Test-SystemHealth

 

Gilt für: Exchange Server 2010 SP2, Exchange Server 2010 SP3

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2015-03-09

Verwenden Sie das Cmdlet Test-SystemHealth, um die Daten über das MicrosoftExchange-System zu sammeln und nach empfohlenen Vorgehensweisen zu analysieren.


test-SystemHealth [-ADCredentials <PSCredential>] [-Analyze <SwitchParameter>] [-Collect <SwitchParameter>] [-ConfigurationData <Byte[]>] [-ConfigurationFileLocation <LongPath>] [-Confirm [<SwitchParameter>]] [-Description <String>] [-DomainController <Fqdn>] [-DownloadConfigurationUpdates <SwitchParameter>] [-ExchangeCredentials <PSCredential>] [-Export <SwitchParameter>] [-GenerateEvents <SwitchParameter>] [-GenerateSQMData <SwitchParameter>] [-MaxThreads <Int32>] [-MergeFileLocation <LongPath>] [-OutData <SwitchParameter>] [-OutFileLocation <LongPath>] [-Roles <String[]>] [-ScanType <String>] [-ServerList <String[]>] [-Timeout <EnhancedTimeSpan>] [-WhatIf [<SwitchParameter>]]

Bevor Sie dieses Cmdlet ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. In diesem Thema sind zwar alle Parameter für das Cmdlet aufgeführt, aber Sie verfügen möglicherweise nicht über Zugriff auf einige Parameter, falls diese nicht in den Ihnen zugewiesenen Berechtigungen enthalten sind. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Testen der Systemintegrität" im Thema Exchange- und Shellinfrastrukturberechtigungen.

 

Parameter Erforderlich Typ Beschreibung

ADCredentials

Optional

System.Management.Automation.PSCredential

Der Parameter ADCredentials gibt die Anmeldeinformationen an, die für den Zugriff auf Active Directory verwendet werden. Standardmäßig werden die Anmeldeinformationen des aktuellen Benutzers verwendet.

Dieser Parameter erfordert die Erstellung und Übergabe eines Anmeldeinformationsobjekts. Dieses Anmeldeinformationsobjekt wird mithilfe des Cmdlets Get-Credential erstellt. Weitere Informationen finden Sie unter Get-Credential.

Analyze

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

Der Parameter Analyze gibt an, ob die Analyse der gesammelten Daten aktiviert wird. Ist als Wert $true angegeben, ist eine Analyse möglich. Der Standardwert ist $true.

Collect

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

Der Parameter Collect gibt an, ob die Datensammlung aktiviert wird. Ist als Wert $true angegeben, können Daten gesammelt werden. Der Standardwert ist $true.

ConfigurationData

Optional

System.Byte[]

Dieser Parameter ist für die interne Verwendung durch Microsoft reserviert.

ConfigurationFileLocation

Optional

Microsoft.Exchange.Data.LongPath

Dieser Parameter ist für die interne Verwendung durch Microsoft reserviert.

Confirm

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

Die Option Confirm bewirkt eine Unterbrechung der Befehlsausführung und erfordert, dass Sie die Aktion des Befehls bestätigen, bevor die Verarbeitung fortgesetzt wird. Für die Option Confirm muss kein Wert angegeben werden.

Description

Optional

System.String

Der Parameter Description gibt eine Beschreibung der Überprüfung an.

DomainController

Optional

Microsoft.Exchange.Data.Fqdn

Der Parameter DomainController gibt den vollqualifizierten Domänennamen (Fully Qualified Domain Name, FQDN) des Domänencontrollers an, der Daten aus Active Directory abruft.

DownloadConfigurationUpdates

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

Der Parameter DownloadConfigurationUpdates sucht nach neueren Versionen der Konfigurationsdatei und lädt diese herunter. Der Standardwert ist $true und sucht nach neueren Versionen der Konfigurationsdatei und lädt diese herunter.

