Erstellen eines verknüpften Postfachs

 

Gilt für: Exchange Server 2010 SP2, Exchange Server 2010 SP3

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2012-07-23

Ein verknüpftes Postfach ist ein Postfach, das einem externen Konto zugeordnet ist. Im Szenario einer Ressourcengesamtstruktur ist es beispielsweise erforderlich, ein Postfach einem externen Konto zuzuordnen. In einer Ressourcengesamtstruktur verfügen Benutzerobjekte in der Exchange-Gesamtstruktur über Postfächer, aber die Benutzerobjekte sind deaktiviert und können nicht für Anmeldezwecke verwendet werden. Daher müssen diese deaktivierten Benutzerkonten in der Exchange-Gesamtstruktur den aktivierten Benutzerobjekten in der externen Kontengesamtstruktur zugeordnet werden.

Möchten Sie wissen, welche anderen Verwaltungsaufgaben es im Zusammenhang mit Benutzerpostfächern gibt? Weitere Informationen finden Sie hier: Verwalten von Benutzerpostfächern.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Berechtigungen für die Empfängerbereitstellung" im Thema Postfachberechtigungen.

  1. Navigieren Sie in der Konsolenstruktur zu Empfängerkonfiguration.

  2. Klicken Sie im Aktionsbereich auf Neues Postfach.

  3. Klicken Sie auf der Seite Einführung auf Verknüpftes Postfach und dann auf Weiter.

  4. Klicken Sie auf der Seite Benutzertyp auf Neuer Benutzer.

    HinweisHinweis:
    Jedem Postfach muss ein Benutzerkonto zugeordnet sein. Das Benutzerpostfach, das auf das verknüpfte Postfach zugreift, ist jedoch nicht in der Gesamtstruktur vorhanden, in der Exchange bereitgestellt wird. Daher muss ein deaktiviertes Benutzerkonto in derselben Gesamtstruktur wie Exchange erstellt und jedem verknüpften Postfach zugeordnet werden. Dabei handelt es sich um das neue Benutzerkonto, auf das diese Assistentenseite verweist.
  5. Klicken Sie auf Weiter.

  6. Füllen Sie auf der Seite Benutzerinformationen die folgenden Felder aus, wobei sich diese Felder auf das dem verknüpften Postfach zugeordnete deaktivierte Benutzerkonto beziehen und nicht auf das eigentliche Benutzerkonto in der Remotegesamtstruktur, das auf das Postfach zugreift:

    • Geben Sie die Organisationseinheit an, anstatt eine Standardorganisationseinheit zu verwenden Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um eine andere als die Standardorganisationseinheit (bei der es sich um den Empfängerbereich handelt) auszuwählen. Wenn für den Empfängerbereich die Gesamtstruktur festgelegt ist, wird der Standardwert auf den Container Benutzer in der Active Directory-Domäne festgelegt, in der sich der Computer befindet, auf dem die Exchange-Verwaltungskonsole ausgeführt wird. Wenn der Empfängerbereich auf eine bestimmte Domäne festgelegt ist, wird standardmäßig der in dieser Domäne vorhandene Container Benutzer ausgewählt. Wenn der Empfängerbereich auf eine bestimmte Organisationseinheit festgelegt ist, wird diese standardmäßig ausgewählt. Zum Auswählen einer anderen Organisationseinheit klicken Sie auf Durchsuchen, um das Dialogfeld Organisationseinheit auswählen zu öffnen. In diesem Dialogfeld werden alle Organisationseinheiten der Gesamtstruktur angezeigt, die sich in einem bestimmten Bereich befinden. Wählen Sie die gewünschte Organisationseinheit aus, und klicken Sie auf OK. Weitere Informationen über Empfängerbereiche finden Sie unter Grundlegendes zum Empfängerbereich.

    • Vorname Verwenden Sie dieses Feld, um den Vornamen des Benutzers einzugeben. Dieses Feld ist optional.

    • Initialen Verwenden Sie dieses Textfeld, um die Initialen des Benutzers einzugeben. Dieses Feld ist optional.

    • Nachname Verwenden Sie dieses Feld, um den Nachnamen des Benutzers einzugeben. Dieses Feld ist optional.

    • Name   Geben Sie in diesem Feld einen Namen für den Benutzer ein. Das ist der Name, der in Active Directory aufgeführt wird. Dieses Feld wird automatisch mit den Namen aufgefüllt, die Sie in den Feldern Vorname, Initialen und Nachname eingegeben haben. Auch wenn Sie diese Felder nicht verwendet haben, müssen Sie in diesem Feld einen Namen eingeben. Der Name darf nicht länger als 64 Zeichen sein.

    • Benutzeranmeldename (Benutzerprinzipalname)   Geben Sie in dieses Feld den Namen ein, den der Benutzer zum Anmelden beim Postfach verwendet. Der Benutzeranmeldename besteht aus einem Benutzernamen und einem Suffix. Normalerweise ist das Suffix der Domänenname der Domäne, in der das Benutzerkonto vorhanden ist.

    • Benutzeranmeldename (Prä-Windows 2000)   Geben Sie in diesem Feld den Benutzernamen für den Benutzer ein, der mit den Legacyversionen von MicrosoftWindows (vor Version Windows 2000 Server) kompatibel ist. Dieses Feld wird automatisch mit Daten aus dem Feld Benutzeranmeldename (Benutzerprinzipalname) aufgefüllt. Dieses Feld ist erforderlich.

    • Kennwort   Verwenden Sie dieses Feld, um das Kennwort einzugeben, das der Benutzer für die Anmeldung am Postfach verwenden muss.

      HinweisHinweis:
      Stellen Sie sicher, dass das angegebene Kennwort den Anforderungen hinsichtlich Länge, Komplexität und Verlauf der Domäne entspricht, in der Sie das Benutzerkonto erstellen.
    • Kennwort bestätigen   Verwenden Sie dieses Feld zum Bestätigen des Kennworts, das Sie im Feld Kennwort eingegeben haben.

    • Benutzer muss Kennwort bei der nächsten Anmeldung ändern   Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, wenn der Benutzer das Kennwort bei der ersten Anmeldung beim Postfach neu festlegen soll. Wenn Sie dieses Kontrollkästchen aktivieren, wird der neue Benutzer bei der ersten Anmeldung über ein Dialogfeld aufgefordert, das Kennwort zu ändern. Der Benutzer kann erst dann Aufgaben ausführen, wenn das Kennwort erfolgreich geändert wurde.

  7. Klicken Sie auf Weiter.

  8. Füllen Sie auf der Seite Postfacheinstellungen die folgenden Felder aus:

    • Alias   Verwenden Sie dieses Feld, um einen Alias für das Postfach einzugeben. Der Alias darf höchstens 64 Zeichen enthalten und muss in der Gesamtstruktur eindeutig sein.

    • Geben Sie die Postfachdatenbank an, anstatt eine automatisch ausgewählte Datenbank zu verwenden   Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um selbst eine Postfachdatenbank anzugeben, statt Exchange die Auswahl der Datenbank zu überlassen. Klicken Sie auf Durchsuchen, um das Dialogfeld Postfachdatenbank auswählen zu öffnen. In diesem Dialogfeld werden alle Postfachdatenbanken in der Exchange-Organisation aufgelistet. Standardmäßig werden die Postfachdatenbanken nach dem Namen sortiert. Sie können auch auf den Titel der entsprechenden Spalte klicken, um die Datenbanken nach dem Speichergruppennamen oder dem Servernamen zu sortieren. Wählen Sie die gewünschte Postfachdatenbank aus, und klicken Sie dann auf OK. Dieses Feld ist optional.

    • Postfachrichtlinie für verwalteten Ordner   Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um für das Postfach eine Postfachrichtlinie für verwalteten Ordner anzugeben. Eine Postfachrichtlinie für verwalteten Ordner ist eine logische Gruppierung verwalteter Ordner. Wenn eine Postfachrichtlinie für verwalteten Ordner auf das Postfach eines Benutzers angewendet wird, werden alle verwalteten Ordner, die mit der Richtlinie verknüpft sind, in einem Vorgang bereitgestellt. Die Bereitstellung der Messaging-Datensatzverwaltung (Messaging Records Management, MRM) wird hierdurch vereinfacht. Weitere Informationen finden Sie unter Grundlegendes zu verwalteten Ordnern.

      Klicken Sie auf Durchsuchen, um das Dialogfeld Postfachrichtlinie für verwalteten Ordner auswählen zu öffnen. Verwenden Sie dieses Dialogfeld, um die Postfachrichtlinie für verwalteten Ordner auszuwählen, die diesem Postfach zugeordnet werden soll. Dieses Feld ist optional.

      HinweisHinweis:
      Verwaltete benutzerdefinierte Ordner sind ein Premium-Feature von MRM. Für Postfächer mit Richtlinien, die verwaltete benutzerdefinierte Ordner einbeziehen, ist eine Exchange Server Enterprise-Clientzugriffslizenz (Client Access License, CAL) erforderlich.
    • Exchange ActiveSync-Postfachrichtlinie   Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um eine Exchange ActiveSync-Postfachrichtlinie für das Postfach anzugeben. Exchange ActiveSync ermöglicht den Zugriff auf ein Exchange-Postfach von einem mobilen Gerät. Weitere Informationen finden Sie unter Grundlegendes zu Exchange ActiveSync-Postfachrichtlinien.

      Klicken Sie auf Durchsuchen, um das Dialogfeld ActiveSync-Postfachrichtlinie auswählen zu öffnen. Verwenden Sie dieses Dialogfeld, um die Richtlinie auszuwählen, die diesem Postfach zugeordnet werden soll. Dieses Feld ist optional.

  9. Klicken Sie auf Weiter.

  10. Füllen Sie auf der Seite Hauptkonto die folgenden Felder aus:

    • Vertrauenswürdige Gesamtstruktur oder Domäne   Klicken Sie auf Durchsuchen, um das Dialogfeld Vertrauenswürdige GesamtstrukturoderDomäne zu öffnen. Verwenden Sie dieses Dialogfeld, um die Gesamtstruktur oder Domäne auszuwählen, die das Hauptkonto enthält, und klicken Sie dann auf OK. Diese Aktion aktiviert die Schaltfläche Durchsuchen für das Feld Verknüpfter Domänencontroller.

    • Folgendes Windows-Benutzerkonto für den Zugriff auf verknüpfte Domänencontroller verwenden   Sie können für den Zugriff auf den Domänencontroller in der vertrauenswürdigen Gesamtstruktur oder Domäne andere Anmeldeinformationen als diejenigen verwenden, unter denen Sie aktuell angemeldet sind. Wenn Sie ein anderes Benutzerkonto angeben möchten, aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, und verwenden Sie anschließend die Felder Benutzername und Kennwort, um Ihre Anmeldeinformationen einzugeben.

    • Verknüpfter Domänencontroller   Klicken Sie auf Durchsuchen, um das Dialogfeld Domänencontroller auswählen zu öffnen. Verwenden Sie dieses Dialogfeld, um den gewünschten verknüpften Domänencontroller auszuwählen, und klicken Sie anschließend auf OK. Bei Auswahl eines gültigen verknüpften Domänencontrollers wird die Schaltfläche Durchsuchen für das Feld Verknüpftes Hauptkonto aktiviert.

    • Verknüpftes Hauptkonto   Klicken Sie auf Durchsuchen, um das Dialogfeld Hauptkonto auswählen zu öffnen. Verwenden Sie dieses Dialogfeld, um das Benutzerkonto auszuwählen, das als Hauptkonto für das verknüpfte Postfach dienen soll, und klicken Sie auf OK.

  11. Klicken Sie auf Weiter.

  12. Überprüfen Sie die Konfigurationszusammenfassung auf der Seite Neues Postfach. Um die Konfiguration zu ändern, klicken Sie auf Zurück. Zum Erstellen des neuen verknüpften Postfachs klicken Sie auf Neu.

  13. Überprüfen Sie Folgendes auf der Seite Fertigstellung, und klicken Sie dann zum Schließen des Assistenten auf Fertig stellen:

    • Der Status Abgeschlossen gibt an, dass der Assistent die Aufgabe erfolgreich ausgeführt hat.

    • Der Status Fehler zeigt an, dass der Task nicht abgeschlossen wurde. Wenn die Aufgabe fehlschlägt, durchsuchen Sie die Zusammenfassung nach einer Erklärung, und klicken Sie dann auf Zurück, um Konfigurationsänderungen vorzunehmen.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Berechtigungen für die Empfängerbereitstellung" im Thema Postfachberechtigungen.

In diesem Beispiel wird ein verknüpftes Postfach für John Peoples erstellt. Die Fabrikam-Domäne befindet sich in der Gesamtstruktur für Konten. Das Benutzerkonto "fabrikam\Admin01" wird für den Zugriff auf den verknüpften Domänencontroller verwendet.

New-Mailbox -Database "Mailbox Database 1" -Name "John Peoples" -LinkedDomainController "DC01fabrikam" -LinkedMasterAccount fabrikam\john -OrganizationalUnit Users -UserPrincipalName john@contoso.com -LinkedCredential:(Get-Credential fabrikam\Admin01)

Ausführliche Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie unter new-Mailbox.

 © 2010 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Anzeigen: