Skip to main content

DNS-Server

Das Domain Name System (DNS) ist das Namenauflösungsprotokoll für TCP/IP-Netzwerke, wie z. B. das Internet. Clientcomputer stellen Abfragen an einen DNS-Server, um einprägsame, alphanumerische DNS-Namen in die IP-Adressen aufzulösen, die von den Computern zur Kommunikation miteinander verwendet werden. Weitere Informationen finden Sie in der DNS-Serverübersicht für Windows Server 2008.

Sie suchen nach DNS-Inhalten zu Windows Server 2003? Beachten Sie den Abschnitt DNS im TechCenter für Netzwerk- und Zugriffstechnologien.

Empfohlene Ressourcen

DNS-Server in der Technischen Bibliothek zu Windows Server 2008

Evaluierung

  • Neuerungen bei DNS in Windows Server 2008

    Zu den Verbesserungen gehören u. a. der Zonenladevorgang im Hintergrund, Unterstützung für IPv6 und schreibgeschützte Domänencontroller (Read-only Domain Controllers, RODCs), globale Namen mit einer einfachen Bezeichnung sowie die globale Abfragesperrliste.

Betrieb

Technische Referenz

  • DNS – Technische Referenz
    Umfassende Referenz zu Microsoft DNS mit Informationen zu den Prinzipien und zur Funktionsweise von DNS sowie zu DNS-Tools und Registrierungseinstellungen.

Bereitstellung

Troubleshooting

  • Installierte DNS-Hilfe
    Nutzen Sie die Prüflisten und Verfahrensbeschreibungen als Unterstützung bei der Ausführung Ihrer Aufgaben. In den Beispielen werden u. a. die Konfiguration von DNS-Clienteinstellungen, die Migration eines DNS-Servers sowie das Erstellen einer Reverse Lookup-Zone erläutert.
  • DNS-Ereignisse und -Fehler – Problembehandlung
    Hier können Sie nach bestimmten Ereignis- und Fehlercodes suchen und feststellen, wie Sie diese Fehler beheben können.

Technische Referenz

Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur -Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die -Website verlassen.

Möchten Sie teilnehmen?