ExchangeCredentials

Optional

System.Management.Automation.PSCredential

Der Parameter ExchangeCredentials bestimmt die Anmeldeinformationen, die für den Zugriff auf Server mit Exchange gelten sollen.

Dieser Parameter erfordert die Erstellung und Übergabe eines Anmeldeinformationsobjekts. Dieses Anmeldeinformationsobjekt wird mithilfe des Cmdlets Get-Credential erstellt. Weitere Informationen finden Sie unter Get-Credential.

Export

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

Mit dem Parameter Export werden vertrauliche Daten aus der angegebenen Ausgabedatei entfernt. Ist als Wert $true angegeben, werden die Daten entfernt. Der Standardwert ist $false.

GenerateEvents

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

Dieser Parameter ist für die interne Verwendung durch Microsoft reserviert.

GenerateSQMData

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

Dieser Parameter ist für die interne Verwendung durch Microsoft reserviert.

MaxThreads

Optional

System.Int32

Dieser Parameter ist für die interne Verwendung durch Microsoft reserviert.

MergeFileLocation

Optional

Microsoft.Exchange.Data.LongPath

Dieser Parameter ist für die interne Verwendung durch Microsoft reserviert.

OutData

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

Die Option OutData gibt an, ob Ausgabedaten als Bytedatenstrom gesendet werden. Wenn Sie z. B. $temp=Test-SystemHealth -OutData ausführen, enthält $temp den Bytedatenstrom der Ausgabedaten. Mit dem Befehl Set-Content können Sie diesen Datenstrom wieder in das XML-Format konvertieren. Ein Codebeispiel finden Sie unter "BEISPIEL 2" weiter unten in diesem Thema.

OutFileLocation

Optional

Microsoft.Exchange.Data.LongPath

Mit dem Parameter OutFileLocation werden Name und Pfad der zu generierenden Datendatei identifiziert.

Roles

Optional

System.String[]

Dieser Parameter ist für die interne Verwendung durch Microsoft reserviert.

ScanType

Optional

System.String

Dieser Parameter ist für die interne Verwendung durch Microsoft reserviert.

ServerList

Optional

System.String[]

Dieser Parameter ist für die interne Verwendung durch Microsoft reserviert.

Timeout

Optional

Microsoft.Exchange.Data.EnhancedTimeSpan

Der Parameter Timeout gibt die Anzahl von Sekunden für die Zeitüberschreitung des Vorgangs an. Die Standardeinstellung ist 300 Sekunden (5 Minuten).

WhatIf

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

Die Option WhatIf weist den Befehl an, die für das Objekt ausgeführten Aktionen zu simulieren. Durch Verwendung der Option WhatIf können Sie eine Vorschau der Änderungen anzeigen, ohne diese Änderungen wirklich übernehmen zu müssen. Für die Option WhatIf muss kein Wert angegeben werden.

Eingabetypen, die dieses Cmdlet akzeptiert, finden Sie unter Eingabe- und Ausgabetypen für Cmdlets. Wenn das Feld mit dem Eingabetyp für ein Cmdlet leer ist, akzeptiert das Cmdlet diese Eingabedaten nicht.

Rückgabetypen bzw. Ausgabetypen, die dieses Cmdlet akzeptiert, finden Sie unter Eingabe- und Ausgabetypen für Cmdlets. Wenn das Feld mit dem Ausgabetyp leer ist, gibt das Cmdlet keine Daten zurück.

In diesem Beispiel werden Daten zum Exchange-System gesammelt.

Test-SystemHealth 

In diesem Beispiel werden die Ausgabedaten als ein Bytedatenstrom in der temporären Variablen $temp gespeichert. Dann wird der Inhalt mit dem Cmdlet Set-Content in die Datei SystemHealthOutData.xml geschrieben.

$temp=Test-SystemHealth -OutData
Set-Content -Value $temp.FileData -Path d:\temp\SystemHealthOutData.xml -Encoding Byte
 
Anzeigen: