Diese Dokumentation wurde archiviert und wird nicht länger gepflegt.

Erstellen von Gruppen in Operations Manager 2007

Letzte Aktualisierung: Mai 2009

Betrifft: Operations Manager 2007 R2, Operations Manager 2007 SP1

Gruppen werden in Operations Manager 2007 dazu verwendet, Autorität zu delegieren, den Betriebskonsolenzugriff auf bestimmte Bereiche festzulegen und die Standardeinstellungen von Management Packs außer Kraft zu setzen.

So erstellen Sie eine Gruppe in Operations Manager 2007

  1. Starten Sie den Gruppenerstellungs-Assistenten.

    noteHinweis
    Informationen zum Starten des Gruppenerstellungs-Assistenten finden Sie unter Starten des Gruppenerstellungs-Assistenten in Operations Manager 2007.

  2. Gehen Sie auf der Seite Geben Sie einen Namen und eine Beschreibung für die neue Gruppe ein wie folgt vor:

    1. Geben Sie unter Name einen Namen für die Gruppe ein.

    2. Optional können Sie auch die Beschreibung für die Gruppe eingeben.

    3. Wählen Sie ein Management Pack aus der Liste aus, oder klicken Sie auf Neu, um ein Management Pack mit dem Assistenten zum Erstellen von Management Packs zu erstellen.

      noteHinweis
      Im Assistenten zum Erstellen von Management Packs werden nur nicht versiegelte Management Packs aufgeführt, da die Gruppe dem angegebenen Management Pack hinzugefügt wird. Wenn Sie ein Management Pack-Objekt erstellen, eine Regel oder einen Monitor deaktivieren oder eine Außerkraftsetzung erstellen, werden die Einstellungen von Operations Manager standardmäßig im Standard-Management Pack gespeichert. Es empfiehlt sich, für jedes versiegelte Management Pack, das angepasst werden soll, ein separates Management Pack zu erstellen, statt die angepassten Einstellungen im Standard-Management Pack zu speichern. Weitere Informationen finden Sie unter Standard-Management Pack.

    4. Klicken Sie dann auf Weiter.

  3. Auf der Seite Mitglieder aus einer Liste auswählen können Sie entweder auf Weiter klicken, um der Gruppe keine expliziten Objekte hinzuzufügen, oder klicken Sie auf Objekte hinzufügen/entfernen, um der Gruppe explizite Objekte hinzuzufügen, zum Beispiel:

    1. Wählen Sie im Dialogfeld Objektauswahl der Liste Suchen nach einen Objekttyp, wie Windows-Computer.

    2. Optional können Sie im Feld Nach Teil des Namens filtern den Objektnamen oder einen Teil des Namens eingeben und dann auf Suchen klicken.

    3. Wählen Sie im Feld Verfügbare Objekte die gewünschten Objekte aus, klicken Sie auf Hinzufügen und dann auf Weiter.

  4. Klicken Sie auf der Seite Formel für die Mitgliedschaft erstellen entweder auf Weiter, um keine dynamische Einschlussregel für die Gruppe zu erstellen, oder klicken Sie auf Regeln erstellen/bearbeiten, um eine dynamische Regel zu erstellen, mit der Objekte zur Gruppe hinzugefügt werden, zum Beispiel:

    1. Behalten Sie im Dialogfeld Abfrageerstellung die Standardeinstellung Windows-Computer bei, und klicken Sie dann auf Hinzufügen.

    2. Wählen Sie in der Liste Eigenschaft die Option NetBIOS-Computername.

    3. Wählen Sie in der Liste Operator die Option Enthält.

    4. Stellen Sie Wert auf den Teil des Namens der Computer ein, die in der Gruppe enthalten sein sollen, z. B. NY oder MKTG.

      noteHinweis
      Klicken Sie auf Einfügen, um einen Ausdruck, wie Ist ein virtueller Computer, oder Gruppenausdrücke mit OR- oder AND-Operatoren hinzuzufügen. Wiederholen Sie diese Schritte, um der Regel weitere Objekttypen hinzuzufügen.

    5. Klicken Sie auf OK, überprüfen Sie die Abfrageformel, und klicken Sie dann auf Weiter.

  5. Klicken Sie entweder auf der Seite Optionale Untergruppen auswählen auf Weiter, um der Gruppe keine Gruppen hinzufügen, oder klicken Sie zum Beispiel auf Untergruppen hinzufügen/entfernen, um Gruppen hinzuzufügen.

    1. Im Dialogfeld Gruppenauswahl können Sie unter Nach Teil des Namens filtern einen Teil oder die vollständigen Namen der Gruppe eingeben; klicken Sie dann auf Suchen.

    2. Wählen Sie im Textfeld Verfügbare Objekte die gewünschten Gruppen aus, klicken Sie auf Hinzufügen, auf OK und dann auf Weiter.

  6. Klicken Sie auf der Seite Ausschlussliste angeben auf Fertig stellen, um keine Objekte aus der Gruppe auszuschließen, oder klicken Sie auf Objekte ausschließen, und gehen Sie dann wie folgt vor:

    1. Wählen Sie im Dialogfeld Objektausschluss der Liste Suchen nach einen Objekttyp, z. B. Windows-Computer.

    2. Optional können Sie im Feld Nach Teil des Namens filtern den Objektnamen oder einen Teil des Namens eingeben und dann auf Suchen klicken.

    3. Wählen Sie im Textfeld Verfügbare Objekte die auszuschließenden Objekte aus, klicken Sie auf Hinzufügen, auf OK und dann auf Weiter.

    noteHinweis
    Es kann rund eine Minute dauern, die Mitgliedschaft einer Gruppe aufzufüllen.

 
Anzeigen: