Grundlegendes zum Haftungsausschluss

 

Gilt für: Exchange Server 2010 SP2, Exchange Server 2010 SP3

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2016-11-28

Microsoft In Exchange Server 2010 können Sie E-Mail-Nachrichten HTML- oder Text-Haftungsausschlüsse hinzufügen, die auf einem Hub-Transport-Server verarbeitet werden. Haftungsausschlüsse werden in der Regel für die Bereitstellung von rechtlichen Informationen, Warnungen zu unbekannten oder nicht überprüften E-Mail-Absendern oder aus anderen Gründen verwendet, die durch die Organisation bestimmt werden.

Weitere Informationen zu Haftungsausschlüssen in Exchange 2013 oder Exchange Online finden Sie unter Hinzufügen eines E-Mail-Haftungsausschlusses, einer Verzichtserklärung, allgemeinen Signatur oder E-Mail-Fußzeile oder E-Mail-Kopfzeile.

Das folgende Beispiel zeigt einen E-Mail-Haftungsausschluss:

 

WICHTIGER HINWEIS: Diese E-Mail-Nachricht ist lediglich für Personen bestimmt, die für den Erhalt vertraulicher Informationen berechtigt sind. E-Mail-Nachrichten von Contoso an Kunden enthalten möglicherweise Informationen, die vertraulich und rechtlich geschützt sind. Bitte lesen, kopieren, speichern oder leiten Sie diese Nachricht nur weiter, wenn sie an Sie gerichtet ist. Haben Sie diese Nachricht irrtümlicherweise erhalten, leiten Sie sie bitte an den Absender weiter, und löschen Sie sie vollständig von Ihrem Computer.

Ein weiteres Beispiel für einen Haftungsausschluss ist die Verwendung von E-Mail-Signaturen. In vielen Organisationen ist die Verwendung einheitlicher Signaturen in E-Mail-Nachrichten erforderlich. So kann es z. B. erforderlich sein, dass Signaturen Einzelheiten wie den Namen, die Position, die Abteilung, den Unternehmensnamen, den Standort und die Kontaktinformationen des Absenders enthalten. Darüber hinaus kann es erforderlich sein, dass Logos und andere Markenelemente in Signaturen eingefügt werden.

Einzelheiten zum Erstellen eines Haftungsausschlusses finden Sie unter Konfigurieren eines Haftungsausschlusses.

Mit Exchange 2010 können Sie Haftungsausschlüsse (weisen Sie bestimmten E-Mail-Nachrichten bestimmte Haftungsausschlüsse zu)auf Grundlage von Bedingungen und Ausnahmen, die in Transportregeln definiert und auf Hub-Transport-Servern erstellt wurden, zielgerichtet versenden. Durch Transportregeln erhalten Sie die Flexibilität, bestimmte Haftungsausschlüsse in Abhängigkeit von Unternehmensanforderungen E-Mail-Nachrichten zuzuweisen. Sie können z. B. unterschiedliche Haftungsausschlüsse für interne und externe Nachrichten oder für Nachrichten angeben, die von Benutzern in bestimmten Abteilungen oder Büros gesendet werden. Wenn Sie mehrere Transportregeln zum Anwenden von Haftungsausschlüssen konfigurieren, müssen die verwendeten Transportregelbedingungen mit Bedacht gewählt werden. Vermeiden Sie, mehrere Haftungsausschlüsse auf dieselbe Nachricht anzuwenden. Informationen zu den Transportregelprädikaten, die zum Festlegen von Haftungsausschlüssen verwendet werden können, finden Sie unter Transportregelprädikate.

Im Folgenden sind Beispiele für Unternehmensbedingungen aufgeführt, die die Verwendung individueller Haftungsausschlüsse erfordern:

  • Unterschiedliche rechtliche Anforderungen in verschiedenen Ländern oder Regionen.

  • Unterschiedliche geschäftliche oder gesetzliche Anforderungen in verschiedenen Ländern oder Regionen.

  • Verschiedene Sprachen

  • Potenziell unsichere E-Mail-Nachrichten, die an interne Benutzer gesendet werden

Beim Erstellen eines Haftungsausschlusses können Sie Darstellung, Position und Verhalten des Haftungsausschlusses innerhalb von E-Mail-Nachrichten ändern. Haftungsausschlüsse können mithilfe der folgenden Elemente angepasst werden:

Der Haftungsausschlusstext ist der Text, der in einer Nachricht eingefügt wird. Exchange 2010 fügt Haftungsausschlüsse in E-Mail-Nachrichten ein, indem es das gleiche Nachrichtenformat verwendet wie für die E-Mail. Wird eine Nachricht z. B. im HTML-Format erstellt, wird der Haftungsausschluss im HTML-Format hinzugefügt. Wenn die Nachricht als unformatierter Text erstellt wird, werden die HTML-Tags aus dem Haftungsausschlusstext entfernt, bevor er zu der unformatierten Nachricht hinzugefügt wird.

WichtigWichtig:
Die maximale Länge des Haftungsausschlusstexts beträgt in Exchange 2010 5.000 Zeichen. Der Text des Haftungsausschlusses kann HTML-Tags und Inline-Cascading Stylesheet-Tags (CSS) enthalten.

Exchange 2010-Haftungsausschlusstext kann HTML-Tags enthalten. Dies ermöglicht die Erstellung von Nachrichten mit den umfassenden Formatierungsoptionen, die in HTML verfügbar sind. Darüber hinaus können HTML-Tags CSS-Inlineformatvorlagen umfassen. In Nachrichten, die im HTML-Format gesendet werden, können die formatierten Haftungsausschlusstexte angezeigt werden.

HinweisHinweis:
Sie können ebenfalls eine Transportregel mit Nur-Text-Haftungsausschlüssen konfigurieren, indem Sie keine HTML-Tags verwenden.

Sie können in Exchange 2010 mithilfe des IMG-Tags Bilder zu einem HTML-Haftungsausschluss hinzufügen. Beispiel:

<IMG src="http://myserver.mydomain.com/images/companylogo.gif">
HinweisHinweis:
Bilder, die mithilfe von IMG-Tags hinzugefügt werden, sind nicht in die Nachricht eingebettet. Bilder sollten sich auf einem Webserver befinden, auf den der E-Mail-Client zugreifen kann.

Entscheiden Sie, ob IMG-Tags in einem Haftungsausschluss verwendet werden sollen, beachten Sie dabei, dass Outlook Web Access, Outlook Web App und Outlook 2007 sowie spätere Versionen externe Webinhalte (einschließlich Bilder) standardmäßig blockieren. Die Benutzer müssen möglicherweise eine bestimmte Aktion ausführen, wenn Sie den blockierten externen Inhalt anzeigen möchten. Daher sind Bilder, die mithilfe des IMG-Tags zu HTML-Haftungsausschlüssen hinzugefügt werden, standardmäßig möglicherweise nicht sichtbar. Es wird empfohlen, Haftungsausschlüsse mit IMG-Tags auf den E-Mail-Clients zu testen, die Ihre Empfänger wahrscheinlich verwenden. So können Sie sicherstellen, dass Ihre Anforderungen erfüllt werden.

In Exchange 2010 können Sie Active Directory-Attribute (z. B. DisplayName, FirstName, LastName, Department und Company) zu Haftungsausschlüssen und personalisierten Signaturen hinzufügen. Wenn eine Haftungsausschlussregel ausgelöst wird, werden die Attributnamen durch die entsprechenden Werte aus dem Active Directory-Benutzerkonto des Absenders ersetzt. Um Attribute in einem Haftungsausschluss oder in einer personalisierten Signatur zu verwenden, müssen Sie sie in zwei Prozentzeichen (%%) einschließen. Geben Sie z. B. %%DisplayName%% an, wenn Sie das DisplayName-Attribut verwenden möchten.

Eine umfassende Liste der Attribute, die in Haftungsausschlüssen und personalisierten Signaturen verwendet werden können, finden Sie in der Beschreibung der ADAttribute-Eigenschaft unter Transportregelprädikate.

Möglicherweise möchten Sie in einer E-Mail-Nachricht eindeutig angeben, wo der Haftungsausschluss und der Inhalt der eigentlichen Nachricht beginnt und endet. Sie können in Exchange 2010 mithilfe des HTML-Tags <HR> eine Trennlinie erstellen. Sie können auch CSS-Inlineformatvorlagen in HTML-Tags verwenden, um Linien oder Rahmen zu einem HTML-Haftungsausschlusstext hinzuzufügen.

Beim Konfigurieren einer Transportregel zum Hinzufügen eines Haftungsausschlusses können Sie in Exchange auswählen, ob dieser der Nachricht vorangestellt wird oder an diese angefügt wird. Wenn Sie den Haftungsausschluss voranstellen, wird er vor dem Text der neuesten Nachricht eingefügt. Wenn Sie den Haftungsausschluss an die Nachricht anfügen, wird er am Ende des Nachrichtenthreads eingefügt. Exchange prüft nicht, ob zuvor bereits Verzichtserklärungen hinzugefügt wurden.

Das folgende Beispiel zeigt, wie ein Haftungsausschlusstext zum Erstellen eines HTML-Haftungsausschlusses mit einem IMG-Tag und eingebetteten CSS-Vorlagen verwendet wird:

<div style="font-size:9pt;  font-family: 'Calibri',sans-serif;">
%%displayname%%</br>
%%title%%</br>
%%company%%</br>
%%street%%</br>
%%city%%, %%state%% %%zipcode%%</div>
&nbsp;</br>
<div style="background-color:#D5EAFF; border:1px dotted #003333; padding:.8em; ">
<div><img alt="Fabrikam"  src="http://fabrikam.com/images/fabrikamlogo.png"></div>
<span style="font-size:12pt;  font-family: 'Cambria','times new roman','garamond',serif; color:#ff0000;">HTML Disclaimer Title</span></br>
<p style="font-size:8pt; line-height:10pt; font-family: 'Cambria','times roman',serif;">This message contains confidential information and is intended only for the individual(s) addressed in the message. If you are not the named addressee, you should not disseminate, distribute, or copy this e-mail. If you are not the intended recipient, you are notified that disclosing, distributing, or copying this e-mail is strictly prohibited.  </p>
<span style="padding-top:10px; font-weight:bold; color:#CC0000; font-size:10pt; font-family: 'Calibri',Arial,sans-serif; "><a href="http://www.fabrikam.com">Fabrikam, Inc. </a></span></br></br>
</div>
HinweisHinweis:
Der vorangehende HTML-Haftungsausschluss wird als Beispiel verwendet. Er soll nicht wie vorliegend verwendet werden.

Bei einigen Nachrichten, z. B. verschlüsselten Nachrichten, kann Exchange den Inhalt der Originalnachricht nicht ändern. Sie können die Verarbeitung dieser Nachrichten in Ihrer Organisation in Exchange steuern. Beim Erstellen eines Haftungsausschlusses können Sie entscheiden, ob eine nicht änderbare Nachricht in einen Nachrichtenumschlag eingeschlossen werden soll, der den Haftungsausschluss enthält, ob die Nachricht verworfen werden soll, wenn kein Haftungsausschluss hinzugefügt werden kann, oder ob die Aktion zum Hinzufügen des Haftungsausschlusses gegebenenfalls ignoriert und die Nachricht ohne Haftungsausschluss gesendet werden soll.

In der folgenden Liste werden die verschiedenen Ausweichaktionen beschrieben:

  • Umschlag   Wenn der Haftungsausschluss nicht in die Originalnachricht eingefügt werden kann, schließt Exchange die Originalnachricht in einen neuen Nachrichtenumschlag ein. Anschließend wird der Haftungsausschluss in die neue Nachricht eingefügt.

    WichtigWichtig:
    Wenn eine Originalnachricht in einen neuen Nachrichtenumschlag verpackt wird, werden darauf folgende Transportregeln auf den neuen Nachrichtenumschlag angewendet, statt auf die Originalnachricht. Daher müssen Transportregeln mit Haftungsausschlüssen, die Originalnachrichten in einen neuen Nachrichtentext einschließen, nach dem Konfigurieren anderer Transportregeln konfiguriert werden.
    HinweisHinweis:
    Wenn die Originalnachricht nicht in einen neuen Nachrichtenumschlag verpackt werden kann, wird die Originalnachricht nicht übermittelt. Der Absender der Nachricht empfängt einen Unzustellbarkeitsbericht (NDR), der erläutert, warum die Nachricht nicht übermittelt wurde.
  • Ablehnen   Wenn der Haftungsausschluss nicht in die Originalnachricht eingefügt werden kann, stellt Exchange die Nachricht nicht zu. Der Absender der Nachricht empfängt einen NDR, der erläutert, warum die Nachricht nicht zugestellt wurde.

  • Ignorieren   Wenn der Haftungsausschluss nicht in die Originalnachricht eingefügt werden kann, stellt Exchange die Originalnachricht unverändert zu. Es wird kein Haftungsausschluss hinzugefügt.

Transport-Messagingrichtlinien werden durch Microsoft Exchange Hosted Services erweitert oder stehen dort als Dienst zur Verfügung.

Exchange Hosted Services ist eine Gruppe von vier unterschiedlichen Hosted Services:

  • Hosted Filtering unterstützt Organisationen beim Schutz vor per E-Mail übertragener Malware

  • Hosted Archive unterstützt sie bei der Einhaltung von Aufbewahrungsanforderungen

  • Hosted Encryption unterstützt sie bei der Verschlüsselung vertraulicher Daten

  • Hosted Continuity unterstützt sie durch E-Mail-Zugriff während und im Anschluss an Notfallsituationen

Diese Dienste werden auf allen intern verwalteten Exchange-Servern vor Ort oder in Hosted Exchange-E-Mail-Dienste integriert, die über Dienstanbieter zur Verfügung gestellt werden. Weitere Informationen zu Exchange Hosted Services finden Sie unter Microsoft Exchange Hosted Services.

 © 2010 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Anzeigen: