Konvertieren verknüpfter Postfächer

 

Gilt für: Exchange Server 2010 SP2, Exchange Server 2010 SP3

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2013-03-14

Ein verknüpftes Postfach ist ein Postfach, das einem externen Konto zugeordnet ist. Im Szenario einer Ressourcengesamtstruktur ist es beispielsweise erforderlich, ein Postfach einem externen Konto zuzuordnen. In einer Ressourcengesamtstruktur verfügen Benutzerobjekte in der Exchange-Gesamtstruktur über Postfächer, aber die Benutzerobjekte sind deaktiviert und können nicht für Anmeldezwecke verwendet werden. Sie müssen diese Postfachobjekte in der Exchange-Gesamtstruktur aktivierten Benutzerobjekten in der externen Kontengesamtstruktur zuordnen.

Möchten Sie wissen, welche anderen Verwaltungsaufgaben es im Zusammenhang mit Benutzerpostfächern gibt? Weitere Informationen finden Sie hier: Verwalten von Benutzerpostfächern.

WichtigWichtig:
Durch Ausführen dieses Verfahrens für ein Postfach werden alle Berechtigungen des Postfachs wie "Senden als", "Vollzugriff", Ordnerberechtigungen und Kalenderdelegierung entfernt.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Berechtigungen für die Empfängerbereitstellung" im Thema Postfachberechtigungen.

HinweisHinweis:
Die Exchange-Verwaltungskonsole kann nicht zum Konvertieren eines Postfachs in ein verknüpftes Postfach verwendet werden.
  1. Verwenden Sie dieses Beispiel, um das Postfachobjekt im Exchange-Speicher vom Benutzerobjekt in Active Directory zu trennen.

    Disable-Mailbox -Identity User1
    
  2. Zum Erstellen eines Anmeldeinformationsobjekts führen Sie den folgenden Befehl aus.

    $cred = Get-Credential
    

    Sie werden zur Eingabe von Anmeldeinformationen aufgefordert. Geben Sie ein Konto an, das berechtigt ist, auf den Domänencontroller in der Gesamtstruktur zuzugreifen, auf dem das Benutzerkonto gespeichert ist. Verwenden Sie den Parameter LinkedDomainController, um den Domänencontroller anzugeben. Dieser Domänencontroller ruft Sicherheitsinformationen für das Konto ab, mit dem Sie das Postfachobjekt verknüpfen.

  3. Verwenden Sie dieses Beispiel, um eine erneute Verbindung des Postfachobjekts im Exchange-Informationsspeicher mit einem externen Benutzerobjekt herzustellen:

    Connect-Mailbox -Identity User1 -Database "Mailbox Database" -LinkedDomainController FabrikamDC01 -LinkedMasterAccount user1@fabrikam.com -LinkedCredential $cred
    

Ausführliche Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie unter Disable-Mailbox oder Connect-Mailbox.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Berechtigungen für die Empfängerbereitstellung" im Thema Postfachberechtigungen.

HinweisHinweis:
Die Exchange-Verwaltungskonsole kann nicht zum Konvertieren eines verknüpften Postfachs in ein Benutzerpostfach verwendet werden.

In diesem Beispiel wird Kwekus Postfach von einem verknüpften Postfach in ein nicht verknüpftes Benutzerpostfach konvertiert, indem der Parameter LinkedMasterAccount auf null gesetzt wird.

HinweisHinweis:
NAch Ausführen des Befehls müssen Sie die Berechtigungen FullAccess, ExternalAccount aus dem Postfach löschen.
Set-User -Identity kweku@fabrikam.com -LinkedMasterAccount $null

Ausführliche Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie unter Set-User.

 © 2010 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Anzeigen: