Table of contents
TOC
Inhaltsverzeichnis reduzieren
Inhaltsverzeichnis erweitern

Verwenden der Seite „Benutzerdefinierte Komponenten“ im IEAK 11-Assistenten

LizRoss|Zuletzt aktualisiert: 21.10.2016
|
1 Mitwirkender

Auf der Seite Benutzerdefinierte Komponenten des Assistenten zum Anpassen von Internet Explorer 11 können Sie bis zu zehn zusätzliche Komponenten hinzufügen, die Ihre Mitarbeiter gemeinsam mit Internet Explorer installieren können. Diese Komponenten können von Microsoft oder Ihrer Organisation entweder als komprimierte CAB-Dateien oder als selbstextrahierende EXE-Dateien erstellt werden. Stellen Sie bei Verwendung von Microsoft-Komponenten sicher, dass Sie über die aktuelle Version und die neuesten Softwarepatches verfügen (zu finden auf der Microsoft Support-Website ). Falls Sie Microsoft Update-Komponenten einschließen möchten, müssen Sie die entsprechenden Dateien in einer benutzerdefinierten Komponente bündeln.

Wichtig
Es ist ratsam, sämtlichen benutzerdefinierten Code zu signieren, der über das Internet heruntergeladen wird. Nicht signierter Code wird bei Verwendung der Standardeinstellungen von Internet Explorer 11 automatisch abgelehnt. Weitere Informationen zum digitalen Signieren benutzerdefinierter Komponenten finden Sie unter Sicherheitsfeatures und IEAK 11.

So verwenden Sie die Seite „Benutzerdefinierte Komponenten“

  1. Klicken Sie auf Hinzufügen.

    Das Feld Benutzerdefinierte Komponente hinzufügen wird angezeigt.

  2. Geben Sie den Namen Ihrer Komponente ein, und navigieren Sie anschließend zum Speicherort der CAB- oder EXE-Datei.

  3. Geben Sie an, wann die Komponente installiert werden soll: vor IE, nach IE oder nach einem Neustart des Computers.

    Wichtig
    Wenn Sie zum Konfigurieren der Mitarbeitereinstellungen eine Batchdatei ausführen müssen, sollten Sie Ihre Komponente vor IE installieren. Wenn Sie die Installation von Softwareupdates planen, sollten Sie die Komponente nach IE installieren.

  4. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Nur installieren, falls Internet Explorer bereits installiert wurde , falls Ihre Komponente nur installiert werden soll, wenn die Installation von Internet Explorer erfolgreich war. Diese Option kann beispielsweise verwendet werden, wenn Sie ein Sicherheitsupdates installieren, das IE voraussetzt.

  5. Wenn es sich bei Ihrer Komponente um eine CAB-Datei handelt, geben Sie in das Feld Befehl den Extrahierungsbefehl ein.

  6. Wenn die Komponente über eine eigene GUID verfügt, ersetzen Sie den Wert im Feld GUID . Behalten Sie andernfalls die automatisch erzeugte GUID bei.

  7. Beschreiben Sie Ihre Komponente im Feld Beschreibung mit bis zu 511 Zeichen.

  8. Geben Sie alle Befehlszeilenoptionen, die ggf. während der Installation Ihrer Komponente ausgeführt werden müssen, in das Feld Parameter ein. Dies ist beispielsweise hilfreich, wenn die Komponente automatisch (also ohne Eingabeaufforderungen) installiert werden soll. Weitere Informationen zur Verwendung von Optionen finden Sie unter IExpress-Befehlszeilenoptionen.

  9. Geben Sie den Wert, mit dessen Hilfe die erfolgreiche Installation der Komponente überprüft wird, in das Feld Deinstallationsschlüssel ein. Dieser Wert wird mit dem Wert des Schlüssels HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Uninstall\ApplicationName verglichen.

  10. Geben Sie im Feld Version eine numerische Seriennummer für Ihre Komponente ein. Zu verwendendes Format: xxxx, xxxxxx, xxxx, xxxx.

  11. Klicken Sie auf Hinzufügen.

    Die Felder werden geleert, und Sie können eine weitere Komponente hinzufügen. Klicken Sie auf Abbrechen , um zur Seite Benutzerdefinierte Komponenten zurückzukehren.

  12. Klicken Sie auf Bearbeiten, um die Angaben für Ihre benutzerdefinierte Komponente zu ändern, auf Überprüfen, um sicherzustellen, dass die Komponente digital signiert wurde, oder auf Entfernen, um die Komponente aus Ihrem benutzerdefinierten Installationspaket zu löschen.

  13. Klicken Sie auf Weiter, um mit der Seite Interne Installation fortzufahren, oder auf Zurück, um zur Seite Automatische Versionssynchronisierung zu wechseln.

© 2017 Microsoft