Grundlegendes zu eingehenden Anrufen in Unified Messaging

 

Gilt für: Exchange Server 2010 SP2, Exchange Server 2010 SP3

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2016-11-28

Dieses Thema enthält eine Übersicht der Anrufverarbeitungsfunktionen, die in MicrosoftExchange Server 2010 Unified Messaging (UM) enthalten sind. In jedem Abschnitt in diesem Thema werden Informationen zur Verfügung gestellt, die für das Verständnis der Anrufverarbeitungsfunktionen von Exchange 2010 Unified Messaging erforderlich sind.

Inhalt

Übersicht

Sprachanrufe

Outlook Voice Access

Funktion "Wiedergabe über Telefon"

Automatische UM-Telefonzentralen

Der Begriff "Anrufverarbeitung" beschreibt, wie eingehende Anrufe von einem Computer mit Exchange 2010 Unified Messaging beantwortet und verarbeitet werden. Exchange 2010 Unified Messaging verarbeitet die folgenden Arten eingehender Anrufe:

  • Sprachanrufe

  • Outlook Voice Access

  • Funktion "Wiedergabe über Telefon"

  • Automatische UM-Telefonzentralen

Weitere Informationen zum Unified Messaging-Meldungsfluss und -Routing finden Sie unter Grundlegendes zur Unified Messaging-Anrufverarbeitung.

Die Sprachanrufverarbeitung wird verwendet, wenn ein interner oder externer Benutzer eine Sprachnachricht für einen Teilnehmer des Exchange 2010 Unified Messaging-Systems hinterlässt. Eingehende Sprachanrufe werden als MIME-Nachrichten erstellt und anschließend mithilfe von SMTP von dem Computer mit Exchange 2010, auf dem die Unified Messaging-Serverrolle installiert ist, an einen Computer mit Exchange 2010 übermittelt, auf dem die Hub-Transport-Serverrolle installiert ist. Die beiden Serverrollen müssen am gleichen Active Directory-Standort installiert sein. Der SMTP-Nachrichtentransport für eingehende Sprachanrufe ist nicht nur standortaktiviert, sondern alle Sprachnachrichten werden selbst dann mittels SMTP an den Hub-Transport-Server übermittelt, wenn sich das Postfach auf demselben Computer befindet, auf dem auch die Postfachserverrolle installiert ist.

Weitere Informationen zu Sprachanrufen und Nachrichtenrouting finden Sie unter Sprachanrufverarbeitung bei Unified Messaging.

Unified Messaging-Server verarbeiten auch eingehende Anrufe, die von Benutzern von Outlook Voice Access empfangen werden, und leiten diese weiter. Wenn UM-aktivierte Benutzer oder Teilnehmer eine Teilnehmerzugriffsnummer wählen, die in einem Satz UM-Wähleinstellungen festgelegt ist, um auf ihr Exchange 2010-Postfach zuzugreifen, hören sie eine Begrüßungsnachricht sowie eine Reihe von Ansagen der Benutzerschnittstelle für Telefoneingabe (Telephone User Interface, TUI). Das Sprachmenüsystem, das dem Benutzer zur Verfügung gestellt wird, heißt Outlook Voice Access. Die Ansagen unterstützen den Benutzer beim Navigieren im und Interagieren mit dem Unified Messaging-System über Tonwahl- oder Spracheingaben.

HinweisHinweis:
Wenn ein Outlook Voice Access-Anrufer Tonwahleingaben auf einer Telefontastatur nutzt, wird die TUI verwendet. Wenn derselbe Benutzer Spracheingaben über das Telefon nutzt, wird die Benutzerschnittstelle für Spracheingabe (Voice User Interface, VUI) verwendet.

Weitere Informationen zu Sprachansagen in Exchange 2010 Unified Messaging finden Sie unter Grundlegendes zu Unified Messaging-Telefonansagen.

In Outlook Voice Access können UM-aktivierte Benutzer mithilfe eines Analog-, Digital- oder Mobiltelefons auf ihre Exchange 2010-Postfächer zugreifen. Über ihr Exchange 2010-Postfach können Benutzer die folgenden Aufgaben ausführen:

  • Neue und gespeicherte E-Mail- und Voicemailnachrichten abhören.

  • E-Mail- und Voicemailnachrichten weiterleiten, speichern oder löschen oder auf sie antworten.

  • Mit ihrem Kalender interagieren und folgende Aufgaben ausführen:

    • Die täglichen Kalendertermine und Besprechungsdetails anhören.

    • E-Mail annehmen oder ablehnen und Besprechungsanfragen zusagen oder ablehnen.

    • Eine Nachricht mit dem Inhalt "Ich verspäte mich" an die Besprechungsteilnehmer senden.

    • Auf eine Besprechungsanfrage mithilfe von Spracheingaben antworten, um eine Nachricht an die Besprechungsteilnehmer zu senden.

    • Besprechungen ablehnen oder stornieren.

  • Mit der globalen Adressliste und persönlichen Kontakten interagieren. Dabei handelt es sich um folgende Interaktionen:

    • Eine Person in der globalen Adressliste oder den persönlichen Kontakten suchen.

    • Eine Telefondurchwahlnummer eingeben, um eine Nachricht für eine Person zu hinterlassen.

    • Eine Sprachnachricht an eine Person senden.

  • PIN, gesprochenen Namen oder Ansagen ändern.

Weitere Informationen zum Navigieren in den Menüs von Outlook Voice Access finden Sie in der Kurzanleitung zu MicrosoftExchange 2010 Unified Messaging Outlook Voice Access. Ein Exemplar der Kurzanleitung zu Microsoft Exchange 2010 Unified Messaging Outlook Voice Access erhalten Sie im Microsoft Download Center.

Weitere Informationen zum Nachrichtenrouting in Outlook Voice Access finden Sie unter Unified Messaging-Anrufverarbeitung - Outlook Voice Access.

Zurück zum Seitenanfang

Zum Aktivieren der Wiedergabe über Telefon für UM-aktivierte Benutzer muss der Unified Messaging-Server einen Anruf zunächst entgegennehmen und anschließend korrekt weiterleiten, wenn er von einem Benutzer stammt, der MicrosoftOfficeOutlook Web App oder Office Outlook 2007 verwendet. Wenn sich UM-aktivierte Benutzer an einem öffentlichen Ort befinden oder die Sprachnachricht vertraulich ist, möchten sie diese vermutlich nicht über die Lautsprecher ihres Computers wiedergeben. Die Funktion "Wiedergabe über Telefon" von Exchange 2010 Unified Messaging ermöglicht es UM-aktivierten Benutzern, eine Sprachnachricht mithilfe eines Telefons statt über die Lautsprecher des Computers oder über Kopfhörer wiederzugeben.

Weitere Informationen zum Meldungsfluss bei der Wiedergabe über Telefon finden Sie unter Anrufverarbeitung durch "Wiedergabe über Telefon" in Unified Messaging.

Zum Aktivieren der automatischen UM-Telefonzentrale in Exchange 2010 Unified Messaging müssen die Unified Messaging-Server die eingehenden Anrufe, die von internen oder externen anonymen oder authentifizierten Benutzern empfangen werden, ordnungsgemäß annehmen und dann weiterleiten.

Wenn Sie eine automatische UM-Telefonzentrale für das Beantworten eingehender Anrufe aktivieren möchten, müssen Sie zuerst eine automatische UM-Telefonzentrale erstellen und konfigurieren. Das Erstellen und Konfigurieren von automatischen UM-Telefonzentralen ist eine optionale Funktion in Exchange 2010 Unified Messaging. Automatische UM-Telefonzentralen unterstützen interne und externe Anrufer jedoch beim Auffinden und Anrufen von Unternehmensbenutzern und Abteilungen in einer Organisation.

Eine automatische UM-Telefonzentrale ist eine Sammlung von Ansagen, die Anrufer anstelle eines Mitarbeiters der Vermittlungsstelle hören, wenn sie bei einer Organisation anrufen, die über Exchange 2010 Unified Messaging verfügt. Eine automatische UM-Telefonzentrale unterstützt Anrufer beim Navigieren im Menüsystem einer Organisation mithilfe von DMTF-Eingaben (Dual Tone Multi-Frequency; auch als Tonwahl bezeichnet) oder sprachaktivierten Eingaben, die die automatische Spracherkennung (Automatic Speech Recognition, ASR) verwenden. So können Benutzer oder Abteilungen in einer Organisation gefunden und dann angerufen werden.

Zurück zum Seitenanfang

 © 2010 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Anzeigen: