Entfernen von Adressumschreibungseinträgen

 

Gilt für: Exchange Server 2010 SP2, Exchange Server 2010 SP3

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2012-07-23

Auf einem Computer, auf dem die Edge-Transport-Serverrolle installiert ist, können Sie mithilfe der Shell einen einzelnen Eintrag oder mehrere Einträge zum Umschreiben von Adressen entfernen.

In Microsoft Exchange Server 2010 können Sie den Adressumschreibungs-Agent verwenden, um die Adressen von Absendern und Empfängern der ein- und ausgehenden Nachrichten in einer Exchange 2010-Organisation zu ändern.

Weitere Informationen zum Umschreiben von Adressen finden Sie unter Grundlegendes zum Umschreiben von Adressen.

Möchten Sie wissen, welche anderen Verwaltungsaufgaben es im Zusammenhang mit Transport-Agents gibt? Weitere Informationen finden Sie hier: Verwalten von Transport-Agents.

VorsichtAchtung:
Gehen Sie beim Entfernen von Adressumschreibungseinträgen vorsichtig vor. Die vorgenommenen Änderungen werden sofort übernommen. Vergewissern Sie sich, dass Sie die richtigen Adressumschreibungseinträge entfernen, und notieren Sie vor dem Löschen die Konfiguration jedes einzelnen Eintrags. Nachdem Sie festgelegt haben, welche Adressumschreibungseinträge entfernt werden sollen, sollten Sie den Befehl zuerst mit dem Parameter WhatIf ausführen. Weitere Informationen zum Parameter WhatIf finden Sie unter Parameter "WhatIf", "Confirm" und "ValidateOnly".

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Adressumschreibungs-Agent" im Thema Transportberechtigungen.

HinweisHinweis:
Die Exchange-Verwaltungskonsole kann nicht zum Entfernen eines einzelnen Adressumschreibungseintrags verwendet werden.

Verwenden Sie zum Entfernen eines einzelnen Adressumschreibungseintrags die folgende Befehlssyntax.

Remove-AddressRewriteEntry <GUID or address rewrite entry name>

In diesem Beispiel wird das Cmdlet Remove-AddressRewriteEntry mit der Option WhatIf ausgeführt. Mit der Option WhatIf führt der Befehl die angegebene Aktion aus, ohne jedoch einen Commit für die Änderungen auszuführen. Stattdessen werden lediglich die Ergebnisse angezeigt, sodass Sie zunächst prüfen können, ob die richtigen Aktionen ausgeführt werden.

Remove-AddressRewriteEntry "Contoso.com to Northwindtraders.com" -WhatIf

In diesem Beispiel wird ein einzelner Adressumschreibungseintrag entfernt.

Remove-AddressRewriteEntry "Contoso.com to Northwindtraders.com"

Ausführliche Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie unter Remove-AddressRewriteEntry.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Adressumschreibungs-Agent" im Thema Transportberechtigungen.

HinweisHinweis:
Die Exchange-Verwaltungskonsole kann nicht zum Entfernen mehrerer Adressumschreibungseinträge verwendet werden.

Zum Entfernen mehrerer Adressumschreibungseinträge müssen Sie Pipelining verwenden, um die Ausgabe des Befehls Get-AddressRewriteEntry in den Befehl Remove-AddressRewriteEntry umzuleiten. Im Befehl Get-AddressRewriteEntry können Platzhalterzeichen angegeben werden, mit deren Hilfe Teilnamensübereinstimmungen erkannt werden können. Der Befehl Remove-AddressRewriteEntry übernimmt die Ergebnisse des Befehls Get-AddressRewriteEntry und entfernt die zurückgegebenen Adressumschreibungseinträge.

Angenommen, es sind folgende Adressumschreibungseinträge konfiguriert:

  • "Rewrite sales.northwindtraders.com to contoso.com"

  • "Rewrite marketing.northwindtraders.com to contoso.com"

  • "Rewrite research.northwindtraders.com to contoso.com"

  • "Rewrite john@northwindtraders to support@contoso.com"

  • "Rewrite joe@northwindtraders to support@contoso.com"

Mit einem Platzhalterzeichen können Sie jeweils eine Teilmenge dieser Adressumschreibungseinträge abgleichen. In den folgenden Beispielen wird gezeigt, wie Sie mit einem Platzhalterzeichen bestimmte Einträge in dieser Liste als Übereinstimmung angeben können:

  • Nur die Unterdomänen-Adressumschreibungseinträge abgleichen.

    Get-AddressRewriteEntry "*to contoso.com"
    
  • Nur die E-Mail-Adressumschreibungseinträge abgleichen.

    Get-AddressRewriteEntry "*support@contoso.com"
    
    VorsichtAchtung:
    Wenn Sie keine Übereinstimmungskriterien beim Umleiten der Ergebnisse von Get-AddressRewriteEntry nach Remove-AddressRewriteEntry mittels Pipelining angeben, werden alle Adressumschreibungseinträge auf dem lokalen Server gelöscht. Daher wird empfohlen, immer den Parameter WhatIf zu verwenden, um sicherzustellen, dass die vorgenommenen Änderungen richtig sind.

Weitere Informationen zum Pipelining finden Sie unter Pipelining.

Verwenden Sie zum Entfernen mehrerer Adressumschreibungseinträge die folgende Befehlssyntax.

Get-AddressRewriteEntry <match criteria> | Remove-AddressRewriteEntry 

In diesem Beispiel wird das Cmdlet Get-AddressRewriteEntry mit der Option WhatIf ausgeführt. Mit der Option WhatIf führt der Befehl die angegebene Aktion aus, ohne jedoch einen Commit für die Änderungen auszuführen. Stattdessen werden lediglich die Ergebnisse angezeigt, sodass Sie zunächst prüfen können, ob die richtigen Aktionen ausgeführt werden.

Get-AddressRewriteEntry "*to contoso.com" | Remove-AddressRewriteEntry -WhatIf

In diesem Beispiel werden mehrere Adressumschreibungseinträge entfernt.

Get-AddressRewriteEntry "*to contoso.com" | Remove-AddressRewriteEntry

Ausführliche Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie unter Get-AddressRewriteEntry.

 © 2010 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Anzeigen: