogramm ermöglicht Ihnen, Verschiebe- und Löschbefehle für den nächsten Neustart zu planen:

usage: movefile [source] [dest]Specifying an empty destination ("") deletes the source at boot.

Beispiel zum Löschen von test.exe:

movefile test.exe ""


PendMoves und MoveFile herunterladen (74 KB)

 

Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur -Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die -Website verlassen.

Möchten Sie teilnehmen?