Diese Dokumentation wurde archiviert und wird nicht länger gepflegt.

ACS-Verwaltung – AdtAdmin.exe

Letzte Aktualisierung: Mai 2009

Betrifft: Operations Manager 2007 R2, Operations Manager 2007 SP1

Das primäre Tool für die Verwaltung von Überwachungssammeldiensten (ACS) in Operations Manager 2007 ist ein Befehlszeilenprogramm mit dem Namen AdtAdmin.exe, das lokal für eine ACS-Sammlung ausgeführt wird. Sie können mithilfe von AdtAdmin aktuelle Konfigurationen anzeigen und die Standardkonfigurationen ändern, die für die ACS-Sammlung und ACS-Weiterleitungen gelten. Mit AdtAdmin können Sie zudem Filter anwenden, die die in der ACS-Datenbank gespeicherten Ereignisse einschränken. Diese Filter sind als WQL-Abfragen (Query Language) für die Windows-Verwaltungsinstrumentation (WMI) formatiert. (WQL ist Teil der ANSI SQL (American National Standards Institute Structured Query Language) mit geringfügigen Semantikänderungen, um WMI zu unterstützen.)

Syntax von AdtAdmin

AdtAdmin verfügt über 12 Parameter, die jeweils verschiedene Unterparameter aufweisen. Die allgemeine Syntax von AdtAdmin lautet wie folgt:

AdtAdmin.exe /<Parameter> [/<Subparameter>:<Value>]

In der folgenden Tabelle ist jeder Parameter von AdtAdmin mit einer Beschreibung aufgeführt. Weitere Informationen zur Syntax eines bestimmten Parameters erhalten Sie, indem Sie auf den Namen des Parameters in der Tabelle klicken, um das Thema mit der Beschreibung zu öffnen.

 

Parameter Beschreibung

AdtAdmin.exe /AddGroup

Erstellt eine Gruppe für eine ACS-Sammlung. Mithilfe von Gruppen werden ACS-Weiterleitungen organisiert.

AdtAdmin.exe /DelGroup

Löscht eine zuvor erstellte Gruppe aus einer ACS-Sammlung.

AdtAdmin.exe /Disconnect

Trennt eine ACS-Weiterleitung oder eine Gruppe von Weiterleitungen von einer ACS-Sammlung.

AdtAdmin.exe /GetDBAuth

Zeigt die von der ACS-Weiterleitung für die Verbindung zur ACS-Datenbank verwendete Authentifizierungsmethode an.

AdtAdmin.exe /GetQuery

Zeigt die derzeit für eine ACS-Sammlung verwendeten WQL-Abfragen an. Mithilfe von WQL-Abfragen werden Ereignisse gefiltert, bevor diese in der ACS-Datenbank gespeichert werden.

AdtAdmin.exe /ListForwarders

Zeigt den Namen und einige statistische Informationen zu den ACS-Weiterleitungen an, die mit einer ACS-Sammlung verbunden sind.

AdtAdmin.exe /ListGroups

Zeigt die Gruppen an, die für eine ACS-Sammlung vorhanden sind.

AdtAdmin.exe /SetDBAuth

Gibt die Authentifizierungsmethode an, mit der die ACS-Sammlung eine Verbindung zur ACS-Datenbank herstellt. Windows-Authentifizierung und SQL-Authentifizierung sind die verfügbaren Authentifizierungsmethoden.

AdtAdmin.exe /SetQuery

Definiert eine WQL-Abfrage, mit der die ACS-Sammlung die Überwachungsereignisdaten filtert.

AdtAdmin.exe /Stats

Zeigt statistische Informationen zu den ACS-Weiterleitungen an, mit denen eine ACS-Sammlung verbunden ist.

AdtAdmin.exe /UpdForwarder

Ermöglicht es Ihnen, den Namen und den Wert einer ACS-Weiterleitung und auch die Gruppe zu ändern, zu der eine ACS-Weiterleitung gehört.

AdtAdmin.exe /UpdGroup

Ermöglicht es Ihnen, eine Gruppe umzubenennen.

Häufig verwendete Unterparameter

Jeder AdtAdmin-Parameter verfügt über Unterparameter. Mithilfe der Unterparameter können Sie einen Befehl auf eine bestimmte ACS-Sammlung, eine bestimmte ACS-Weiterleitung oder eine Gruppe von Weiterleitungen anwenden. Unterparameter sind für die meisten AdtAdmin-Parameter gleich. Die in der folgenden Tabelle definierten Unterparameter können mit einem AdtAdmin-Parameter verwendet werden, falls nicht anders angegeben.

 

Unterparameter Beschreibung

/Collector:CollectorName

Gibt eine ACS-Sammlung an, für die ein Befehl ausgeführt werden soll. Wenn dieser Subparameter ausgelassen wird, wird davon ausgegangen, dass die lokale ACS-Sammlung gemeint ist.

/Forwarder:Name

Gibt eine ACS-Weiterleitung nach ihrem Computernamen an.

/ForwarderID:ForwarderIDNumber

Gibt eine ACS-Weiterleitung nach ihrer ID an. Einer ACS-Weiterleitung wird bei der erstmaligen Verbindung zur ACS-Sammlung eine ID zugeordnet.

/ForwarderSID:SID

Gibt eine ACS-Weiterleitung nach ihrer Computersicherheits-ID (SID) an.

/Group:GroupName

Gibt eine Gruppe der ACS-Weiterleitungen nach dem Gruppenamen an.

/GroupID: IdentificationNumber

Gibt eine Gruppe der ACS-Weiterleitungen nach der Gruppen-ID an. Einer Gruppe wird bei ihrer erstmaligen Erstellung eine ID zugeordnet.

/Value:ValueNumber

Gibt eine ACS-Weiterleitung oder ACS-Gruppe nach dem zugehörigen Verbindungswert an. Die ACS-Sammlung weist Verbindungen von ACS-Weiterleitungen Prioritäten zu, indem sie Verbindungswerte von -1 bis 99 vergibt. Der Wert -1 bedeutet, dass die Weiterleitung Teil einer ACS-Gruppe ist und dass mithilfe des Werts der Gruppe die Priorität der Weiterleitung festgelegt wird. Der Wert 0 bedeutet, dass die ACS-Sammlung Daten aus dieser ACS-Weiterleitung oder Gruppe ignoriert. Wird eine Ereignissättigung festgestellt, trennt die Sammlung die Verbindung zu Weiterleitungen oder einer Weiterleitungsgruppe mit niedrigen Werten vor der Verbindung zu Weiterleitungen mit höheren Werten.

Siehe auch

 
Anzeigen: