Erstellen eines Wählregeleintrags für UM-Wähleinstellungen

 

Gilt für: Exchange Server 2010 SP2, Exchange Server 2010 SP3

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2012-07-23

In Microsoft Exchange Server 2010 können Sie einen Wählregeleintrag für eine Wählregelgruppe in UM-Wähleinstellungen (Unified Messaging) erstellen. Nachdem Sie eine nationale/regionale oder internationale Wählregelgruppe für UM-Wähleinstellungen erstellt haben, müssen Sie einen Wählregeleintrag für die Wählregelgruppe erstellen.

Mit einem Wählregeleintrag werden die Rufnummern und Nummernmasken für nationale und internationale Anrufe definiert, die von UM-aktivierten Benutzern getätigt werden, die einer UM-Postfachrichtlinie zugeordnet sind. Jede Wählregel bestimmt die Art der Anrufe, die Benutzer innerhalb einer Wählregelgruppe tätigen können. Sie müssen den Wählregeleintrag jedoch ordnungsgemäß mit einer gültigen Nummernmaske und einer Wählnummer konfigurieren. Nachdem Sie eine Wählregelgruppe erstellt und die entsprechenden Wählregeleinträge auf der Registerkarte Wählgruppenregeln definiert haben, müssen Sie die entsprechenden Wählregelgruppen aus den UM-Wähleinstellungen auf der Registerkarte Wähleinschränkungen einer UM-Postfachrichtlinie hinzufügen.

WichtigWichtig:
Wenn Sie Exchange Unified Messaging und Office Communications Server integriert haben, erscheint es Ihnen möglicherweise unnötig, Wählregeln oder Wählregelgruppen in Exchange Unified Messaging zu konfigurieren. Office Communications Server ist dafür konzipiert, das Anrufrouting und die Nummernumsetzung für Benutzer im Unternehmen auszuführen. Dies wird auch dann übernommen, wenn die Anrufe im Auftrag der Benutzer von Exchange Unified Messaging durchgeführt werden.

Möchten Sie wissen, welche anderen Verwaltungsaufgaben es im Zusammenhang mit UM-Wähleinstellungen gibt? Weitere Informationen finden Sie hier: Verwalten von UM-Wähleinstellungen.

UM-Wähleinstellungen wurden erstellt. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen von UM-Wähleinstellungen.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "UM-Wähleinstellungen" im Thema Unified Messaging-Berechtigungen.

  1. Navigieren Sie in der Konsolenstruktur zu Organisationskonfiguration > Unified Messaging.

  2. Wählen Sie auf der Registerkarte UM-Wähleinstellungen die UM-Wähleinstellungen aus, die Sie verwalten möchten.

  3. Klicken Sie im Aktionsbereich auf Eigenschaften.

  4. Klicken Sie auf der Seite Eigenschaften der Wähleinstellungen auf der Registerkarte Wählregelgruppen unter Nationale/regionsinterne Regelgruppen oder Internationale Regelgruppen auf die Schaltfläche Hinzufügen.

  5. Geben Sie auf der Seite Wählregeleintrag für die Option Nationale/regionsinterne Regelgruppen oder Internationale Regelgruppen die folgenden Informationen ein:

    • Name   Verwenden Sie diese Liste, um einen Namen einer vorhandenen Wählregelgruppe auszuwählen, oder geben Sie zum Erstellen einer Wählregelgruppe den Namen für die Wählregelgruppe ein. Dieses Feld darf nur Textzeichen enthalten. Der Anzeigename des Wählregeleintrags darf bis zu 32 Zeichen lang sein.

    • Nummernmaske   Verwenden Sie dieses Feld, um die Nummernmaske für die Wählregel zu definieren. Mithilfe einer Nummernmaske wird das Telefonnummernformat definiert, mit dem ein Unified Messaging-Server ermittelt, welche ausgehende Telefonnummer für einen Benutzer gewählt wird. Ein Beispiel für eine gültige Nummernmaske ist "91425xxxxxxx". Dieses Feld darf nur Zahlen und den Buchstaben "x" enthalten.

    • Gewählte Nummer   Verwenden Sie dieses Feld, um die gewählte Nummer für die Wählregel zu definieren. Mithilfe der gewählten Nummer kann die tatsächliche Wählzeichenfolge ermittelt werden, die an das IP-Gateway gesendet wurde. Diese Nummer kann sich von der Nummer unterscheiden, die durch Unified Messaging für den ausgehenden Anruf ermittelt wurde. Die PBX-Anlage (Private Branch eXchange) kann jedoch auch für das Auslassen der Ortskennzahl für lokale Anrufe und für private Sprachnummerierungspläne konfiguriert werden. Alle Platzhalterzeichen (x) in der Wählzeichenfolge werden durch die Ziffern der ursprünglichen Nummer ersetzt, die mit der Nummernmaske der Wählregel übereinstimmte. Ein Beispiel für eine gültige gewählte Nummer ist "9xxxxxxx". Dieses Feld darf nur Zahlen und den Buchstaben "x" enthalten.

    • Kommentar   Mithilfe dieses Felds können Sie einen Kommentar oder eine Beschreibung für eine Wählregel eingeben, die Sie hinzufügen oder ändern. Standardmäßig ist dieses Feld leer.

  6. Klicken Sie auf OK, um Ihre Änderungen zu speichern.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "UM-Wähleinstellungen" im Thema Unified Messaging-Berechtigungen.

Im folgenden Beispiel wird ein Wählregeleintrag für eine nationale/regionsinterne Regelgruppe konfiguriert.

Set-UMDialPlan -Identity MyUMDialPlan -ConfiguredInCountryOrRegionGroups <name, allowednumberstring, dialnumberstring, comment>

In diesem Beispiel wird ein Wählregeleintrag für eine internationale Regelgruppe konfiguriert.

Set-UMDialPlan -Identity MyUMDialPlan -ConfiguredInternationalGroups <name, allowednumberstring, dialnumberstring, comment>

Weitere Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie unter Set-UMDialplan.

 © 2010 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Anzeigen: