Exportieren (0) Drucken
Alle erweitern

Get-Mailbox

 

Gilt für: Exchange Online, Exchange Server 2013

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2015-04-08

Dieses Cmdlet ist im lokalen Exchange Server 2013 und im cloudbasierten Dienst verfügbar. Einige Parameter und Einstellungen gelten exklusiv für die eine oder andere Umgebung.

Mithilfe des Cmdlets Get-Mailbox können Sie die Postfachobjekte und -attribute anzeigen, Eigenschaftenseiten auffüllen oder Postfachinformationen an andere Tasks übergeben.

Informationen zu den Parametersätzen im Abschnitt zur Syntax weiter unten finden Sie unter Syntax.

Get-Mailbox [-Identity <MailboxIdParameter>] <COMMON PARAMETERS>
Get-Mailbox [-MailboxPlan <MailboxPlanIdParameter>] <COMMON PARAMETERS>
Get-Mailbox [-Server <ServerIdParameter>] <COMMON PARAMETERS>
Get-Mailbox [-Database <DatabaseIdParameter>] <COMMON PARAMETERS>
Get-Mailbox [-Anr <String>] <COMMON PARAMETERS>
COMMON PARAMETERS: [-AccountPartition <AccountPartitionIdParameter>] [-Arbitration <SwitchParameter>] [-Archive <SwitchParameter>] [-AuditLog <SwitchParameter>] [-AuxMailbox <SwitchParameter>] [-Credential <PSCredential>] [-DomainController <Fqdn>] [-Filter <String>] [-IgnoreDefaultScope <SwitchParameter>] [-InactiveMailboxOnly <SwitchParameter>] [-IncludeInactiveMailbox <SwitchParameter>] [-IncludeSoftDeletedMailbox <SwitchParameter>] [-Monitoring <SwitchParameter>] [-Organization <OrganizationIdParameter>] [-OrganizationalUnit <OrganizationalUnitIdParameter>] [-PublicFolder <SwitchParameter>] [-ReadFromDomainController <SwitchParameter>] [-RecipientTypeDetails <RecipientTypeDetails[]>] [-RemoteArchive <SwitchParameter>] [-ResultSize <Unlimited>] [-SoftDeletedMailbox <SwitchParameter>] [-SortBy <String>] [-UsnForReconciliationSearch <Int64>]

In diesem Beispiel wird eine Zusammenfassungsliste aller Postfächer in Ihrer Organisation zurückgegeben.

Get-Mailbox -ResultSize unlimited

In diesem Beispiel wird eine Liste aller Postfächer in Ihrer Organisation in der Organisationseinheit des Benutzers zurückgegeben.

Get-Mailbox -OrganizationalUnit Users

In diesem Beispiel werden alle Postfächer zurückgegeben, die sich aus der Suche zur Auflösung eines mehrdeutigen Namens für die Zeichenfolge "Chr" unter Verwendung der Informationen aus dem Domänencontroller "DC01" ergeben. In diesem Beispiel werden die Postfächer für Benutzer wie "Chris Ashton", "Christian Hess" und "Christa Geller" zurückgegeben.

Get-Mailbox -Anr Chr -DomainController DC01

In diesem Beispiel wird eine Zusammenfassungsliste aller Archivpostfächer auf dem Postfachserver "Mailbox01" zurückgegeben.

Get-Mailbox -Archive -Server Mailbox01

In diesem Beispiel werden Informationen über das Remotearchivpostfach für den Benutzer ed@contoso.com zurückgegeben.

Get-Mailbox -Identity ed@contoso.com -RemoteArchive

Das Cmdlet Get-Mailbox ruft Attribute und Eigenschaften eines Postfachs ab. Es sind keine zusätzlichen Parameter erforderlich.

HinweisHinweis:
Für die genaue Evaluierung des aktuellen Speicherkontingentstatus mithilfe des Cmdlets Get-Mailbox muss neben den Eigenschaften ProhibitSendQuota, ProhibitSendReceiveQuota und IssueWarningQuota auch die Eigenschaft UseDatabaseQuotaDefaults überprüft werden. Der Wert "True" für die Eigenschaft UseDatabaseQuotaDefaults bedeutet, das postfachspezifische Einstellungen ignoriert und die Grenzwerte für Postfachdatenbanken verwendet werden. Wenn diese Eigenschaft auf "True" gesetzt wird und die Eigenschaften ProhibitSendQuota, ProhibitSendReceiveQuota und IssueWarningQuota auf "Unbegrenzt" festgelegt werden, ist die Größe des Postfachs nicht unbegrenzt. Stattdessen müssen Sie die Speichergrenzwerte des Postfachdatenbank referenzieren, um zu ermitteln, welche Grenzwerte für das Postfach vorhanden sind. Der Wert "False" für die Eigenschaft UseDatabaseQuotaDefaults bedeutet, dass die postfachspezifischen Einstellungen verwendet werden.

Bevor Sie dieses Cmdlet ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. In diesem Thema sind zwar alle Parameter für das Cmdlet aufgeführt, aber Sie verfügen möglicherweise nicht über Zugriff auf einige Parameter, falls diese nicht in den Ihnen zugewiesenen Berechtigungen enthalten sind. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Berechtigungen für die Empfängerbereitstellung" im Thema Empfängerberechtigungen.

 

Parameter Erforderlich Typ Beschreibung

AccountPartition

Optional

Microsoft.Exchange.Configuration.Tasks.AccountPartitionIdParameter

Dieser Parameter ist für die interne Verwendung durch Microsoft reserviert.

Anr

Optional

System.String

Der Parameter Anr gibt eine Zeichenfolge an, für die eine Suche zur Auflösung eines nicht eindeutigen Namens (Ambiguous Name Resolution, ANR) durchgeführt wird. Sie können eine Teilzeichenfolge angeben und nach Objekten mit einem Attribut suchen, das der Zeichenfolge entspricht. Die gesuchten Standardattribute umfassen:

  • CommonName (CN)

  • DisplayName

  • FirstName

  • LastName

  • Alias

Arbitration

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

Dieser Parameter ist im lokalen Exchange 2013 verfügbar.

Der Parameter Arbitration gibt an, dass es sich bei dem Postfach, für das Sie den Befehl ausführen, um ein Vermittlungspostfach handelt. Vermittlungspostfächer werden zum Verwalten des Genehmigungsworkflows verwendet. Ein Vermittlungspostfach wird z. B. für die Verarbeitung moderierter Empfänger und für die Genehmigung von Verteilergruppenmitgliedschaften verwendet.

Archive

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

Die Option Archive gibt an, dass der Befehl nur Archivpostfächer zurückgibt. Diese Option ist erforderlich, um Informationen zu Archivpostfächern anzuzeigen.

AuditLog

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

Dieser Parameter ist für die interne Verwendung durch Microsoft reserviert.

AuxMailbox

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

Dieser Parameter ist für die interne Verwendung durch Microsoft reserviert.

Credential

Optional

System.Management.Automation.PSCredential

Dieser Parameter ist im lokalen Exchange 2013 verfügbar.

Der Parameter Credential gibt den Benutzernamen und das Kennwort an, die zum Ausführen dieses Befehls verwendet werden. Normalerweise verwenden Sie diesen Parameter in Skripts oder wenn Sie unterschiedliche Anmeldeinformationen bereitstellen müssen, die über die erforderlichen Berechtigungen verfügen.

Dieser Parameter erfordert die Erstellung und Übergabe eines Anmeldeinformationsobjekts. Dieses Anmeldeinformationsobjekt wird mithilfe des Cmdlets Get-Credential erstellt. Weitere Informationen finden Sie unter Get-Credential.

Database

Optional

Microsoft.Exchange.Configuration.Tasks.DatabaseIdParameter

Dieser Parameter ist im lokalen Exchange 2013 verfügbar.

Der Parameter Database gibt die Datenbank an, die die anzuzeigenden Postfächer enthält. Sie können jeden beliebigen Wert verwenden, sofern er die Datenbank eindeutig kennzeichnet. Beispiel:

  • GUID

  • Datenbankname

Verwenden Sie diesen Parameter nicht zusammen mit dem Parameter Filter.

DomainController

Optional

Microsoft.Exchange.Data.Fqdn

Dieser Parameter ist im lokalen Exchange 2013 verfügbar.

Der Parameter DomainController gibt den vollqualifizierten Domänennamen (Fully Qualified Domain Name, FQDN) des Domänencontrollers an, der Daten aus Active Directory abruft.

Filter

Optional

System.String

Der Parameter Filter gibt den OPath-Filter an, der zum Filtern von Empfängern verwendet wird.

Weitere Informationen über die filterbaren Eigenschaften finden Sie unter Filterbare Eigenschaften für den Parameter „-Filter“.

Identity

Optional

Microsoft.Exchange.Configuration.Tasks.MailboxIdParameter

Der Parameter Identity gibt das Postfach an, das angezeigt werden soll. Sie können jeden beliebigen Wert verwenden, sofern er das Postfach eindeutig kennzeichnet.

Beispiel:

  • Alias

  • Distinguished Name (DN)

  • GUID

  • Name

  • Anzeigename

  • LegacyExchangeDN

  • E-Mail-Adresse

IgnoreDefaultScope

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

Dieser Parameter ist im lokalen Exchange 2013 verfügbar.

Die Option IgnoreDefaultScope weist den Befehl an, die Standardeinstellung für den Empfängerbereich für die Exchange-Verwaltungsshell-Sitzung zu ignorieren und die vollständige Gesamtstruktur als Bereich zu verwenden. Dadurch kann der Befehl auf Active Directory-Objekte zugreifen, die aktuell im Standardbereich nicht verfügbar sind.

Die Verwendung der Option IgnoreDefaultScope bringt die folgenden Einschränkungen mit sich:

  • Sie können den Parameter DomainController nicht verwenden. Der Befehl verwendet automatisch einen geeigneten globalen Katalogserver.

  • Für den Parameter Identity kann nur der DN verwendet werden. Andere Formen der Identifikation, z. B. Aliase oder GUIDs, werden nicht akzeptiert.

InactiveMailboxOnly

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

Diese Parameter ist nur im cloudbasierten Dienst verfügbar.

Die Option InactiveMailboxOnly gibt an, dass der Befehl nur inaktive Postfächer zurückgibt. Ein inaktives Postfach ist ein Postfach, das im Beweissicherungsverfahren oder Compliance-Archiv platziert wird, bevor es vorläufig gelöscht wird. Die Inhalte eines inaktiven Postfachs werden so lange aufbewahrt, bis die Aufbewahrung aufgehoben wird.

IncludeInactiveMailbox

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

Diese Parameter ist nur im cloudbasierten Dienst verfügbar.

Die Option IncludeInactiveMailbox gibt an, dass der Befehl aktive und inaktive Postfächer zurückgibt. Ein inaktives Postfach ist ein Postfach, das im Beweissicherungsverfahren oder Compliance-Archiv platziert wird, bevor es vorläufig gelöscht wird. Die Inhalte eines inaktiven Postfachs werden so lange aufbewahrt, bis die Aufbewahrung aufgehoben wird.

IncludeSoftDeletedMailbox

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

Dieser Parameter ist für die interne Verwendung durch Microsoft reserviert.

MailboxPlan

Optional

Microsoft.Exchange.Configuration.Tasks.MailboxPlanIdParameter

Diese Parameter ist nur im cloudbasierten Dienst verfügbar.

Der Parameter MailboxPlan gibt den Befehl zum Zurückgeben von diesen Postfacheinstellungen zugeordneten Postfächern an. In den Postfacheinstellungen werden die Berechtigungen und verfügbaren Funktionen für einen Postfachbenutzer angegeben. Der angegebene Name der Postfacheinstellungen muss in den Diensteinstellungen der Organisation enthalten sein, zu der das Postfach gehört.

Monitoring

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

Dieser Parameter ist im lokalen Exchange 2013 verfügbar.

Die Option Monitoring gibt an, dass der Befehl nur Überwachungspostfächer zurückgibt. Überwachungspostfächer sind der verwalteten Verfügbarkeit und dem Exchange-Integritätsdienst zugeordnet und haben einen RecipientTypeDetails-Eigenschaftswert von MonitoringMailbox. Es werden automatisch zwei Überwachungspostfächer für jede Postfachdatenbank in Ihrer Organisation erstellt: Ein Postfach zum Überwachen der Integrität von Öffentlichen Ordnern und ein Postfach zum Überwachen der Integrität von Standortpostfächern.

Diese Option ist erforderlich, um Informationen zu Überwachungspostfächern anzuzeigen.

Organization

Optional

Microsoft.Exchange.Configuration.Tasks.OrganizationIdParameter

Der Parameter Organization ist für die interne Verwendung durch Microsoft reserviert.

OrganizationalUnit

Optional

Microsoft.Exchange.Configuration.Tasks.OrganizationalUnitIdParameter

Der Parameter OrganizationalUnit gibt eine Organisationseinheit an und wird zum Begrenzen der Ergebnisse verwendet. Wenn Sie diesen Parameter verwenden, werden nur Postfächer aus dem von Ihnen angegebenen Container abgerufen. Sie können entweder den Namen der Organisationseinheit oder der Domäne verwenden. Wenn Sie die Organisationseinheit verwenden, müssen Sie deren kanonischen Namen angeben.

PublicFolder

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

Die Option PublicFolder gibt an, dass der Befehl nur Postfächer für öffentliche Ordner zurückgibt. Postfächer für öffentliche Ordner wurden eigens entworfen, um die Hierarchie und Inhalte von öffentlichen Ordnern zu speichern. Diese Option ist erforderlich, um Informationen zu Postfächern für öffentliche Ordner anzuzeigen.

ReadFromDomainController

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

Dieser Parameter ist im lokalen Exchange 2013 verfügbar.

Die Option ReadFromDomainController gibt an, dass Informationen von einem Domänencontroller in der Domäne des Benutzers abgerufen werden sollen. Wenn Sie den Befehl Set-AdServerSettings -ViewEntireForest $true ausführen, um alle Objekte in der Gesamtstruktur einzubeziehen, und nicht die Option ReadFromDomainController verwenden, werden die Informationen möglicherweise aus einem globalen Katalog mit veralteten Informationen entnommen. Wenn Sie die Option ReadFromDomainController verwenden, sind zum Abrufen der Informationen möglicherweise mehrere Lesevorgänge erforderlich. Sie müssen mit dieser Option keinen Wert angeben.

HinweisHinweis:
Standardmäßig ist der Empfängerbereich auf die Domäne festgelegt, in der sich Ihre Exchange-Server befinden.

RecipientTypeDetails

Optional

Microsoft.Exchange.Data.Directory.Recipient.RecipientTypeDetails[]

Der Parameter RecipientTypeDetails gibt den Typ der Empfänger an, die zurückgegeben werden sollen. Empfängertypen werden in Empfängertypen und -untertypen eingeteilt. Jeder Empfängertyp enthält alle allgemeinen Eigenschaften aller Untertypen. Der Typ UserMailbox stellt beispielsweise ein Benutzerkonto mit einem zugeordneten Postfach dar. Da es mehrere Postfachtypen gibt, wird jeder Postfachtyp durch den Parameter RecipientTypeDetails identifiziert. Bei einem Konferenzraum-Postfach ist beispielsweise RecipientTypeDetails auf RoomMailbox festgelegt, während bei einem Benutzerpostfach RecipientTypeDetails auf UserMailbox festgelegt ist.

Dieser Parameter akzeptiert die folgenden Werte:

  • DiscoveryMailbox

  • EquipmentMailbox

  • LegacyMailbox

  • LinkedMailbox

  • RoomMailbox

  • SharedMailbox

  • UserMailbox

RemoteArchive

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

Dieser Parameter ist im lokalen Exchange 2013 verfügbar.

Die Option RemoteArchive gibt an, dass der Befehl nur Remote-Archivpostfächer zurückgibt. Remotearchivpostfächer befinden sich im cloudbasierten Dienst. Diese Option ist erforderlich, um Informationen zu Remotearchivpostfächern anzuzeigen.

Wenn Sie diese Option verwenden, können Sie die Option Archive nicht verwenden.

ResultSize

Optional

Microsoft.Exchange.Data.Unlimited

Der Parameter ResultSize gibt die maximale Anzahl zurückzugebender Ergebnisse an. Wenn Sie alle Anforderungen zurückgeben möchten, die der Abfrage entsprechen, verwenden Sie unlimited als Wert für diesen Parameter. Der Standardwert ist 1000.

Server

Optional

Microsoft.Exchange.Configuration.Tasks.ServerIdParameter

Dieser Parameter ist im lokalen Exchange 2013 verfügbar.

Der Parameter Server gibt den Exchange-Server an, auf dem dieser Befehl ausgeführt werden soll. Sie können einen beliebigen Wert verwenden, der den Server eindeutig identifiziert. Beispiel:

  • Name

  • FQDN

  • Distinguished Name (DN)

  • Exchange-Legacy-DN

Wenn Sie den Parameter Server nicht verwenden, wird der Befehl auf dem lokalen Server ausgeführt.

SoftDeletedMailbox

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

Diese Parameter ist nur im cloudbasierten Dienst verfügbar.

Die Option SoftDeletedMailbox gibt an, dass der Befehl nur vorläufig gelöschte Postfächer zurückgibt. Vorläufig gelöschte Postfächer sind gelöschte Postfächer, die noch wiederhergestellt werden können. Diese Option ist erforderlich, um Informationen zu vorläufig gelöschten Postfächern anzuzeigen.

SortBy

Optional

System.String

Der Parameter SortBy gibt das Attribut an, anhand dessen die Ergebnisse sortiert werden. Sie können die Ergebnisse jeweils nur nach einem Attribut sortieren. Die Ergebnisse werden in aufsteigender Reihenfolge sortiert.

Nach den folgende Attributen kann sortiert werden:

  • Alias

  • DisplayName

  • Name

UsnForReconciliationSearch

Optional

System.Int64

Dieser Parameter ist für die interne Verwendung durch Microsoft reserviert.

Eingabetypen, die dieses Cmdlet akzeptiert, finden Sie unter Eingabe- und Ausgabetypen für Cmdlets. Wenn das Feld mit dem Eingabetyp für ein Cmdlet leer ist, akzeptiert das Cmdlet diese Eingabedaten nicht.

Rückgabetypen bzw. Ausgabetypen, die dieses Cmdlet akzeptiert, finden Sie unter Eingabe- und Ausgabetypen für Cmdlets. Wenn das Feld mit dem Ausgabetyp leer ist, gibt das Cmdlet keine Daten zurück.

 
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2015 Microsoft