Diese Dokumentation wurde archiviert und wird nicht länger gepflegt.

Erstellen eines zusammengefassten Rollupmonitors in Operations Manager 2007

Letzte Aktualisierung: Mai 2009

Betrifft: Operations Manager 2007 R2, Operations Manager 2007 SP1

Ein zusammengefasster Rollupmonitor besteht aus einer Reihe von untergeordneten Monitoren. Beim Erstellen eines zusammengefassten Rollupmonitors ist es wichtig, den Status der Zusammenfassung im Verhältnis zum Status der untergeordneten Monitore zu bestimmen.

Sie können den Status eines zusammengefassten Rollupmonitors so konfigurieren, dass das günstigste oder ungünstigste Szenario der untergeordneten Monitore widergespiegelt wird.

Im Falle des ungünstigsten Szenarios entspricht der Aggregatstatus dem am wenigsten fehlerfreien Status eines beliebigen untergeordneten Monitors. Wenn ein einziger untergeordneter Monitor fehlerhaft ist, ist das Aggregat fehlerhaft.

Im Falle des günstigsten Szenarios entspricht der Aggregatstatus dem am meisten fehlerfreien Status eines beliebigen untergeordneten Monitors. Das Aggregat gilt als fehlerfrei, wenn mindestens ein untergeordneter Monitor fehlerfrei ist. Erst wenn sich sämtliche untergeordneten Monitore in einem fehlerhaften Zustand befinden, gilt der Integritätsstatus des Aggregats als fehlerhaft.

So erstellen Sie einen zusammengefassten Rollupmonitor

  1. Melden Sie sich mit einem Konto bei dem Computer an, das Mitglied der Benutzerrolle Operations Manager-Administratoren bzw. Operations Manager-Autoren für die Verwaltungsgruppe für Operations Manager 2007 ist.

  2. Klicken Sie in der Betriebskonsole auf die Schaltfläche Dokumenterstellung.

  3. Erweitern Sie im Dokumenterstellungsbereich die Einträge Dokumenterstellung und Management Pack-Objekte, und klicken Sie danach auf Monitore.

  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Bereich.

  5. Geben Sie im Dialogfeld Management Pack-Objekte nach Ziel(en) in Bereiche einteilenWindows-Computer in das Textfeld Suchen ein, aktivieren Sie das Zielkontrollkästchen Windows-Computer, und klicken Sie dann auf OK.

  6. Erweitern Sie im Überwachungsbereich die Einträge Windows-Computer, und Entitätsintegrität, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Leistung, zeigen Sie auf Monitor erstellen, und klicken Sie danach auf zusammengefasster Rollupmonitor.

  7. Geben Sie im Assistenten zum Erstellen eines neuen zusammengefassten Rollupmonitors auf der Seite AllgemeineEigenschaften im Feld Name einen Namen für den zusammengefassten Rollupmonitor ein. Optional können Sie auch eine Beschreibung eingeben.

    noteHinweis
    Sie können ein Management Pack aus der Liste Ziel-Management Pack auswählen wählen oder ein neues, nicht versiegeltes Management Pack erstellen, indem Sie auf Neu klicken. Wenn Sie ein Management Pack-Objekt erstellen, eine Regel oder einen Monitor deaktivieren oder eine Außerkraftsetzung erstellen, werden die Einstellungen von Operations Manager standardmäßig im Standard-Management Pack gespeichert. Es empfiehlt sich, ein getrenntes Management Pack für jedes versiegelte Management Pack zu erstellen, das Sie anpassen möchten, anstatt Ihre angepassten Einstellungen im Standard-Management Pack zu speichern. Weitere Informationen finden Sie unter Standard-Management Pack.

  8. Klicken Sie in der Liste ÜbergeordneterMonitor auf den entsprechenden übergeordneten Monitor, und klicken Sie danach auf Weiter.

  9. Gehen Sie auf der Seite RichtliniefürIntegritätsollups folgendermaßen vor:

    • Klicken Sie auf Schlechtester Status aller Mitglieder, wenn der Integritätsstatus der zusammengefassten Rollupmonitore den am wenigsten fehlerfreien Status der untergeordneten Monitore widerspiegeln soll, und klicken Sie danach auf Weiter.

    • Klicken Sie auf Bester Status aller Mitglieder, wenn der Integritätsstatus der zusammengefassten Rollupmonitore den am wenigsten fehlerfreien Status der untergeordneten Monitore widerspiegeln soll, und klicken Sie danach auf Weiter.

  10. Geben Sie auf der Seite Warnungen konfigurieren die für Ihre Umgebung geeigneten Warnungseinstellungen an, und klicken Sie dann auf Erstellen.

  11. Erstellen Sie untergeordnete Monitore, denen dieses Aggregat übergeordnet wird. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen eines sich selbst optimierenden Schwellenwertmonitors in Operations Manager 2007 oder Erstellen eines Monitors für statische Schwellenwerte in Operations Manager 2007.

 
Anzeigen: