Restore-Mailbox

 

Gilt für: Exchange Server 2010, Exchange Server 2010 SP3

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2015-03-09

Verwenden Sie das Cmdlet Restore-Mailbox, um den Postfachinhalt aus einer wiederhergestellten Datenbank zu extrahieren.

HinweisHinweis:
Wenn Sie Exchange Server Service Pack 1 (SP1) oder eine höhere Version ausführen, verwenden Sie anstelle des Cmdlets Restore-Mailbox das Cmdlet New-MailboxRestoreRequest, um Postfachinhalte aus einer wiederhergestellten Datenbank zu extrahieren. Weitere Informationen finden Sie unter Neue Postfach- und Empfängerfunktionalität in Exchange 2010 SP1 und New-MailboxRestoreRequest.


restore-Mailbox -Identity <MailboxIdParameter> -RecoveryDatabase <DatabaseIdParameter> [-AllContentKeywords <String[]>] [-AllowDuplicates <SwitchParameter>] [-AttachmentFilenames <String[]>] [-BadItemLimit <Int32>] [-Confirm [<SwitchParameter>]] [-ContentKeywords <String[]>] [-EndDate <DateTime>] [-ExcludeFolders <MapiFolderPath[]>] [-GlobalCatalog <Fqdn>] [-IncludeFolders <MapiFolderPath[]>] [-Locale <CultureInfo>] [-MaxThreads <Int32>] [-RecipientKeywords <String[]>] [-SenderKeywords <String[]>] [-StartDate <DateTime>] [-SubjectKeywords <String[]>] [-ValidateOnly <SwitchParameter>] [-WhatIf [<SwitchParameter>]]


restore-Mailbox -Identity <MailboxIdParameter> -RecoveryDatabase <DatabaseIdParameter> -RecoveryMailbox <StoreMailboxIdParameter> -TargetFolder <String> [-AllContentKeywords <String[]>] [-AllowDuplicates <SwitchParameter>] [-AttachmentFilenames <String[]>] [-BadItemLimit <Int32>] [-Confirm [<SwitchParameter>]] [-ContentKeywords <String[]>] [-EndDate <DateTime>] [-ExcludeFolders <MapiFolderPath[]>] [-GlobalCatalog <Fqdn>] [-IncludeFolders <MapiFolderPath[]>] [-Locale <CultureInfo>] [-MaxThreads <Int32>] [-RecipientKeywords <String[]>] [-SenderKeywords <String[]>] [-StartDate <DateTime>] [-SubjectKeywords <String[]>] [-ValidateOnly <SwitchParameter>] [-WhatIf [<SwitchParameter>]]

Das Cmdlet Restore-Mailbox kopiert Endbenutzerdaten aus einem Server mit Microsoft Exchange Server 2010 in ein Postfach auf einem Exchange 2010-Postfachserver in derselben Organisation, der über ausreichenden Speicherplatz und Ressourcen verfügt, um das Postfach zu unterstützen. Das Cmdlet Restore-Mailbox kann als Datenquelle nur getrennte Postfächer auf einem Server und als Datenziel nur verbundene Postfächer verwenden.

Bevor Sie dieses Cmdlet ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. In diesem Thema sind zwar alle Parameter für das Cmdlet aufgeführt, aber Sie verfügen möglicherweise nicht über Zugriff auf einige Parameter, falls diese nicht in den Ihnen zugewiesenen Berechtigungen enthalten sind. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Postfachwiederherstellung" im Thema Postfachberechtigungen.

 

Parameter Erforderlich Typ Beschreibung

Identity

Erforderlich

Microsoft.Exchange.Configuration.Tasks.MailboxIdParameter

Der Parameter Identity gibt die Identität des Postfachs an.

Dieser Parameter nimmt die folgenden Werte an:

  • Alias

    Beispiel: JPhillips

  • Kanonischer DN

    Beispiel: Atlanta.Corp.Contoso.Com/Users/JPhillips

  • Display Name

    Beispiel: Jeff Phillips

  • Distinguished Name (DN)

    Beispiel: CN=JPhillips,CN=Users,DC=Atlanta,DC=Corp,DC=contoso,DC=com

  • Domäne\Konto

    Beispiel: Atlanta\JPhillips

  • GUID

    Beispiel: fb456636-fe7d-4d58-9d15-5af57d0354c2

  • Unveränderliche ID

    Beispiel: fb456636-fe7d-4d58-9d15-5af57d0354c2@contoso.com

  • Legacy-Exchange-DN

    Beispiel: /o=Contoso/ou=AdministrativeGroup/cn=Recipients/cn=JPhillips

  • SMTP-Adresse

    Beispiel: Jeff.Phillips@contoso.com

  • Benutzerprinzipalname

    Beispiel: JPhillips@contoso.com

RecoveryDatabase

Erforderlich

Microsoft.Exchange.Configuration.Tasks.DatabaseIdParameter

Der Parameter RecoveryDatabase gibt die Wiederherstellungsdatenbank an, von der Sie das Postfach wiederherstellen. Folgende Werte können verwendet werden:

  • GUID der Datenbank

  • Datenbankname

RecoveryMailbox

Erforderlich

Microsoft.Exchange.Configuration.Tasks.StoreMailboxIdParameter

Der Parameter RecoveryMailbox gibt das Postfach an, das als Quellpostfach verwendet werden soll. Dieser Parameter ist erforderlich, wenn das Quellpostfach nicht mit dem Zielpostfach identisch ist.

TargetFolder

Erforderlich

System.String

Der Parameter TargetFolder gibt den Postfachordner an, der in dem angegebenen Postfach erstellt wird. Dieser Parameter ist erforderlich, wenn das wiederherzustellende Postfach nicht mit dem Zielpostfach identisch ist. (Dies ist z. B. der Fall, wenn der mit dem Parameter Identity angegebene Wert nicht mit dem Wert identisch ist, der mit dem Parameter RecoveryMailbox angeben wurde.) In diesem Fall führt der Befehl Restore-Mailbox eine Zusammenführung aus. Wenn die Werte identisch sind, ist der Parameter TargetFolder nicht erforderlich.

AllowDuplicates

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

Der Parameter AllowDuplicates legt fest, dass beim Kopieren von E-Mail-Elementen nicht geprüft wird, ob es sich um Duplikate vorhandener Elemente handelt. Doppelt vorhandene Elemente werden nicht entfernt. Es wird empfohlen, den Parameter AllowDuplicates mit dem Parameter IncludeFolders zu verwenden.

AllContentKeywords

Optional

System.String[]

Der Parameter AllContentKeywords gibt die Filter für alle Folgenden an:

  • Betreff

  • Nachrichtentext

  • Anlageninhalt

Dies ermöglicht eine OR-Suche in all diesen Feldern. Wenn Ihre Suchkriterien Bestandteil des Betreffs, des Nachrichtentexts oder des Anlageninhalts sind, erhalten Sie Ergebnisse.

AttachmentFilenames

Optional

System.String[]

Der Parameter AttachmentFilenames gibt den Filter für den Dateinamen der Anlage an. In dieser Zeichenfolge können Platzhalterzeichen verwendet werden. Zum Exportieren von Elementen mit der Erweiterung TXT können Sie beispielsweise *.txt verwenden.

BadItemLimit

Optional

System.Int32

Der Parameter BadItemLimit gibt an, wie viele fehlerhafte Elemente in einem Postfach ausgelassen werden können, bevor der Exportvorgang fehlschlägt.

Confirm

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

Die Option Confirm bewirkt eine Unterbrechung der Befehlsausführung und erfordert, dass Sie die Aktion des Befehls bestätigen, bevor die Verarbeitung fortgesetzt wird. Für die Option Confirm muss kein Wert angegeben werden.

ContentKeywords

Optional

System.String[]

Der Parameter ContentKeywords gibt die Schlüsselwortfilter für den Nachrichtentext und den Inhalt von Anlagen im Quellpostfach an.

EndDate

Optional

System.DateTime

Der Parameter EndDate legt das Enddatum zum Filtern des Inhalts fest, der aus dem Quellpostfach exportiert wird. Nur die Elemente im Postfach, deren Datum vor dem angegebenen Enddatum liegt, werden exportiert. Verwenden Sie bei Eingabe eines bestimmten Datums das kurze Datumsformat gemäß den Konventionen, die unter Regionale Einstellungen auf dem lokalen Computer definiert sind. Falls der Computer so konfiguriert ist, dass das kurze Datumsformat TT.MM.JJJJ verwendet wird, geben Sie für den 1. März 2010 Folgendes ein: 01.03.2010.

ExcludeFolders

Optional

Microsoft.Exchange.Data.MapiFolderPath[]

Der Parameter ExcludeFolders gibt die Liste der Ordner an, die von dem Export ausgeschlossen werden sollen. Die Ordner werden in der Sprache ausgeschlossen, in der sie eingegeben werden. Sie werden nicht lokalisiert. So werden beispielsweise durch die Eingabe von calendar nur die Kalender in englischer Schreibweise ausgeschlossen, weil "calendar" in anderen Sprachen ein anderes Wort ist.

GlobalCatalog

Optional

Microsoft.Exchange.Data.Fqdn

Der Parameter GlobalCatalog gibt den globalen Katalog an, der für die Suche nach dem Zielpostfach verwendet werden soll.

IncludeFolders

Optional

Microsoft.Exchange.Data.MapiFolderPath[]

Der Parameter IncludeFolders gibt die Liste der Ordner an, die in den Export aufgenommen werden sollen. Die Ordner werden in der Sprache eingeschlossen, in der sie eingegeben werden. Sie werden nicht lokalisiert. So werden beispielsweise durch die Eingabe von calendar nur die Kalender in englischer Schreibweise eingeschlossen, weil "calendar" in anderen Sprachen ein anderes Wort ist.

Locale

Optional

System.Globalization.CultureInfo

Der Parameter Locale gibt die Gebietsschemaeinstellung für eine wiederherzustellende Nachricht an. Wenn dieser Filter festgelegt ist, werden nur Nachrichten mit der festgelegten Gebietsschemaeinstellung extrahiert.

MaxThreads

Optional

System.Int32

Der Parameter MaxThreads gibt die maximale Anzahl der Threads an, die verwendet werden.

RecipientKeywords

Optional

System.String[]

Der Parameter RecipientKeywords legt die Schlüsselwortfilter für die Empfänger der Elemente im Quellpostfach fest. Durch diesen Filter wird die Suchzeichenfolge auch dann gefunden, wenn sie Bestandteil eines Worts ist. Dies ist keine Suche nach ganzen Wörtern.

SenderKeywords

Optional

System.String[]

Der Parameter SenderKeywords legt die Schlüsselwortfilter für die Absender der Elemente im Quellpostfach fest. Durch diesen Filter wird die Suchzeichenfolge auch dann gefunden, wenn sie Bestandteil eines Worts ist. Dies ist keine Suche nach ganzen Wörtern.

StartDate

Optional

System.DateTime

Der Parameter StartDate gibt das Startdatum an. Das Startdatum muss vor dem Enddatum liegen.

SubjectKeywords

Optional

System.String[]

Der Parameter SubjectKeywords legt die Schlüsselwortfilter für den Betreff der Elemente im Quellpostfach fest. Durch diesen Filter wird die Suchzeichenfolge auch dann gefunden, wenn sie Bestandteil eines Worts ist. Dies ist keine Suche nach ganzen Wörtern.

ValidateOnly

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

Die Option ValidateOnly weist das Cmdlet an, die zur Durchführung des Vorgangs erforderlichen Bedingungen und Anforderungen auszuwerten, und gibt dann an, ob der Vorgang erfolgreich sein oder fehlschlagen wird. Es werden keine Änderungen vorgenommen, wenn die Option ValidateOnly verwendet wird.

WhatIf

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

Die Option WhatIf weist den Befehl an, die für das Objekt ausgeführten Aktionen zu simulieren. Durch Verwendung der Option WhatIf können Sie eine Vorschau der Änderungen anzeigen, ohne diese Änderungen wirklich übernehmen zu müssen. Für die Option WhatIf muss kein Wert angegeben werden.

Eingabetypen, die dieses Cmdlet akzeptiert, finden Sie unter Eingabe- und Ausgabetypen für Cmdlets. Wenn das Feld mit dem Eingabetyp für ein Cmdlet leer ist, akzeptiert das Cmdlet diese Eingabedaten nicht.

Rückgabetypen bzw. Ausgabetypen, die dieses Cmdlet akzeptiert, finden Sie unter Eingabe- und Ausgabetypen für Cmdlets. Wenn das Feld mit dem Ausgabetyp leer ist, gibt das Cmdlet keine Daten zurück.

In diesem Beispiel wird ein Postfach für den Benutzer "Scott" von der Datenbank "MyRecoveryDatabase" wiederhergestellt.

Restore-Mailbox -Identity Scott -RecoveryDatabase MyRecoveryDatabase

In diesem Beispiel wird das Postfach von "John" in das Postfach von "Scott" im Ordner "Recovery" wiederhergestellt.

Restore-Mailbox -Identity Scott -RecoveryDatabase MyRecoveryDatabase -RecoveryMailbox John -TargetFolder Recovery

In diesem Beispiel wird nur die E-Mail, die den Betreff "Meeting" hat, das Wort "business" im Nachrichtentext enthält und sich entweder im Ordner "Inbox" oder "Calendar" befindet, wiederhergestellt. In diesem Beispiel wird vorausgesetzt, dass das Postfach in Englisch ist.

Restore-Mailbox -Identity Scott -RecoveryDatabase MyRecoveryDatabase -SubjectKeywords "Meeting" -ContentKeywords "business" -IncludeFolders \Inbox,\Calendar

In diesem Beispiel werden alle in der Postfachdatenbank "MyDatabase" enthaltenen Postfächer wiederhergestellt, die sich ebenfalls in der Datenbank "MyRecoveryDatabase" befinden.

Get-Mailbox -Database MyDatabase | Restore-Mailbox -RecoveryDatabase MyRecoveryDatabase
 
Anzeigen: