Erstellen einer Transportregel

 

Gilt für: Exchange Server 2010 SP2, Exchange Server 2010 SP3

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2011-03-19

Transportregeln können auf Hub-Transport- oder Edge-Transport-Servern erstellt werden. Diese Serverrollen weisen sowohl eine Vielzahl gemeinsamer als auch einige individuelle Prädikate und Aktionen auf. In diesem Thema wird die Erstellung einer Transportregel mithilfe der Exchange-Verwaltungskonsole oder der Shell beschrieben.

Wenn Sie wissen möchten, welche anderen Verwaltungsaufgaben es im Zusammenhang mit Transportregeln gibt, finden Sie hier weitere Informationen: Verwalten von Transportregeln.

VorsichtAchtung:
Es wird empfohlen, vor dem Erstellen oder Ändern von Transportregeln in einer Produktionsumgebung zunächst eine Testumgebung zu verwenden, um die Funktionsweise von Transportregeln zu verstehen. Testen Sie sämtliche Regeln, bevor Sie sie in einer Produktionsumgebung erstellen.
WichtigWichtig:
Damit Transportregeln auf E-Mail-Nachrichten angewendet werden können, muss eine Route vorhanden sein, über die Nachrichten bei einem Server, der Transportregeln anwendet, ein- und ausgehen können. Darüber hinaus dürfen die Nachrichten keinen vom Administrator konfigurierten Transporteinschränkungen unterliegen, die eine Übermittlung verhindern. Wenn die Zustellung einer Nachricht durch eine Transporteinschränkung verhindert wird, kann der Agent für Transportregeln keine Aktion für die betreffende Nachricht einleiten, und es werden keine Ereignisse des Agents für Transportregeln protokolliert.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Transportregeln" im Thema Messagingrichtlinie und einhaltung Berechtigungen.

  1. Navigieren Sie zu Organisationskonfiguration > Hub-Transport.

  2. Klicken Sie im Ergebnisbereich auf die Registerkarte Transportregeln.

  3. Klicken Sie im Aktionsbereich auf Neue Transportregel.

  4. Füllen Sie auf der Seite Einführung die folgenden Felder aus:

    1. Name   Zum Eingeben eines Namens für die Transportregel.

    2. Kommentar   (optional) In diesem Feld können Sie die Funktion der Regel beschreiben und relevante Details wie Änderungsanforderung oder Nummer des Problemtickets, Datum und Administratorname angeben. Der im Kommentarfeld eingegebene Text wirkt sich nicht auf die Funktionalität der Regel aus.

    3. Regel aktivieren   Neue Regeln werden standardmäßig aktiviert. Wenn die Regel deaktiviert erstellt werden soll, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen.

  5. Füllen Sie auf der Seite Bedingungen die folgenden Felder aus:

    1. Wählen Sie im Feld Schritt 1: Auswählen von Bedingungen alle Bedingungen aus, die auf diese Regel angewendet werden sollen.

      WichtigWichtig:
      Wenn diese Regel auf alle E-Mail-Nachrichten angewendet werden soll, wählen Sie in diesem Schritt keine Bedingungen aus.
    2. Wenn Sie im Feld zur Bedingungsauswahl Bedingungen ausgewählt haben, klicken Sie im Feld Schritt 2: Bearbeiten Sie die Regelbeschreibung, indem Sie auf einen unterstrichenen Wert klicken auf jedes blaue, unterstrichene Wort.

    3. Wenn Sie auf ein blaues, unterstrichenes Wort klicken, werden Sie in einem neu geöffneten Fenster aufgefordert, Werte einzugeben, die auf die Bedingung angewendet werden sollen. Wählen Sie die Werte aus, die angewendet werden sollen, oder geben Sie die Werte manuell ein. Wenn Sie in dem Fenster aufgefordert werden, einer Liste Werte manuell hinzuzufügen, geben Sie einen Wert ein. Klicken Sie dann auf Hinzufügen. Wiederholen Sie diesen Vorgang, bis alle Werte eingegeben sind, und klicken Sie auf OK, um das Fenster zu schließen.

    4. Wiederholen Sie den vorhergehenden Schritt für jede ausgewählte Bedingung. Klicken Sie nach der Konfiguration aller Bedingungen auf Weiter.

  6. Füllen Sie auf der Seite Aktionen die folgenden Felder aus:

    1. Wählen Sie im Feld Schritt 1: Aktionen auswählen alle Aktionen aus, die auf diese Regel angewendet werden sollen.

    2. Klicken Sie im Feld Schritt 2. Bearbeiten Sie die Regelbeschreibung, indem Sie auf einen unterstrichenen Wert klicken auf jedes blaue, unterstrichene Wort.

    3. Wählen Sie in dem neu angezeigten Fenster die Elemente aus, die angewendet werden sollen, oder geben Sie die Werte manuell ein, und klicken Sie dann auf OK, um das Fenster zu schließen.

    4. Wiederholen Sie den vorherigen Schritt für jede Aktion, die Sie ausgewählt haben. Nachdem Sie alle Aktionen konfiguriert haben, klicken Sie auf Weiter.

  7. Füllen Sie auf der Seite Ausnahmen die folgenden Felder aus:

    1. Wählen Sie im Feld Schritt 1: Gegebenenfalls Auswählen von Ausnahmen alle Ausnahmen aus, die auf diese Regel angewendet werden sollen. Es müssen keine Ausnahmen ausgewählt werden.

    2. Wenn Sie im vorherigen Schritt Ausnahmen ausgewählt haben, klicken Sie im Feld Schritt 2. Bearbeiten Sie die Regelbeschreibung, indem Sie auf einen unterstrichenen Wert klicken auf jedes blaue, unterstrichene Wort.

    3. Wenn Sie auf ein blaues, unterstrichenes Wort klicken, werden Sie in einem neu geöffneten Fenster aufgefordert, die hinzuzufügenden Elemente auszuwählen oder die Werte manuell einzugeben. Klicken Sie nach Abschluss dieses Vorgangs auf OK, um das Fenster zu schließen.

    4. Wiederholen Sie den vorherigen Schritt für jede Ausnahme, die Sie ausgewählt haben. Nachdem Sie alle Ausnahmen konfiguriert haben, klicken Sie auf Weiter.

  8. Überprüfen Sie die Konfigurationszusammenfassung auf der Seite Regel erstellen. Wenn Sie mit der Konfiguration der neuen Regel zufrieden sind, klicken Sie auf Neu.

  9. Überprüfen Sie Folgendes auf der Seite Fertigstellung, und klicken Sie dann zum Schließen des Assistenten auf Fertig stellen:

    • Der Status Abgeschlossen gibt an, dass der Assistent die Aufgabe erfolgreich ausgeführt hat.

    • Der Status Fehler zeigt an, dass der Task nicht abgeschlossen wurde. Wenn die Aufgabe fehlschlägt, durchsuchen Sie die Zusammenfassung nach einer Erklärung, und klicken Sie dann auf Zurück, um Konfigurationsänderungen vorzunehmen.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Transportregeln" im Thema Messagingrichtlinie und einhaltung Berechtigungen.

In diesem Beispiel wird eine neue Transportregel erstellt, um Nachrichten, die von außerhalb der Organisation an die Verteilergruppe "DG-Sales" gesendet werden, die Zeichenfolge "Sales DG:" voranzustellen.

New-TransportRule -Name "Rule1-SalesList" -FromScope NotInOrganization -SentTo "DG-Sales" -PrependSubject "Sales DG: "
HinweisHinweis:
Die Regelparameter und -aktionen, die in den oben stehenden Schritten verwendet werden, dienen nur zu Demonstrationszwecken. Prüfen Sie alle verfügbaren Transportregelprädikate und -aktionen, um die für Ihre Anforderungen geeigneten Prädikate und Aktionen zu ermitteln.
 © 2010 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Anzeigen: