Clear-ActiveSyncDevice

 

Gilt für:Exchange Online, Exchange Server 2016

Letztes Änderungsdatum des Themas:2016-04-06

Dieses Cmdlet ist der lokalen Bereitstellung von Exchange Server 2016 und im Cloud-basierten Dienst verfügbar. Einige Parameter und Einstellungen gelten exklusiv für die eine oder andere Umgebung.

Verwenden Sie das Cmdlet Clear-ActiveSyncDevice, um alle Daten von einem mobilen Gerät zu löschen.

Informationen zu den Parametersätzen im Abschnitt zur Syntax weiter unten finden Sie unter Syntax der Exchange-Cmdlets.

warningWarnung:
Das Cmdlet Clear-ActiveSyncDevice wird in einer zukünftigen Version von Exchange entfernt. Verwenden Sie stattdessen das Cmdlet Clear-MobileDevice. Wenn Sie über Skripts verfügen, die das Cmdlet Clear-ActiveSyncDevice verwenden, aktualisieren Sie die Skripts, damit sie stattdessen das Cmdlet Clear-MobileDevice verwenden.

Clear-ActiveSyncDevice -Identity <MobileDeviceIdParameter> [-Cancel <SwitchParameter>] [-Confirm [<SwitchParameter>]] [-DomainController <Fqdn>] [-NotificationEmailAddresses <MultiValuedProperty>] [-WhatIf [<SwitchParameter>]]

In diesem Beispiel werden sämtliche Daten vom mobilen Gerät mit der Identität "WM_JeffHay" gelöscht.

Clear-ActiveSyncDevice -Identity WM_JeffHay

In diesem Beispiel werden sämtliche Daten vom mobilen Gerät für Tony Smith gelöscht, und es wird eine Bestätigungs-E-Mail an "tony@contoso.com" gesendet.

Clear-ActiveSyncDevice -Identity WM_TonySmith -NotificationEmailAddresses "tony@contoso.com"

In diesem Beispiel wird eine zuvor gesendete Befehlsanforderung Clear-ActiveSyncDevice für das mobile Gerät von Tony Smith abgebrochen.

Clear-ActiveSyncDevice -Identity WM_TonySmith -Cancel $true

Über das Cmdlet Clear-ActiveSyncDevice werden sämtliche Daten von einem mobilen Gerät gelöscht, sobald das Gerät erneut Daten vom Microsoft Exchange-Server empfängt. Dieses Cmdlet legt den Parameter DeviceWipeStatus auf $true fest. Das mobile Gerät bestätigt das Cmdlet und zeichnet den Zeitstempel im Parameter DeviceWipeAckTime auf.

Nachdem Sie dieses Cmdlet ausgeführt haben, erhalten Sie eine Warnung mit folgendem Inhalt: "Dieser Befehl erzwingt das endgültige Löschen aller Daten auf dem Gerät. Möchten Sie fortfahren?" Sie müssen auf diese Warnung reagieren, damit das Cmdlet auf dem Mobiltelefon ausgeführt wird.

Bevor Sie dieses Cmdlet ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. In diesem Thema sind zwar alle Parameter für das Cmdlet aufgeführt, aber Sie verfügen möglicherweise nicht über Zugriff auf einige Parameter, falls diese nicht in den Ihnen zugewiesenen Berechtigungen enthalten sind. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Exchange ActiveSync-Benutzereinstellungen" im Thema Berechtigungen für Clients und mobile Geräte.

 

Parameter Erforderlich Typ Beschreibung

Identity

Erforderlich

Microsoft.Exchange.Configuration.Tasks.MobileDeviceIdParameter

Der Parameter Identity gibt die Identität des Geräts an, das Sie zurücksetzen möchten.

Cancel

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

Die Option Cancel gibt an, ob der Befehl abgebrochen werden soll. Bei Verwendung der Option Cancel wird für die Remotegerätzurücksetzung eine Anforderung zum Abbrechen des Vorgangs erstellt.

Confirm

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

Der Switch Confirm gibt an, ob die Bestätigungsaufforderung angezeigt oder ausgeblendet werden soll. Wie dieser Switch sich auf das Cmdlet auswirkt, hängt davon ab, ob für den Switch vor dem Fortfahren eine Bestätigung erforderlich ist.

  • Destruktive Cmdlets (beispielsweise Remove-*-Cmdlets) verfügen über eine integrierte Pausefunktion, die Sie zwingt, den Befehl vor dem Fortfahren zu bestätigen. Für diese Cmdlets können Sie mithilfe der exakt folgenden Syntax die Bestätigungsaufforderung überspringen: -Confirm:$false.

  • Die meisten anderen Cmdlets (beispielsweise New-*- und Set-*-Cmdlets) verfügen nicht über eine integrierte Pausefunktion. Bei diesen Cmdlets führt das Angeben des Confirm-Switches ohne einen Wert eine Pausefunktion ein, wodurch Sie gezwungen werden, den Befehl zu bestätigen, bevor Sie fortfahren.

DomainController

Optional

Microsoft.Exchange.Data.Fqdn

Dieser Parameter ist nur in der lokalen Exchange 2016-Bereitstellung verfügbar.

Der Parameter DomainController gibt den Domänencontroller an, der von diesem Cmdlet verwendet wird, um aus Active Directory Daten zu lesen oder hineinzuschreiben. Der Domänencontroller kann anhand seines vollqualifizierten Domänennamens (Fully Qualified Domain Name, FQDN) ermittelt werden. Zum Beispiel dc01.contoso.com.

NotificationEmailAddresses

Optional

Microsoft.Exchange.Data.MultiValuedProperty

Der Parameter NotificationEmailAddresses gibt die Adresse an, an welche die Bestätigungs-E-Mail für die Remotegerätzurücksetzung gesendet wird.

WhatIf

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

Der Switch WhatIf simuliert die Aktionen des Befehls. Sie können diesen Switch verwenden, um die Änderungen anzuzeigen, die auftreten würden, ohne diese Änderungen tatsächlich anzuwenden. Sie müssen keinen Wert für diese Option angeben.

Eingabetypen, die dieses Cmdlet akzeptiert, finden Sie unter Eingabe- und Ausgabetypen für Cmdlets. Wenn das Feld mit dem Eingabetyp für ein Cmdlet leer ist, akzeptiert das Cmdlet diese Eingabedaten nicht.

Rückgabetypen bzw. Ausgabetypen, die dieses Cmdlet akzeptiert, finden Sie unter Eingabe- und Ausgabetypen für Cmdlets. Wenn das Feld mit dem Ausgabetyp leer ist, gibt das Cmdlet keine Daten zurück.

 
Anzeigen: