Warteschlangen für Wiederholungsversuche

 

Gilt für: Exchange Server 2010 SP2, Exchange Server 2010 SP3

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2012-07-23

Sie können für eine Postfachzustellungs-Warteschlange oder eine Remotezustellungswarteschlange auf einem Computer, auf dem die Hub-Transport- oder Edge-Transport-Serverrolle von MicrosoftExchange Server 2010 installiert ist, einen Wiederholungsversuch ausführen.

Wenn ein Transportserver keine Verbindung mit dem nächsten Hop herstellen kann, wird die Zustellungswarteschlange in den Status Wiederholen versetzt. Wenn für eine Zustellungswarteschlange mithilfe der Warteschlangenanzeige oder der Shell ein Wiederholungsversuch ausgeführt wird, wird ein sofortiger Verbindungsversuch erzwungen, wodurch der nächste geplante Wiederholungszeitpunkt außer Kraft gesetzt wird. Kommt keine Verbindung zustande, wird der nächste Wiederholungszeitpunkt zurückgesetzt. Die Zustellungswarteschlange muss den Status Wiederholen aufweisen, damit diese Aktion wirksam ist.

Möchten Sie wissen, welche anderen Verwaltungsaufgaben es im Zusammenhang mit dem Verwalten von Transportwarteschlangen gibt? Weitere Informationen finden Sie hier: Verwalten von Transportwarteschlangen.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Warteschlangen" im Thema Transportberechtigungen.

  1. Klicken Sie in der Konsolenstruktur auf Toolbox.

  2. Klicken Sie im Ergebnisbereich auf Warteschlangenanzeige.

  3. Klicken Sie im Aktionsbereich auf Tool öffnen.

  4. Klicken Sie in der Warteschlangenanzeige auf die Registerkarte Warteschlangen. Es wird eine Liste aller Warteschlangen auf dem Server angezeigt, mit dem die Verbindung besteht.

  5. Klicken Sie auf Filter erstellen, und geben Sie den gewünschten Filterausdruck wie folgt ein:

    1. Wählen Sie Status in der Dropdownliste der Warteschlangeneigenschaften aus.

    2. Wählen Sie den Operator Gleich aus der Dropdownliste der Vergleichsoperatoren aus.

    3. Wählen Sie den Wert Wiederholen aus der Dropdownliste aus.

  6. Klicken Sie auf Filter anwenden. Alle Warteschlangen, die zurzeit den Status Wiederholen aufweisen, werden angezeigt.

  7. Wählen Sie mindestens eine Warteschlange aus der Liste aus. Klicken Sie mit der rechten Maustaste, und wählen Sie dann Wiederholungsversuch für Warteschlange. Kommt eine Verbindung zustande, wird der Warteschlangenstatus in Aktiv geändert. Kann keine Verbindung hergestellt werden, bleibt die Warteschlange im Status Wiederholen, und der nächste Wiederholungszeitpunkt wird aktualisiert.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Warteschlangen" im Thema Transportberechtigungen.

In diesem Beispiel wird für alle Warteschlangen mit dem Status "Retry" ein Wiederholungsversuch ausgeführt.

Retry-Queue -Filter {status -eq "retry"}

In diesem Beispiel wird ein Wiederholungsversuch für die Warteschlange "Server\Queue" ausgeführt.

Retry-Queue -Identity Server\Queue

Ausführliche Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie unter Retry-Queue.

 © 2010 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Anzeigen: