Entfernen, erneutes Erstellen und erneutes Verbinden eines virtuellen Offlineadressbuch-Verzeichnisses

 

Gilt für: Exchange Server 2010 SP2, Exchange Server 2010 SP3

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2011-03-19

Sie können mit der Shell ein virtuelles Offlineadressbuch-Verzeichnis (OAB) entfernen, erneut erstellen und erneut verbinden. Das virtuelle OAB-Verzeichnis ist der Verteilungspunkt, der von der webbasierten Verteilungsmethode des OAB verwendet wird. Bei der Installation von Microsoft Exchange Server 2010 wird auf der internen Standardwebsite von IIS (Internet Information Services) standardmäßig ein virtuelles Verzeichnis mit dem Namen "OAB" erstellt.

Wenn Sie ein virtuelles OAB-Verzeichnis entfernen, verlieren die OABs, die die webbasierte Verteilung verwenden, ihre Verbindung mit dem virtuellen OAB-Verzeichnis. Nachdem Sie das virtuelle OAB-Verzeichnis erneut erstellt haben, müssen Sie die Einstellungen für jedes OAB bearbeiten, das webbasierte Verteilung verwendet, um erneut eine Verbindung mit dem virtuellen OAB-Verzeichnis herzustellen. Weitere Informationen zum Bearbeiten von OAB-Einstellungen finden Sie unter Konfigurieren der Offlineadressbucheigenschaften.

Möchten Sie wissen, welche anderen Verwaltungsaufgaben es im Zusammenhang mit OABs gibt? Weitere Informationen finden Sie hier: Verwalten von Offlineadressbüchern.

WichtigWichtig:
Bevor Sie ein virtuelles OAB-Verzeichnis entfernen, erneut erstellen oder erneut verbinden, müssen Sie sicherstellen, dass die Benutzer über die Änderungen informiert sind. Möglicherweise wird bei diesem Vorgang der OAB-Downloadvorgang für Ihre Benutzer unterbrochen.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Offlineadressbücher" im Thema Postfachberechtigungen.

HinweisHinweis:
Die Exchange-Verwaltungskonsole kann nicht zum Entfernen eines virtuellen OAB-Verzeichnisses verwendet werden.
  1. Führen Sie den folgenden Befehl aus, um die Einstellungen des virtuellen OAB-Standardverzeichnisses abzurufen.

    Get-OABVirtualDirectory -Identity "OAB (Default Web Site)" | fl | Out-File -filePath "C:\OAB_DefWS_Settings.txt"
    
  2. Notieren Sie sich die Einstellungen für die folgenden Parameter: PollInterval, OfflineAddressBooks, RequireSSL, Path, InternalURL und ExternalURL

  3. Führen Sie den folgenden Befehl aus, um das virtuelle OAB-Standardverzeichnis zu löschen:

    Remove-OABVirtualDirectory -Identity "OAB (Default Web Site)"
    
  4. Geben Sie J ein, um das Entfernen des virtuellen OAB-Verzeichnisses zu bestätigen, und drücken Sie dann die EINGABETASTE. Wenn das virtuelle OAB-Verzeichnis, das Sie entfernen, über OABs verfügt, die eine Verbindung mit ihm herstellen, erhalten Sie eine weitere Warnung, die besagt, dass Sie ein anderes virtuelles OAB-Verzeichnis festlegen müssen.

  5. Erstellen Sie ein virtuelles OAB-Verzeichnis mit den gleichen Einstellungen wie das OAB, das Sie entfernt haben, mit Ausnahme der Einstellungen für den Parameter OfflineAddressBooks. Im nächsten Schritt stellen Sie erneut eine Verbindung mit den OABs her. Anweisungen zum Erstellen eines virtuellen OAB-Verzeichnisses finden Sie unter Erstellen eines virtuellen Offlineadressbuch-Verzeichnisses.

  6. Stellen Sie erneut eine Verbindung zwischen den OABs, die die webbasierte Verteilungsmethode verwenden, und dem neuen virtuellen OAB-Verzeichnis her. Anweisungen zum erneuten Herstellen einer Verbindung von OABs mit einem virtuellen Verzeichnis finden Sie unter Konfigurieren der Offlineadressbucheigenschaften.

Ausführliche Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie unter remove-OabVirtualDirectory.

 © 2010 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Anzeigen: