Verwalten von E-Mail-aktivierten Sicherheitsgruppen in Exchange 2016

[Dieses Thema gehört zur Vorabdokumentation und kann in künftigen Versionen geändert werden. Leere Themen wurden als Platzhalter hinzugefügt. Wenn Sie Feedback dazu haben, freuen wir uns über Ihre Nachricht. Senden Sie uns eine E-Mail an: ExchangeHelpFeedback@microsoft.com.]  

Gilt für:Exchange Online, Exchange Server 2016

Hier erfahren Sie, wie Sie E-Mail-aktivierte Sicherheitsgruppen in Exchange 2016 erstellen und verwalten.

Sie können E-Mail-aktivierte Sicherheitsgruppen zum Verteilen von Nachrichten sowie zur Erteilung von Zugriffsberechtigungen für Ressourcen in Exchange und Active Directory verwenden. Sie können E-Mail-aktivierte Sicherheitsgruppen in der Exchange-Verwaltungskonsole (EAC) oder in Exchange-Verwaltungsshell erstellen, ändern und entfernen. Weitere Informationen zu E-Mail-aktivierten Sicherheitsgruppen finden Sie unter Empfänger.

  • Geschätzte Zeit bis zum Abschließen der einzelnen Verfahren: 5 Minuten.

  • Weitere Informationen zum Zugreifen auf und Verwenden des EAC finden Sie unter Exchange Admin Center in Exchange 2016.

  • Informationen über das Öffnen der Exchange-Verwaltungsshell in Ihrer lokalen Exchange-Organisation finden Sie unter Öffnen der Exchange-Verwaltungsshell.

  • Wenn Sie Benutzer einer E-Mail-aktivierten Sicherheitsgruppe hinzufügen oder daraus entfernen, müssen sich die Benutzer ab- und dann wieder anmelden, damit die Berechtigungsänderungen wirksam werden.

  • Bei E-Mail-aktivierten Sicherheitsgruppen können Benutzer sich nicht selbst zur Gruppe hinzufügen oder daraus entfernen, und sie können auch keine Anfragen an die Gruppenbesitzer zum Beitreten oder Verlassens der Gruppe senden. Ein Gruppenbesitzer muss Gruppenmitglieder einer E-Mail-aktivierten Sicherheitsgruppe manuell hinzufügen oder daraus entfernen.

  • Bevor Sie diese Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Verteilergruppen" im Thema Empfängerberechtigungen.

  • Informationen zu Tastenkombinationen für die Verfahren in diesem Thema finden Sie unter Tastenkombinationen in der Exchange-Verwaltungskonsole.

tipTipp:
Sie haben Probleme? Bitten Sie in den Exchange-Foren um Hilfe. Sie finden die Foren unter folgenden Links: Exchange Server, Exchange Online oder Exchange Online Protection..

  • Wenn Sie in der EAC Gruppen erstellen, wird der Wert der Eigenschaft Anzeigename als Wert der nicht angezeigten Eigenschaft Name verwendet (der eindeutige Bezeichner für das Gruppenobjekt in der Gesamtstruktur). Da der Wert von Name eine maximale Länge von 64 Zeichen haben kann, hat auch der Wert von Anzeigename maximal 64 Zeichen, wenn Sie in der EAC Gruppen erstellen.

  • Wenn Sie Gruppen in Exchange-Verwaltungsshell erstellen, ist der Parameter Name erforderlich. Der Wert muss eindeutig sein, und der Wert kann maximal 64 Zeichen umfassen. Der Parameter DisplayName ist optional (wenn Sie ihn nicht verwenden, wird der Wert von Name verwendet). Der Wert muss nicht eindeutig sein und darf maximal 256 Zeichen umfassen.

  • Wenn Sie in der EAC Gruppen erstellen, werden die Gruppen automatisch so konfiguriert, dass sie nur Nachrichten von authentifizierten (internen) Benutzern akzeptieren. Beim Erstellen von Gruppen in der Exchange-Verwaltungsshell können Sie den Parameter RequireSenderAuthenticationEnabled mit dem Wert $false verwenden, damit die Gruppe Nachrichten von authentifizierten und nicht authentifizierten (internen und externen) Absender akzeptieren kann. Nachdem Sie die Gruppe erstellt haben, können Sie die Exchange-Verwaltungskonsole oder die Exchange-Verwaltungsshell zum Ändern dieser Einstellung verwenden.

  1. Navigieren Sie in der Exchange-Verwaltungskonsole (EAC) zu Empfänger > Gruppen.

  2. Klicken Sie auf NeuHinzufügen (Symbol) , und wählen Sie dann in der angezeigten Dropdownliste auf Sicherheitsgruppe.

    Klicken Sie im EAC auf „Empfänger“, „Gruppen“, „Neu“, „Sicherheitsgruppe“.
  3. Konfigurieren Sie auf der Seite Neue Sicherheitsgruppe, die geöffnet wird, diese Einstellungen. Mit einem Sternchen (*) sind erforderlich:

    • * Anzeigename   Dieser Wert sollte den Benutzer sofort erkennen lassen, wozu die Gruppe dient. Dieser Name wird in der globalen Adressliste in der Zeile „An“ angezeigt, wenn eine E-Mail-Nachricht an diese Gruppe gesendet wird, sowie in der Liste Gruppen in der EAC. Die maximale Länge in der EAC beträgt 64 Zeichen. Der Wert muss eindeutig sein.

      noteHinweis:
      Wenn eine Gruppenbenennungsrichtlinie angewendet wird, müssen die für Ihre Organisation erzwungenen Benennungseinschränkungen beachtet werden. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen einer Benennungsrichtlinie für Verteilergruppen. Informationen zum Außerkraftsetzen der Gruppenbenennungsrichtlinie Ihrer Organisation finden Sie unter Außerkraftsetzen der Benennungsrichtlinie für Verteilergruppen.
    • * Alias    Dieser Wert wird zum Generieren der primären E-Mail-Adresse verwendet (<alias>@<domain>). Dieser Wert kann Buchstaben, Zahlen und die Zeichen !, #, $, %, &, ', *, +, -, /, =, ?, ^, _, `, {, |, } sowie ~ umfassen. Punkte (.) sind zulässig, wobei jeder Punkt jedoch von anderen gültigen Zeichen (z. B. „help.desk“) eingeschlossen sein muss. Unicode-Zeichen von U + 00A1 bis U + 00FF sind ebenfalls zulässig, werden jedoch den am ehesten entsprechenden US-ASCII-Textzeichen in der primären E-Mail-Adresse zugeordnet (U+00F6 (ö) wird beispielsweise in „oe“ geändert). Der Alias darf höchstens 64 Zeichen enthalten und muss in der Gesamtstruktur eindeutig sein. Wenn ein Benutzer den Alias in die Zeile „An“ einer E-Mail eingibt, wird dieser zum Anzeigenamen der Gruppe aufgelöst.

    • Hinweise   Verwenden Sie dieses Feld, um den Zweck der Gruppe zu beschreiben. Diese Beschreibung wird in der globalen Adressenliste und im Detailfenster der EAC angezeigt.

    • Organisationseinheit   Der Standardspeicherort in Active Directory hängt vom konfigurierten Empfängerbereich ab:

      • Wenn der Empfängerbereich die Active Directory-Gesamtstruktur ist, ist der Standardspeicherort der Benutzercontainer in der Domäne, in der sich der Computer befindet, auf dem die EAC ausgeführt wird.

      • Wenn der Empfängerbereich eine bestimmte Domäne ist, ist der Standardspeicherort der Benutzercontainer in dieser Domäne.

      • Wenn der Empfängerbereich eine bestimmte Organisationseinheit ist (OU), ist der Standardspeicherort diese OU.

      Klicken Sie zum Auswählen einer anderen Organisationseinheit auf Durchsuchen. Das Dialolgfeld Organisationseinheit auswählen, das geöffnet wird, zeigt alle verfügbaren OUs in der Gesamtstruktur an, die sich im angegebenen Empfängerbereich befinden. Wählen Sie die gewünschte Organisationseinheit aus, und klicken Sie auf OK.

    • * Besitzer   Standardmäßig ist die Person, die eine Gruppe erstellt, der Besitzer. Jede Gruppe muss mindestens einen Besitzer aufweisen. Gruppenbesitzer haben die folgenden Möglichkeiten:

      • Ändern der Gruppeneigenschaften

      • Hinzufügen oder Entfernen von Gruppenmitgliedern

      • Löschen der Gruppe

      • Genehmigen von Nachrichten, die an die Gruppe gesendet werden (sofern Moderation aktiviert ist)

      Um Besitzer hinzuzufügen, klicken Sie auf HinzufügenHinzufügen (Symbol). Wählen Sie im angezeigten Dialogfeld Besitzer auswählen einen oder mehrere Besitzer aus, klicken Sie auf Hinzufügen, und klicken Sie dann auf OK.

      Um Besitzer zu entfernen, wählen Sie den Besitzer in der Liste aus, und klicken Sie dann auf EntfernenEntfernen (Symbol).

    • Mitglieder

      Um der Gruppe Mitglieder hinzuzufügen, klicken Sie auf HinzufügenHinzufügen (Symbol). Wählen Sie im angezeigten Dialogfeld Mitglieder auswählen eines oder mehrere Mitglieder aus, klicken Sie auf Hinzufügen, und klicken Sie dann auf OK.

      Um Mitglieder zu entfernen, wählen Sie das Mitglied in der Liste aus, und klicken Sie dann auf EntfernenEntfernen (Symbol).

    • Gruppenbesitzer als Mitglieder hinzufügen   Wenn dieses Kontrollkästchen aktiviert ist, müssen Sie die Gruppenbesitzer nicht manuell zur Liste der Mitglieder hinzufügen. Wenn die Gruppenbesitzer nicht Mitglieder der Gruppe sein sollen, deaktivieren Sie dieses Kontrollkästchen.

    • Genehmigung durch Besitzer erforderlich   Bei E-Mail-aktivierten Sicherheitsgruppen werden Anfragen von Benutzern zum Beitreten zu einer Gruppe nicht an die Besitzer der Gruppe geschickt, unabhängig vom Status dieses Kontrollkästchens (aktiviert oder deaktiviert). Ein Gruppenbesitzer muss Gruppenmitglieder einer E-Mail-aktivierten Sicherheitsgruppe manuell hinzufügen oder daraus entfernen.

    Klicken Sie nach Abschluss des Vorgangs auf Speichern.

Verwenden Sie zum Erstellen einer E-Mail-aktivierten Sicherheitsgruppe die folgende Syntax:

New-DistributionGroup -Type Security -Name <UniqueName> [-IgnoreNamingPolicy] [-Alias <Alias>] [-DisplayName "<DisplayName>"] [-Notes "<Description>"] [-OrganizationalUnit <OU>] [-ManagedBy "<owner1>","<owner2>"...] [-Members "<member1>","<member2>"...] [-CopyOwnerToMember] [-MemberJoinRestriction <Closed | ApprovalRequired>] [-RequireSenderAuthenticationEnabled <$true | $false>]

In diesem Beispiel wird eine Sicherheitsgruppe mit den folgenden Einstellungen erstellt:

  • Name   File Server Managers. Dieser Wert wird auch für den Anzeigenamen verwendet, da wir den Parameter DisplayName nicht verwenden. Wenn eine Richtlinie für die Gruppenbenennung angewendet wird, können Sie die Richtlinie mit der Option IgnoreNamingPolicy überschreiben.

  • Alias   fsadmin. Wenn der Parameter Alias nicht verwendet wird, würde der Parameter Name ohne Leerzeichen verwendet (FileServerManagers in diesem Beispiel).

  • Beschreibung   Keine, da der Parameter Notes nicht verwendet wird.

  • Organisationseinheit   Der Standardspeicherort, der vom Empfängerbereich angegeben wird, da der Parameter OrganizationalUnit nicht verwendet wird.

  • Besitzer   Das Benutzerkonto, mit dem die Gruppe erstellt wurde, ist der alleinige Besitzer, da der Parameter ManagedBy nicht verwendet wird.

  • Mitglieder   Bishamon Tamura und Valeria Barrios. Da wir die Option CopyOwnerToMember verwenden, ist der Besitzer der Gruppe auch ein Mitglied der Gruppe.

  • Benutzeranfragen zur Teilnahme an der Gruppe   Bei E-Mail-aktivierten Sicherheitsgruppen werden Anfragen der Benutzer zum Beitreten zu einer Gruppe nicht an die Gruppenbesitzer gesendet, unabhängig vom MemberJoinRestriction-Parameterwert (ApprovalRequired oder Closed). Ein Gruppenbesitzer muss Gruppenmitglieder einer E-Mail-aktivierten Sicherheitsgruppe manuell hinzufügen oder daraus entfernen.

  • Nachrichten von externen Absendern akzeptieren   Nein, da der Parameter RequireSenderAuthenticationEnabled nicht verwendet wird und der Standardwert $true lautet.

New-DistributionGroup -Type Security -Name "File Server Managers" -Alias fsadmin -Members "Bishamon Tamura","Valeria Barrios" -CopyOwnerToMember

Ausführliche Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie unter New-DistributionGroup.

Führen Sie einen der folgenden Schritte aus, um die erfolgreiche Erstellung einer E-Mail-aktivierten Sicherheitsgruppe zu überprüfen:

  • Navigieren Sie in der Exchange-Verwaltungskonsole (EAC) zu Empfänger > Gruppen. Stellen Sie sicher, dass die Gruppe aufgeführt wird und dass der Wert für den GruppentypSicherheitsgruppe lautet.

  • Führen Sie in der Exchange-Verwaltungsshell diesen Befehl aus, und überprüfen Sie, ob die Gruppe aufgeführt wird:

    Get-DistributionGroup -Filter {RecipientType -eq 'MailUniversalSecurityGroup'}
    
  • Ersetzen Sie in der Exchange-Verwaltungsshell den Wert <GroupIdentity> durch die Identität der Gruppe (z. B. Name, Alias oder E-Mail-Adresse), und führen Sie diesen Befehl aus, um die Eigenschaftswerte zu überprüfen:

    Get-DistributionGroup -Identity <GroupIdentity> | Format-List
    

  • Wenn Sie Gruppen in der EAC ändern, beträgt die maximale Länge für den Wert Anzeigename nun 256 Zeichen, und der Wert muss nicht eindeutig sein. Dieser Wert wirkt sich nicht mehr auf die verborgene Eigenschaft Name aus (der eindeutige Bezeichner des Gruppenobjekts in der Gesamtstruktur). Sie können mit der EAC nicht den Name-Wert einer vorhandenen Gruppe ändern.

  • Wenn Sie Gruppen in der Exchange-Verwaltungsshell ändern, beträgt die maximale Länge für den Parameterwert Name weiterhin 64 Zeichen, und der Wert muss eindeutig sein. Die maximale Länge für den DisplayName-Parameterwert beträgt weiterhin 256 Zeichen, und der Wert muss nicht eindeutig sein.

  1. Navigieren Sie in der EAC zu Empfänger > Gruppen.

  2. Suchen Sie in der Liste der Gruppen die E-Mail-aktivierte Sicherheitsgruppe, die Sie anzeigen oder ändern möchten. Sie haben die folgenden Möglichkeiten:

    • Scrollen Sie durch die Gruppenliste.

    • Kicken Sie auf SuchenSuchen (Symbol), und geben Sie einen Teil des Gruppennamens, der E-Mail-Adresse oder des Alias ein.

    • Klicken Sie auf Weitere OptionenWeitere Optionen (Symbol) > Erweiterte Suche, um die Gruppe zu finden.

    • Klicken Sie auf die Spaltenkopfzeile Gruppentyp, um die Gruppen nach Sicherheitsgruppe zu sortieren.

    Wenn Sie die E-Mail-aktivierte Sicherheitsgruppe, die Sie ändern möchten, gefunden haben, wählen Sie sie aus, und klicken Sie dann auf BearbeitenBearbeitungssymbol.

  3. Klicken Sie auf der geöffneten Seite Sicherheitsgruppe bearbeiten auf eine der Registerkarten, um die Einstellungen der Gruppe anzuzeigen oder zu ändern:

    Klicken Sie im EAC auf „Empfänger“, „Gruppen“, wählen Sie „Sicherheitsgruppe“, und klicken Sie dann auf „Bearbeiten“.

    Klicken Sie abschließend auf Speichern oder Abbrechen.

Verwenden Sie diese Registerkarte, um grundlegende Informationen zur Gruppe anzuzeigen oder zu ändern.

  • Anzeigename   Dieser Wert sollte den Benutzer sofort erkennen lassen, wozu die Gruppe dient. Dieser Name wird in der globalen Adressliste in der Zeile „An“ angezeigt, wenn eine E-Mail-Nachricht an diese Gruppe gesendet wird, sowie in der Liste Gruppen in der EAC. Die maximale Länge beträgt 256 Zeichen, und der Wert muss nicht eindeutig sein.

  • Alias    Dieser Wert wird zum Generieren der primären E-Mail-Adresse verwendet (<alias>@<domain>). Dieser Wert kann Buchstaben, Zahlen und die Zeichen !, #, $, %, &, ', *, +, -, /, =, ?, ^, _, `, {, |, } sowie ~ umfassen. Punkte (.) sind zulässig, wobei jeder Punkt jedoch von anderen gültigen Zeichen (z. B. „help.desk“) eingeschlossen sein muss. Unicode-Zeichen von U + 00A1 bis U + 00FF sind ebenfalls zulässig, werden jedoch den am ehesten entsprechenden US-ASCII-Textzeichen in der primären E-Mail-Adresse zugeordnet (U+00F6 (ö) wird beispielsweise in „oe“ geändert). Der Alias darf höchstens 64 Zeichen enthalten und muss in der Gesamtstruktur eindeutig sein. Wenn ein Benutzer den Alias in die Zeile „An“ einer E-Mail eingibt, wird dieser zum Anzeigenamen der Gruppe aufgelöst.

    Wenn Sie den Aliaswert ändern, wird die vorherige primäre E-Mail-Adresse als Proxyadresse für die Gruppe beibehalten.

  • Hinweise   Verwenden Sie dieses Feld, um den Zweck der Gruppe zu beschreiben. Diese Beschreibung wird in der globalen Adressenliste und im Detailfenster der EAC angezeigt.

  • Diese Gruppe in Adresslisten ausblenden   Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, wenn diese Gruppe den Benutzern im globalen Adressbuch nicht angezeigt werden soll. Wenn dieses Kontrollkästchen aktiviert ist, muss ein Absender den Alias oder die E-Mail-Adresse kennen und in eingeben, um Nachrichten an die Gruppe zu senden.

  • Organisationseinheit   Dieses schreibgeschützten Feld zeigt den Speicherort für das Gruppenobjekt inActive Directory an. Sie müssen Active Directory-Benutzer und -Computer verwenden, um die Gruppe in eine andere Organisationseinheit verschieben zu können.

Verwenden Sie die EAC zum Anzeigen oder Ändern einer E-Mail-aktivierten Sicherheitsgruppe

Verwenden Sie diesen Abschnitt, um Gruppenbesitzer zuzuweisen. Jede Gruppe muss mindestens einen Besitzer aufweisen. Gruppenbesitzer haben die folgenden Möglichkeiten:

  • Ändern der Gruppeneigenschaften

  • Hinzufügen oder Entfernen von Gruppenmitgliedern

  • Löschen der Gruppe

  • Genehmigen von Mitgliedsaustritts- oder -beitrittsanforderungen (sofern verfügbar)

  • Genehmigen von Nachrichten, die an die Gruppe gesendet werden (sofern Moderation aktiviert ist)

Um Besitzer hinzuzufügen, klicken Sie auf HinzufügenHinzufügen (Symbol). Wählen Sie im angezeigten Dialogfeld Besitzer auswählen einen oder mehrere Besitzer aus, klicken Sie auf Hinzufügen, und klicken Sie dann auf OK.

Um Besitzer zu entfernen, wählen Sie den Besitzer in der Liste aus, und klicken Sie dann auf EntfernenEntfernen (Symbol).

Verwenden Sie die EAC zum Anzeigen oder Ändern einer E-Mail-aktivierten Sicherheitsgruppe

Verwenden Sie diese Registerkarte, um Gruppenmitglieder hinzuzufügen oder zu entfernen. Gruppenbesitzer müssen nicht Mitglieder der Gruppe sein.

Um der Gruppe Mitglieder hinzuzufügen, klicken Sie auf HinzufügenHinzufügen (Symbol). Wählen Sie im angezeigten Dialogfeld Mitglieder auswählen eines oder mehrere Mitglieder aus, klicken Sie auf Hinzufügen, und klicken Sie dann auf OK.

Um Mitglieder zu entfernen, wählen Sie das Mitglied in der Liste aus, und klicken Sie dann auf EntfernenEntfernen (Symbol).

Verwenden Sie die EAC zum Anzeigen oder Ändern einer E-Mail-aktivierten Sicherheitsgruppe

Bei E-Mail-aktivierten Sicherheitsgruppen werden Anfragen von Benutzern zum Beitreten zu einer Gruppe nicht an die Besitzer der Gruppe geschickt, unabhängig vom Status des Kontrollkästchens Genehmigung durch Besitzer erforderlich (aktiviert oder deaktiviert). Ein Gruppenbesitzer muss Gruppenmitglieder einer E-Mail-aktivierten Sicherheitsgruppe manuell hinzufügen oder daraus entfernen.

Verwenden Sie die EAC zum Anzeigen oder Ändern einer E-Mail-aktivierten Sicherheitsgruppe

Mithilfe dieser Registerkarte steuern Sie, wer Nachrichten an die Gruppe senden kann.

  • Nur Absender in meiner Organisation   Die Gruppe akzeptiert nur Nachrichten von authentifizierten (internen) Absendern. Dies ist die Standardeinstellung.

  • Absender innerhalb und außerhalb meiner Organisation   Die Gruppe akzeptiert E-Mails von authentifizierten und nicht authentifizierten(internen und externen) Absendern.

  • Sie können die internen Absender, die Nachrichten an die Gruppe senden können, einschränken, indem Sie auf HinzufügenHinzufügen (Symbol) klicken. Wählen Sie im angezeigten Dialogfeld Zugelassene Absender auswählen einen oder mehrere Absender aus, klicken Sie auf Hinzufügen, und klicken Sie dann auf OK. Nur die angegebenen Absender können Nachrichten an die Gruppe senden.

    Um interne Absender zu entfernen, die zum Senden von Nachrichten an die Gruppe berechtigt sind, wählen Sie den Absender in der Liste aus, und klicken Sie dann auf EntfernenEntfernen (Symbol).

importantWichtig:
E-Mail-Kontakte werden immer als nicht authentifizierte (externe) Absender betrachtet. Wenn Sie Nur Absender in meiner Organisation auswählen und dann den E-Mail-Kontakt zur Liste der genehmigten internen Absender hinzufügen, werden E-Mail-Nachrichten, die von dem E-Mail-Kontakt an die Gruppe gesendet werden, abgelehnt.

Verwenden Sie die EAC zum Anzeigen oder Ändern einer E-Mail-aktivierten Sicherheitsgruppe

Verwenden Sie diese Registerkarte zum Konfigurieren der Moderationseinstellungen für Nachrichten, die an die Gruppe gesendet werden.

  • An diese Gruppe gesendete Nachrichten müssen von einem Moderator genehmigt werden   Dieses Kontrollkästchen ist nicht standardmäßig aktiviert. Wenn Sie dieses Kontrollkästchen aktivieren, müssen Nachrichten, die an die Gruppe gesendet werden, durch die angegebenen Moderatoren genehmigt werden, bevor sie an die Mitglieder der Gruppe gesendet werden. Wenn Sie diese Option auswählen, können Sie die folgenden zusätzlichen Einstellungen konfigurieren:

    • Gruppenmoderatoren   Bei E-Mail-aktivierten Sicherheitsgruppen sind die Gruppenbesitzer nicht automatisch auch Moderatoren. Sie müssen hier mindestens einen Moderator angeben, wenn die Moderation aktiviert ist.

      Klicken Sie zum Hinzufügen von Moderatoren auf HinzufügenHinzufügen (Symbol). Wählen Sie im angezeigten Dialogfeld Gruppenmoderatoren auswählen einen oder mehrere Moderatoren aus (wobei Sie auch beliebige Gruppenbesitzer auswählen können), klicken Sie auf Hinzufügen, und klicken Sie dann auf OK.

      Um Moderatoren zu entfernen, wählen Sie den Moderator in der Liste aus, und klicken Sie dann auf EntfernenEntfernen (Symbol).

    • Absender, die keine Nachrichtengenehmigung benötigen   Um Absender zu konfigurieren, die die Moderation für die Gruppe umgehen können (Nachrichten direkt an die Gruppenmitglieder senden könne), klicken Sie auf HinzufügenHinzufügen (Symbol). Wählen Sie im angezeigten Dialogfeld Absender auswählen einen oder mehrere Absender aus, klicken Sie auf Hinzufügen, und klicken Sie dann auf OK.

      Um Absender zu entfernen, wählen Sie den Absender in der Liste aus, und klicken Sie dann auf EntfernenEntfernen (Symbol).

      Sie müssen keine Moderatoren in die Liste der Absender aufnehmen die die Moderation umgehen können. Nachrichten, die von einem Moderator an die Gruppe gesendet werden, werden nicht moderiert.

    • Moderationsbenachrichtigungen auswählen   Diese Einstellung konfiguriert, wie Nachrichtenabsender benachrichtigt werden, wenn ihre Nachrichten nicht von einem Moderator genehmigt werden:

      • Alle Absender bei Nichtgenehmigung ihrer Nachrichten benachrichtigen   Authentifizierte und nicht authentifizierte (interne und externe) Absender werden benachrichtigt, wenn ihre Nachrichten nicht von einem Gruppenmoderator genehmigt werden. Dies ist der Standardwert.

      • Absender in Ihrer Organisation benachrichtigen, wenn ihre Nachrichten nicht genehmigt werden   Nur authentifizierte (interne) Absender werden benachrichtigt, wenn ihre Nachrichten nicht von einem Gruppenmoderator genehmigt werden.

      • Niemanden benachrichtigen, wenn eine Nachricht nicht genehmigt wird   Absender werden nicht benachrichtigt, wenn ihre Nachrichten nicht von einem Gruppenmoderator genehmigt werden.

Verwenden Sie die EAC zum Anzeigen oder Ändern einer E-Mail-aktivierten Sicherheitsgruppe

Verwenden Sie diese Registerkarte zum Anzeigen oder Ändern der E-Mail-Adressen, die für die Gruppe konfiguriert sind.

  • E-Mail-Adresse   Standardmäßig verwenden Sie diese Einstellung, um weitere E-Mail-Adressen für die Gruppe (auch „Proxyadressen“ genannt) hinzuzufügen.

    Standardmäßig wird die primäre E-Mail-Adresse (als „Antwort an“ oder „Antwortadresse“ bezeichnet) durch die Richtlinie für E-Mail-Adressen konfiguriert, die auf die Gruppe angewendet wird. Weitere Informationen zu E-Mail-Adressrichtlinien finden Sie unter E-Mail-Adressrichtlinien in Exchange 2016. Die primäre E-Mail-Adresse, die hier gezeigt wird, ist fett formatiert und weist den in Großbuchstaben geschriebenen Wert SMTP in der Spalte Typ auf.

    Um die primäre E-Mail-Adresse der Gruppe hier manuell anzugeben, müssen Sie das Kontrollkästchen E-Mail-Adressen basierend auf der E-Mail-Adressrichtlinie für diesen Empfänger automatisch aktualisieren deaktivieren. Beachten Sie, dass durch das Deaktivieren dieses Kontrollkästchens automatische Updates der E-Mail-Adressen der Gruppe durch E-Mail-Adressenrichtlinien verhindert werden.

    • Um der Gruppe eine neue E-Mail-Adresse hinzuzufügen, klicken Sie auf HinzufügenHinzufügen (Symbol). Wählen Sie auf der Seite Neue E-Mail-Adresse, die geöffnet wird, eine der folgenden Optionen aus:

      • E-Mail-Adresstyp   Wählen Sie SMTP aus. Geben Sie im Feld E-Mail-Adresse die E-Mail-Adresse ein (z. B. helpdesk@contoso.com). Die Domäne muss eine genehmigte Domäne sein, die für Ihre Organisation konfiguriert ist. Weitere Informationen finden Sie unter Akzeptierte Domänen in Exchange 2016.

        • Wenn Sie auf der vorherigen Seite das Kontrollkästchen E-Mail-Adressen basierend auf der E-Mail-Adressrichtlinie für diesen Empfänger automatisch aktualisieren nicht deaktiviert haben, wird die E-Mail-Adresse der Gruppe als Proxyadresse hinzugefügt. (Auf dieser Seite gibt es das Kontrollkästchen Diese Adresse als Antwortadresse verwenden nicht).

        • Wenn Sie auf der vorherigen Seite das Kontrollkästchen E-Mail-Adressen basierend auf der E-Mail-Adressrichtlinie für diesen Empfänger automatisch aktualisieren deaktiviert haben, können Sie die Option Diese Adresse als Antwortadresse verwenden auswählen. Diese Einstellung fügt die neue E-Mail-Adresse als die primäre E-Mail-Adresse hinzu, und die vorherige primäre E-Mail-Adresse wird als Proxyadresse beibehalten. Wenn Sie die Option Diese Adresse als Antwortadresse verwenden nicht auswählen, wird die E-Mail-Adresse als Proxyadresse hinzugefügt, und die primäre E-Mail-Adresse ändert sich nicht.

      • E-Mail-Adresstyp   Wählen Sie Benutzerdefinierten Adresstyp eingeben aus. Geben Sie den benutzerdefinierten E-Mail-Adresstyp ein (z. B. X400). Geben Sie im Feld E-Mail-Adresse die benutzerdefinierte E-Mail-Adresse ein.

        Hinweis: Mit Ausnahme von X.400-Adressen überprüft Exchange benutzerdefinierte E-Mail-Adressen nicht auf ordnungsgemäße Formatierung. Sie müssen sicherstellen, dass die von Ihnen angegebene benutzerdefinierte E-Mail-Adresse die Formatanforderungen für den jeweiligen Adresstyp erfüllt.

      Klicken Sie nach Abschluss des Vorgangs auf OK.

    • Um eine vorhandene E-Mail-Adresse in der Gruppe zu ändern, wählen Sie sie in der Liste aus, und klicken Sie dann auf BearbeitenBearbeitungssymbol. Beachten Sie, dass Sie den E-Mail-Adresstyp nicht ändern können, sondern nur die E-Mail-Adresse.

    • Um eine vorhandene E-Mail-Adresse aus der Gruppe zu entfernen, wählen Sie sie in der Liste aus, und klicken Sie dann auf EntfernenEntfernen (Symbol). Beachten Sie, dass die primäre E-Mail-Adresse nicht entfernt werden kann.

Verwenden Sie die EAC zum Anzeigen oder Ändern einer E-Mail-aktivierten Sicherheitsgruppe

Verwenden Sie diese Registerkarte, um der Gruppe eine benutzerdefinierte E-Mail-Info hinzuzufügen. E-Mail-Infos warnen Benutzer bei möglichen Problemen, bevor eine Nachricht an die Gruppe gesendet wird. Weitere Informationen zu E-Mail-Infos finden Sie unter Konfigurieren benutzerdefinierter E-Mail-Infos für Empfänger.

noteHinweis:
Eine E-Mail-Info kann HTML-Tags enthalten, Skripts sind jedoch nicht zulässig. Die Länge einer benutzerdefinierten E-Mail-Info darf 175 angezeigte Zeichen nicht überschreiten. HTML-Tags werden bei diesem Zeichenlimit nicht mitgezählt.

Verwenden Sie die EAC zum Anzeigen oder Ändern einer E-Mail-aktivierten Sicherheitsgruppe

Verwenden Sie diese Registerkarte, um der Gruppe Berechtigungen für einen Benutzer zu gewähren (dies wird als Stellvertretung bezeichnet).

  • Senden als   Die angegebenen Benutzer können Nachrichten senden, die als von der Gruppe gesendet angezeigt werden. Der eigentliche Absender wird nicht bekannt gegeben, und Antworten auf diese Nachrichten werden an die Gruppe gesendet.

  • Senden im Auftrag von   Die angegebenen Benutzer können im Auftrag der Gruppe Nachrichten senden. Obwohl bei im Auftrag der Gruppe gesendeten Nachrichten der Absender klar im Von-Feld ersichtlich ist (<Sender> im Auftrag von <Group>), werden Antworten auf diese Nachrichten an die Gruppe gesendet, und nicht an den Absender.

Um Stellvertretungen hinzuzufügen, klicken Sie für die entsprechende Berechtigung auf HinzufügenHinzufügen (Symbol). Wählen Sie im daraufhin angezeigten Dialogfeld eine oder mehrere Stellvertretungen aus, klicken Sie auf Hinzufügen, und klicken Sie dann auf OK.

Nachdem Sie eine dieser Berechtigungen zugewiesen haben, kann der Stellvertreter die Gruppe für die Von-Zeile in Outlook oder Outlook im Web (zuvor Outlook Web App) auswählen.

Um Stellvertretungen zu entfernen, wählen Sie die Stellvertretung in der entsprechenden Liste aus, und klicken Sie dann auf EntfernenEntfernen (Symbol).

Verwenden Sie die EAC zum Anzeigen oder Ändern einer E-Mail-aktivierten Sicherheitsgruppe

Zum Ändern von E-Mail-aktivierten Sicherheitsgruppen verwenden Sie das Cmdlet Set-DistributionGroup. Hier finden Sie einige nützliche Einstellungen, die Sie mit dem Cmdlet Set-DistributionGroup konfigurieren können, die nicht in der EAC oder für das Cmdlet New-DistributionGroup verfügbar sind:

  • Konfigurieren Sie Werte für die Eigenschaften CustomAttribute1 bis CustomAttribute15 (Parameter CustomAttribute1 bis CustomAttribute15).

  • Konfigurieren von E-Mail-Infos in verschiedenen Sprachen (Parameter MailTipTranslations).

  • Konfigurieren Sie die maximale Größe für Nachrichten, die an die Gruppe oder von der Gruppe gesendet werden kann (Parameter MaxReceiveSize und MaxSendSize).

  • Statt die internen Empfängern anzugeben, die berechtigt sind, Nachrichten an die Gruppe zu senden, können Sie die interne Empfänger angeben, die nicht berechtigt sind, Nachrichten an die Gruppe zu senden (Parameter RejectMessagesFromSendersOrMembers).

Ausführliche Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie unter Set-DistributionGroup.

In diesem Beispiel wird der Wert DoNotMigrate für die Eigenschaft CustomAttribute5 der Gruppe mit dem Namen „Experimental Project“ konfiguriert.

Set-DistributionGroup -Identity "Experimental Project" -CustomAttribute5 DoNotMigrate

In diesem Beispiel wird die spanische Übersetzung der vorhandenen englischen E-Mail-Info „Please allow 4 business days for a response to messages sent to this group“ hinzugefügt, die für die E-Mail-aktivierte Sicherheitsgruppe „events@contoso.com“ konfiguriert ist.

Set-DistributionGroup -Identity events@contoso.com -MailTipTranslations @{Add="ES:Espere 4 días hábiles para responder a los mensajes enviados a este grupo."}

Führen Sie einen der folgenden Schritte aus, um zu überprüfen, ob die E-Mail-aktivierte Sicherheitsgruppe erfolgreich geändert wurde:

  • Navigieren Sie in der EAC zu Empfänger > Gruppen > wählen Sie die E-Mail-aktivierte Sicherheitsgruppe aus (der Gruppentyp-Wert lautet Sicherheitsgruppe) > klicken Sie auf BearbeitenBearbeitungssymbol, und überprüfen Sie die Eigenschaftswerte.

  • Ersetzen Sie in der Exchange-Verwaltungsshell den Wert <GroupIdentity> durch die Identität der Gruppe (z. B. Name, Alias oder E-Mail-Adresse), und führen Sie diesen Befehl aus, um die Eigenschaftswerte zu überprüfen:

    Get-DistributionGroup -Identity <GroupIdentity> | Format-List
    

Zum Anzeigen von E-Mail-aktivierten Sicherheitsgruppen verwenden Sie das Cmdlet Get-DistributionGroup.

In diesem Beispiel wird eine Übersichtsliste aller Sicherheitsgruppen in der Organisation zurückgegeben.

Get-DistributionGroup -ResultSize unlimited -Filter {(RecipientTypeDetails -eq 'MailUniversalSecurityGroup')}

In diesem Beispiel werden detaillierte Informationen über die E-Mail-aktivierte Sicherheitsgruppe mit dem Namen „Helpdesk“ zurückgegeben.

Get-DistributionGroup -Identity "Help Desk" | Format-List

Ausführliche Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie unter Get-DistributionGroup.

  1. Navigieren Sie in der EAC zu Empfänger > Gruppen.

  2. Suchen Sie in der Liste der Gruppen die Sicherheitsgruppe, die Sie entfernen möchten. Sie haben folgende Möglichkeiten:

    • Scrollen Sie durch die Gruppenliste.

    • Kicken Sie auf SuchenSuchen (Symbol), und geben Sie einen Teil des Gruppennamens, der E-Mail-Adresse oder des Alias ein.

    • Klicken Sie auf Weitere OptionenWeitere Optionen (Symbol) > Erweiterte Suche, um die Gruppe zu finden.

    • Klicken Sie auf die Spaltenkopfzeile Gruppentyp, um die Gruppen nach Sicherheitsgruppe zu sortieren.

    Wenn Sie die Sicherheitsgruppe gefunden haben, die Sie entfernen möchten, markieren Sie sie, klicken Sie auf LöschenLöschen (Symbol), und klicken Sie dann in der angezeigten Warnmeldung auf Ja.

Verwenden Sie zum Entfernen einer E-Mail-aktivierten Sicherheitsgruppe die folgende Syntax:

Remove-DistributionGroup -Identity <GroupIdentity>

In diesem Beispiel wird die E-Mail-aktivierte Sicherheitsgruppe mit dem Aliaswert contractors entfernt.

Remove-DistributionGroup -Identity contractors

Führen Sie einen der folgenden Schritte aus, um das erfolgreiche Entfernen einer E-Mail-aktivierten Sicherheitsgruppe zu überprüfen:

  • Navigieren Sie in der EAC zu Empfänger > Gruppen, und stellen Sie sicher, dass die Gruppe nicht aufgeführt ist. Beachten Sie, dass Sie möglicherweise auf AktualisierenAktualisieren (Symbol) klicken müssen.

  • Führen Sie in der Exchange-Verwaltungsshell diesen Befehl aus, und überprüfen Sie, dass die Gruppe nicht aufgeführt wird:

    Get-DistributionGroup -Filter {RecipientType -eq 'MailUniversalSecurityGroup'}
    
  • Ersetzen Sie in der Exchange-Verwaltungsshell den Wert <GroupIdentity> durch die Identität der Gruppe (z. B. Name, Alias oder E-Mail-Adresse), und führen Sie diesen Befehl aus, um zu überprüfen, dass die Gruppe nicht zurückgegeben wird:

    Get-DistributionGroup -Identity <GroupIdentity> | Format-List
    
  • Führen Sie in der Exchange-Verwaltungsshell diesen Befehl aus, und überprüfen Sie, ob die Gruppe aufgeführt wird:

    Get-Group -Filter {RecipientTypeDetails -eq 'UniversalSecurityGroup'}
    

Sie können nicht die Exchange-Verwaltungskonsole (EAC) verwenden, um die E-Mail-Aktivierung für eine bereits vorhandene universelle Sicherheitsgruppe durchzuführen, die noch nicht E-Mail-aktiviert ist, oder um die E-Mail-Deaktivierung für eine Sicherheitsgruppe durchzuführen, die E-Mail-aktiviert ist. Sie können hierzu nur die Exchange-Verwaltungsshell verwenden.

Um die E-Mail-Aktivierung für eine universelle Sicherheitsgruppe vorzunehmen, verwenden Sie folgende Syntax:

Enable-DistributionGroup -Identity <GroupIdentity> [-Alias <Alias>] [-DisplayName <DisplayName>] [-PrimarySMTPAddress <EmailAdddress>]

In diesem Beispiel wird die E-Mail-Aktivierung für die vorhandene universelle Sicherheitsgruppe mit dem Namen „Help Desk“ mit den folgenden Einstellungen durchgeführt:

  • Alias   hdesk. Wenn der Parameter Alias nicht verwendet wird, würde der Parameter Name ohne Leerzeichen verwendet (HelpDesk in diesem Beispiel).

  • Anzeigename   Da der Parameter DisplayName nicht verwendet wird, wird der vorhandene Name-Eigenschaftswert der Gruppe für den Anzeigenamen verwendet.

  • Primäre E-Mail-Adresse   Da der Parameter Alias verwendet wird, lautet die primäre E-Mail-Adresse der Gruppe <alias>@<domain>, wobei <domain> durch die E-Mail-Adressenrichtlinie der Gruppe angegeben wird. Wenn wir für den Parameter PrimarySMTPAddress eine Wert angeben würden, würde die Eigenschaft EmailAddressPolicyEnabled auf den Wert $false festgelegt. Dies führt jedoch dazu, dass die E-Mail-Adressen der Gruppe nicht automatisch durch die E-Mail-Adressenrichtlinien aktualisiert werden.

Enable-DistributionGroup -Identity "Help Desk" -Alias hdesk

Nachdem Sie die E-Mail-Aktivierung für die Sicherheitsgruppe durchgeführt haben, ist die Gruppe für alle anderen *-DistributionGroup-Cmdlets sichtbar.

Ausführliche Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie unter Enable-DistributionGroup.

Führen Sie einen der folgenden Schritte aus, um zu überprüfen, ob die E-Mail-Aktivierung für die Sicherheitsgruppe erfolgreich durchgeführt wurde:

  • Navigieren Sie in der Exchange-Verwaltungskonsole (EAC) zu Empfänger > Gruppen. Stellen Sie sicher, dass die Gruppe aufgeführt wird und dass der Wert für den GruppentypSicherheitsgruppe lautet. Beachten Sie, dass Sie möglicherweise auf AktualisierenAktualisieren (Symbol) klicken müssen, wenn die Exchange-Verwaltungskonsole bereits geöffnet war.

  • Führen Sie in der Exchange-Verwaltungsshell diesen Befehl aus, und überprüfen Sie, ob die Gruppe aufgeführt wird:

    Get-DistributionGroup -Filter {RecipientType -eq 'MailUniversalSecurityGroup'}
    
  • Ersetzen Sie in der Exchange-Verwaltungsshell den Wert <GroupIdentity> durch die Identität der Gruppe (z. B. Name, Alias oder E-Mail-Adresse), und führen Sie diesen Befehl aus, um die Eigenschaftswerte zu überprüfen:

    Get-DistributionGroup -Identity <GroupIdentity> | Format-List
    

Um die E-Mail-Deaktivierung für eine vorhandene E-Mail-aktivierte Sicherheitsgruppe vorzunehmen, verwenden Sie folgende Syntax:

Disable-DistributionGroup -Identity <GroupIdentity> [-IgnoreDefaultScope]

In diesem Beispiel wird die E-Mail-Deaktivierung für die E-Mail-aktivierte Sicherheitsgruppe mit dem Namen „Human Resources“ durchgeführt.

Disable-DistributionGroup -Identity "Human Resources"

Hinweise:

  • Wenn Sie die Verteilergruppe aufgrund eines eingeschränkten Empfängerbereichs nicht sehen können, müssen Sie die Option IgnoreDefaultScope verwenden, um alle Gruppen in der Active Directory-Gesamtstruktur anzuzeigen. Wenn Sie diese Option verwenden, müssen Sie die Gruppe jedoch anhand ihres „Distinguished Name“ identifizieren. Beispiel: "CN=<Group Name>,CN=North America,CN=Users,DC=contoso,DC=com".

  • Nachdem Sie die E-Mail-Deaktivierung der Sicherheitsgruppe durchgeführt haben, ist die Gruppe für keines der *-DistributionGroup-Cmdlets mehr sichtbar, mit Ausnahme von Enable-DistributionGroup.

Ausführliche Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie unter Disable-DistributionGroup.

Führen Sie einen der folgenden Schritte aus, um zu überprüfen, ob die E-Mail-Deaktivierung für eine vorhandene E-Mail-aktivierte universelle Sicherheitsgruppe erfolgreich durchgeführt wurde:

  • Navigieren Sie in der EAC zu Empfänger > Gruppen, und stellen Sie sicher, dass die Gruppe nicht aufgeführt ist. Beachten Sie, dass Sie möglicherweise auf AktualisierenAktualisieren (Symbol) klicken müssen, wenn die Exchange-Verwaltungskonsole bereits geöffnet war.

  • Führen Sie in der Exchange-Verwaltungsshell diesen Befehl aus, und überprüfen Sie, dass die Gruppe nicht aufgeführt wird:

    Get-DistributionGroup -Filter {RecipientType -eq 'MailUniversalSecurityGroup'}
    
  • Ersetzen Sie in der Exchange-Verwaltungsshell den Wert <GroupIdentity> durch den Namen der Gruppe, und führen sie diesen Befehl aus, um sicherzustellen, dass die Gruppe nicht zurückgegeben wird:

    Get-DistributionGroup -Identity <GroupIdentity> | Format-List
    
  • Führen Sie in der Exchange-Verwaltungsshell diesen Befehl aus, und überprüfen Sie, ob die Gruppe aufgeführt wird:

    Get-Group -Filter {RecipientTypeDetails -eq 'UniversalSecurityGroup'}
    
 
Anzeigen: