Verwalten der maximalen Nachrichtengröße in Outlook Web Access

 

Gilt für: Exchange Server 2007 SP3, Exchange Server 2007 SP2, Exchange Server 2007 SP1, Exchange Server 2007

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2010-04-27

In diesem Thema wird erläutert, wie mithilfe der Datei Web.config und der Exchange-Verwaltungsshell das Senden großer Nachrichten mit Microsoft Office Outlook Web Access ermöglicht werden kann. In diesem Fall ist Outlook Web Access auf einem Computer installiert, der Microsoft Exchange Server 2007 ausführt und auf dem die Serverfunktion ClientAccess installiert ist.

Outlook Web Access ist eine Anwendung, die ASP.NET verwendet und von der Konfiguration der ASP.NET-Einstellungen betroffen ist. ASP.NET verwendet die Einstellung maxRequestLength, um die maximale Datenmenge zu bestimmen, die der Webbrowser an den Clientzugriffsserver übermitteln darf. Die Einstellung maxRequestLength befindet sich in der Datei Web.config.

Für die Postfächer sind Grenzwerte für die maximale Nachrichtengröße festgelegt, um die Größe von Nachrichten zu kontrollieren, die gesendet und empfangen werden können. Diese Grenzwerte für die maximale Nachrichtengröße gelten für die Gesamtgröße einer Nachricht. Dies umfasst die Nachrichtenkopfzeile, den Nachrichtentext sowie ggf. Anlagen. Wenn die die maximale Nachrichtengröße, die von einem Postfach gesendet werden darf, auf einen größeren Wert als die Einstellung maxRequestLength konfiguriert ist, kann ein Fehler auftreten, wenn ein Benutzer eine große Nachricht mit Outlook Web Access sendet.

Um dieses Problem zu vermeiden, konfigurieren Sie maxRequestLength auf einen Wert, der mindestens so groß wie die maximale Nachrichtengröße ist, die für Postfächer in Ihrer Organisation festgelegt ist.

Wenn nun versucht wird, eine Nachricht zu erstellen oder zu senden, die die maximale Nachrichtengröße oder maxRequestLength überschreitet, wird in Outlook Web Access eine Warnung angezeigt. Der Text der Warnung variiert in Abhängigkeit von den Bedingungen, die diese generiert haben. Folgende Warnungen können auftreten:

  • Wenn Sie versuchen, eine Anlage hochzuladen, die größer als die maximale Nachrichtengröße ist, erhalten Sie folgende Fehlermeldung im Dialogfeld für den Ladevorgang:

     

    Die Anlage, die Sie hochzuladen versuchen, überschreitet die maximale Größenbeschränkung für Anlagen, die in Ihrer Organisation zulässig ist. Wenden Sie sich an den technischen Support für Ihre Organisation, um weitere Informationen zu erhalten.

  • Wenn Sie versuchen, eine oder mehrere Anlagen hochzuladen, die größer als maxRequestLength sind, wird die folgende Fehlermeldung in der Informationsleiste in der Nachricht angezeigt:

     

    Die Dateien <Dateinamen> wurden nicht angefügt, weil sie die maximale Größenbeschränkung von <Größenbeschränkung> MB für Anlagen überschreiten.

  • Angenommen, Sie haben einer Nachricht mehrere Dateien angefügt, von denen jede einzelne kleiner als die maximale Nachrichtengröße oder kleiner als der Wert von maxRequestLength ist. Überschreitet die gemeinsame Größe dieser Dateien aber die maximale Nachrichtengröße, erhalten Sie in der Nachricht einen Fehler, wenn Sie auf Senden klicken:

     

    Diese Nachricht konnte nicht gesendet werden, weil sie die maximal zulässige Größe übersteigt.

Wenn Sie Exchange 2007 auf einem Windows Server 2008-basierten Computer ausführen, müssen Sie ebenfalls den Outlook Web Access-Server so konfigurieren, dass von Outlook Web Access Inhalte gesendet werden dürfen, die gleich der maximalen Nachrichtengröße sind. Unterlassen Sie dies, kann einer der folgenden Fehler auftreten.

  • Wenn Sie Outlook Web Access zum Senden einer großen Nachricht von einer Arbeitsstation verwenden, erhalten Sie folgende Fehlermeldung:

     

    Serverfehler 404 - Die Datei oder das Verzeichnis wurde nicht gefunden.

    Die gesuchte Ressource wurde möglicherweise entfernt oder umbenannt, oder sie steht vorübergehend nicht zur Verfügung.

  • Wenn Sie Outlook Web Access zum Senden einer großen Nachricht von der Konsole auf einem Computer verwenden, auf dem Exchange Server 2007 Service Pack 1 (SP1) ausgeführt wird, erhalten Sie folgende Fehlermeldung:

     

    Serverfehler in der Anwendung "STANDARDWEBSITE/OWA"

    HTTP-Fehler 404.13 - Nicht gefunden

    Das Anforderungsfilterungsmodul ist so konfiguriert, dass Anforderungen abgelehnt werden, die die Anforderungsinhaltslänge überschreiten.

Damit Sie das nachstehende Verfahren ausführen können, muss Folgendes an das verwendete Konto delegiert worden sein:

  • Mitgliedschaft in der lokalen Gruppe Administratoren

Weitere Informationen zu Berechtigungen, zum Delegieren von Rollen und zu den Rechten, die für die Verwaltung von Exchange 2007 erforderlich sind, finden Sie unter Überlegungen zu Berechtigungen.

  1. Suchen Sie die Datei Web.config auf dem Clientzugriffsserver. Der Standardspeicherort ist <Laufwerk>\Programme\Microsoft\ExchangeServer\ClientAccess\Owa.

  2. Erstellen Sie eine Sicherungskopie der Datei.

  3. Öffnen Sie die Originaldatei mit Editor oder einem anderen Texteditor. Verwenden Sie nicht IIS (Internet Information Services, Internetinformationsdienste) zum Bearbeiten der Datei Web.config.

  4. Suchen Sie den Wert maxRequestLength, und ändern Sie ihn in den gewünschten Wert. Der Wert ist in KB (Kilobyte) angegeben, und der Standardwert beträgt 30000. Im folgenden Beispiel wird in der Datei Web.config der Wert für maxRequestLength angezeigt.

    <httpRuntime maxRequestLength="30000" />

  5. Speichern und schließen Sie die Datei.

CautionAchtung:
Stellen Sie sicher, dass der vorhandene Wert von maxRequestLength in der Datei Web.config geändert wird. Fügen Sie keine zweite Instanz von maxRequestLength hinzu. Wird der Datei Web.config eine zweite Instanz von maxRequestLength hinzugefügt, wird der Exchange-Anwendungspool unerwartet beendet.

  1. Starten Sie die Exchange-Verwaltungsshell.

  2. Geben Sie Set-Mailbox -Identity "<NameOfMailbox>" -MaxSendSizeSize <value> ein, und drücken Sie die EINGABETASTE.

    Um beispielsweise die Größe zu sendender Nachrichten für das Postfach des Benutzers John Smith auf 10 MB festzulegen, geben Sie Folgendes ein:

    Set-Mailbox -Identity "John Smith" -MaxSendSize 10mb -MaxReceiveSize 10mb

  1. Starten Sie die Exchange-Verwaltungsshell.

  2. Geben Sie folgenden Befehl ein:

    Set-TransportConfig -MaxSendSize Size <value>

    Um beispielsweise den Grenzwert für die maximale Nachrichtengröße auf 10 MB festzulegen, geben Sie Folgendes ein:

    Set-TransportConfig -MaxSendSize 10MB.

Wenn Sie Exchange Server 2007 auf einem Windows Server 2008-basierten Computer ausführen, müssen Sie auch das folgende Verfahren ausführen.

  1. Geben Sie an einer Eingabeaufforderung Folgendes ein:

    cd %windir%\system32\inetsrv

  2. Geben Sie folgenden Befehl ein:

    appcmd set config "Default Web Site/owa" -section:requestFiltering -requestLimits.maxAllowedContentLength:<Content_Length_In_Bytes>

  • Wenn E-Mail extern an ein anderes Messagingsystem umgeleitet wird, legen Sie den Wert des Parameters MaxMessageSize in der Registrierung fest, um den Sendeconnector zu konfigurieren.

  • Wenn E-Mail zwischen zwei Benutzern in derselben Exchange-Organisation umgeleitet wird und diese beiden Benutzer sich in verschiedenen Active Directory-Standorten befinden, ändern Sie den Parameter MaxMessageSize für den Active Directory-Standortlink.

Weitere Informationen zum Festlegen der maximalen Nachrichtengröße in Exchange 2007 finden Sie unter den folgenden Themen:

 
Anzeigen: