Festlegen des Timeoutwerts für Cookies auf privaten Computern bei formularbasierter Authentifizierung

 

Gilt für: Exchange Server 2010 SP2, Exchange Server 2010 SP3

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2012-07-23

Sie können die Timeoutwerte für Cookies auf privaten Computern mithilfe der formularbasierten Authentifizierung für ein virtuelles Outlook Web App-Verzeichnis in Microsoft Exchange Server 2010 festlegen. Private Computer werden auch als vertrauenswürdige Computer bezeichnet.

VorsichtAchtung:
Es ist wichtig, Benutzer vor den Risiken zu warnen, die mit der Auswahl der Option Dies ist ein privater Computer verbunden sind. Die Option Dies ist ein privater Computer sollte nur ausgewählt werden, wenn der Benutzer den Computer allein verwendet und der Computer den Sicherheitsrichtlinien Ihrer Organisation entspricht.

Möchten Sie wissen, welche anderen Verwaltungsaufgaben es im Zusammenhang mit formularbasierter Authentifizierung gibt? Weitere Informationen finden Sie hier: Konfigurieren der formularbasierten Authentifizierung für Outlook Web App.

Das virtuelle Outlook Web App-Verzeichnis ist für die Verwendung der formularbasierten Authentifizierung konfiguriert.

VorsichtAchtung:
Eine fehlerhafte Bearbeitung der Registrierung kann zu schwerwiegenden Problemen führen, die eine Neuinstallation des Betriebssystems erforderlich machen kann. Durch fehlerhafte Bearbeitung der Registrierung verursachte Probleme können unter Umständen nicht mehr behoben werden. Sichern Sie alle wichtigen Daten, bevor Sie die Registrierung bearbeiten.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Registrierungs-Editor" im Thema Clientzugriffsberechtigungen.

  1. Melden Sie sich über das Exchange-Administratorkonto beim Exchange-Clientzugriffsserver an, und starten Sie anschließend den Registrierungs-Editor (regedit).

  2. Navigieren Sie im Registrierungs-Editor zu folgendem Registrierungsschlüssel: HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\MSExchange OWA

  3. Zeigen Sie im Menü Bearbeiten auf Neu, und klicken Sie dann auf DWORD-Wert. Geben Sie im Detailbereich für den neuen Wert den Namen PrivateTimeout ein.

  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den DWORD-Wert PrivateTimeout, und klicken Sie dann auf Ändern.

  5. Klicken Sie in DWORD-Wert bearbeiten unter Basis auf Dezimal.

  6. Geben Sie im Feld Wert einen Wert zwischen 1 und 43.200 Minuten für maximal 30 Tage ein. Klicken Sie auf OK.

    HinweisHinweis:
    Sie müssen den Dienst für die formularbasierte Authentifizierung neu starten, damit die Änderungen wirksam werden. Rufen Sie auf dem Clientzugriffsserver Start > Verwaltung > Dienste auf. Klicken Sie unter Dienste mit der rechten Maustaste auf den formularbasierten Microsoft Exchange-Authentifizierungsdienst, und klicken Sie dann auf Neu starten.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Virtuelle Outlook Web App-Verzeichnisse" im Thema Clientzugriffsberechtigungen.

In diesem Beispiel wird der Timeoutwert für Cookies auf privaten Computern festgelegt.

set-ItemProperty 'HKLM:\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\MSExchange OWA' -name PrivateTimeout -value <amount of time> -type dword
HinweisHinweis:
Sie müssen den Dienst für die formularbasierte Authentifizierung neu starten, damit die Änderungen wirksam werden. Rufen Sie auf dem Clientzugriffsserver Start > Verwaltung > Dienste auf. Klicken Sie unter Dienste mit der rechten Maustaste auf den formularbasierten Microsoft Exchange-Authentifizierungsdienst, und klicken Sie dann auf Neu starten.

In diesem Beispiel wird der Timeoutwert für Cookies auf privaten Computern angezeigt.

get-ItemProperty 'HKLM:\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\MSExchange OWA' -name PrivateTimeout

Nachdem Sie den Timeoutwert für Cookies auf privaten Computern unter Verwendung der formularbasierten Authentifizierung festgelegt haben, können Sie die folgenden Aufgaben ausführen:

 © 2010 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Anzeigen: