TechNet
Exportieren (0) Drucken
Alle erweitern
Markieren Sie das Kontrollkästchen Englisch, um die englische Version dieses Artikels anzuzeigen. Sie können den englischen Text auch in einem Popup-Fenster einblenden, indem Sie den Mauszeiger über den Text bewegen.
Übersetzung
Englisch

Neues in DHCP

 

Betrifft: Windows Server 2012 R2, Windows Server 2012

In diesem Thema werden die Funktionalität des Protokolls DHCP (Dynamic Host Configuration Protocol) beschrieben, die in Windows Server 2012 R2 und Windows Server 2012 neu eingeführt oder geändert wurden.

DHCP ist ein IETF (Internet Engineering Task Force)-Standard, der den Verwaltungsaufwand und die Komplexität beim Konfigurieren von Hosts in einem TCP/IP-basierten Netzwerk, wie z. B. einem privaten Intranet, reduziert. Der DHCP-Serverdienst führt den Konfigurationsprozess für TCP/IP auf DHCP-Clients automatisch durch.

Inhalte dieses Themas:

Unter Windows Server 2012 R2 bietet DHCP eine verbesserte Unterstützung in den folgenden Bereichen:

Feature/Funktionalität

Neu oder verbessert

Beschreibung

Verbesserungen der DNS-Registrierung

new

Sie können DHCP-Richtlinien Bedingung basierend auf den vollqualifizierten Domänennamen (FQDN) von DHCP-Clients konfigurieren und Arbeitsgruppen-Computer mit einem Gast-DNS-Suffix registrieren.

Registrierungsoptionen für DNS PTR

new

Sie können die DNS-Registrierung von Adressen- (A) und Zeigereinträgen (PTR), oder nur die Registrierung von A-Einträgen aktivieren.

Windows PowerShell für DHCP-Server

Verbessert

Es sind neue Windows PowerShell-Cmdlets verfügbar.

DHCP-Richtlinien wurden erweitert, damit Benutzer Bedingungen anhand vollqualifizierter Domänennamen (FQDN) von Clients konfigurieren können. DHCP-Richtlinien können auch so konfiguriert werden, dass DHCP-Clients anhand eines bestimmten DNS-Suffixes registriert werden, mit dem das auf dem Client konfigurierte DNS-Suffix außer Kraft gesetzt wird.

Durch entsprechende FQDN-Bedingungen und ein DNS-Suffix lassen sich DHCP-Richtlinien konfigurieren, mit denen die vollständige Kontrolle der DNS-Registrierung für Computer und Geräte im Netzwerk ermöglicht wird, einschließlich Arbeitsgruppencomputer und Gastgeräte oder Clients mit einem bestimmten Attribut.

Dieses Feature ermöglicht es, einen DHCP-Server so zu konfigurieren, dass nur die Adressressourceneinträge (A) von DHCP-Clients beim DNS-Server registriert werden. Dies kann hilfreich sein, wenn keine Reverse-Lookupzone konfiguriert wurde und daher Versuche fehlschlagen, Zeigerressourceneinträge (PTR) zu registrieren. Durch das Deaktivieren der PTR-Registrierung kann der DHCP-Server vor wiederholten fehlschlagenden Versuchen geschützt werden, PTR-Einträge zu registrieren. PTR-Registrierung kann für alle Clients eines DHCP-Servers oder nur für Clients in einem angegebenen Subnetz oder mit einem angegebenen Attribut deaktiviert werden.

Es war bereits zuvor möglich, die DNS-Registrierung für eine bestimmte Gruppe von DHCP-Clients zu deaktivieren. Allerdings mussten dabei sowohl die A- als auch die PTR-Registrierung deaktiviert werden.

In Windows Server 2012 R2 sind neue Windows PowerShell-Cmdlets verfügbar. Diese Cmdlets können für Aufgaben wie die folgenden verwendet werden: Erstellen von DHCP-Sicherheitsgruppen, Festlegen von DNS-Anmeldeinformationen, Verwalten von Bereichsgruppierungen und Verwalten von Multicastbereichen. Es wurden auch Verbesserungen an vorhandenen Windows PowerShell-Cmdlets für DHCP-Server vorgenommen, die hilfreich sind für Aufgaben wie das Ändern einer Failoverbeziehung oder das Konfigurieren von DNS-Einstellungen für eine DHCP-Richtlinie.

Cmdlet-Name

Neu oder verbessert

Beschreibung

Add-DhcpServerSecurityGroup

new

Fügt einem DHCP-Server Sicherheitsgruppen hinzu.

Add-DhcpServerv4MulticastExclusionRange

new

Fügt einen Adressbereich hinzu, der von einem Multicastbereich ausgeschlossen werden soll.

Add-DhcpServerv4MulticastScope

new

Fügt einem DHCP-Server einen Multicastbereich hinzu.

Add-DhcpServerv4Policy

Verbessert

Fügt eine neue Richtlinie auf Serverebene oder auf Bereichsebene hinzu.

Dieses Cmdlet kann jetzt zur Angabe der Leasedauer verwendet werden und FQDN-basierte Richtlinien hinzufügen.

Get-DhcpServerDnsCredential

new

Beschafft ein Konto, das der DHCP-Server für das Registrieren oder Aufheben der Registrierung von Clientdatensätzen auf dem DNS-Server verwendet.

Get-DhcpServerv4DnsSetting

Verbessert

Dieses Cmdlet kann jetzt verwendet werden, um DNS-Einstellungen von DHCP-Richtlinien anzuzeigen.

Get-DhcpServerv4MulticastExclusionRange

new

Ruft den Ausschlussbereich für einen angegebenen Multicastbereich ab.

Get-DhcpServerv4MulticastLease

new

Ruft die Multicastleases für einen angegebenen Bereichsnamen ab.

Get-DhcpServerv4MulticastScope

new

Beschafft Multicastbereich-Objekte.

Get-DhcpServerv4MulticastScopeStatistics

new

Beschafft Multicastbereich-Statistiken.

Get-DhcpServerv4SuperscopeStatistics

new

Gibt Statistiken für Bereichsgruppierungen zurück.

Remove-DhcpServerDnsCredential

new

Entfernt die Anmeldedaten, die der DHCP-Server für das Registrieren oder das Aufheben der Registrierung von Clientdatensätzen auf dem DNS-Server verwendet.

Remove-DhcpServerv4MulticastExclusionRange

new

Entfernt einen Adressbereich, der zuvor von einem Multicastbereich ausgeschlossen wurde.

Remove-DhcpServerv4MulticastLease

new

Entfernt eine oder mehrere Multicastbereichs-Leases für einen angegebenen Multicastbereich oder eine IP-Adresse.

Remove-DhcpServerv4MulticastScope

new

Entfernt Multicastbereiche.

Rename-DhcpServerv4Superscope

new

Benennt einen Multicastbereich.

Repair-DhcpServerv4IPRecord

new

Gleicht inkonsistente Leasedatensätze in der DHCP-Datenbank ab.

Set-DhcpServerDnsCredential

new

Richtet die Anmeldedaten ein, die der DHCP-Server für das Registrieren oder das Aufheben der Registrierung von Clientdatensätzen auf dem DNS-Server verwendet.

Set-DhcpServerv4DnsSetting

Verbessert

Konfiguriert, wie der DHCP-Serverdienst (Dynamic Host Configuration Protocol) den DNS-Server mit clientspezifischen Informationen aktualisiert.

Dieses Cmdlet kann jetzt verwendet werden, um die DNS-Einstellungen von Richtlinien einzustellen.

Set-DhcpServerv4Failover

Verbessert

Ändert die Attribute einer vorhandenen Failoverbeziehung.

Dieses Cmdlet kann jetzt verwendet werden, um den Modus einer Failoverbeziehung zu ändern.

Set-DhcpServerv4MulticastScope

new

Ändert die Eigenschaften eines Multicastbereichs.

Set-DhcpServerv4Policy

Verbessert

Legt die Eigenschaften einer vorhandenen Richtlinie auf Serverebene oder auf der Ebene des angegebenen Bereichs fest.

Dieses Cmdlet kann jetzt zur Angabe der Leasedauer einer Richtlinie verwendet werden und FQDN-basierte Richtlinien modifizieren.

Weitere Informationen finden Sie unter DHCP Server Cmdlets in Windows PowerShell.

In Windows Server 2012 bietet DHCP verbesserte Unterstützung in den folgenden Bereichen:

Mit diesem Feature können zwei DHCP-Server IP-Adressen und Optionskonfiguration für dasselbe Subnetz oder denselben Bereich bereitstellen, sodass die fortlaufende Verfügbarkeit des DHCP-Diensts für Clients unterstützt wird. Zwischen den zwei DHCP-Servern werden Lease-Informationen repliziert, sodass ein Server für die Wartung der Clients im gesamten Subnetz verantwortlich ist, wenn der andere Server nicht verfügbar ist. Es ist auch möglich, das Failover in einer Lastausgleichskonfiguration zu konfigurieren, in der Clientanforderungen auf die zwei Server in der Failoverbeziehung verteilt sind. Weitere Informationen zum DHCP-Failover finden Sie unter Schritt-für-Schritt: DHCP für Failover konfigurieren.

Bei der richtlinienbasierten Zuweisung wertet der DHCP-Server DHCP-Anforderungen anhand der von Ihnen definierten Richtlinien aus. Die Richtlinien gelten für einen bestimmten Bereich in einer festgelegten Verarbeitungsreihenfolge. Die für einen Bereich geltenden Richtlinien können für einen Bereich konfiguriert oder von den serverweiten Richtlinien geerbt werden. Eine einzelne Clientanforderung kann mit mehreren Richtlinien übereinstimmen, und Richtlinien können mit mehreren Adressbereichen verknüpft sein. Weitere Informationen zur richtlinienbasierten Zuweisung mit DHCP finden Sie unter Schritt-für-Schritt: Konfigurieren von DHCP mit der richtlinienbasierten Zuweisung.

Windows Server 2012 stellt aufgabenorientierte Windows PowerShell-Cmdlets für die DHCP-Serververwaltung bereit. Die DHCP-Serverkonfigurationsvorgänge werden in Windows Server 2012 als CIM (Common Information Model)-basierte Cmdlets implementiert. Windows PowerShell verwendet Objektpipelining, um zu vermeiden, dass Ausgabetext analysiert und geändert werden muss. Windows PowerShell für DHCP-Server umfasst 103 Cmdlets, die zahlreiche Aspekte der Konfiguration und Verwaltung von DHCP-Servern abdecken.

Anzeigen:
© 2016 Microsoft