Diese Dokumentation wurde archiviert und wird nicht länger gepflegt.

Bearbeiten einer verteilten Anwendung in Operations Manager 2007

Letzte Aktualisierung: Mai 2009

Betrifft: Operations Manager 2007 R2, Operations Manager 2007 SP1

Mit dem folgenden Verfahren ändern Sie die Einstellungen des Überwachungsobjekts einer verteilten Anwendung in Operations Manager 2007. Weitere Informationen zur Erstellung eines Überwachungsobjekts der verteilten Anwendung sowie Beschreibungen der im Designer für verteilte Anwendungen enthaltenen Einstellungen finden Sie unter Erstellen einer verteilten Anwendung in Operations Manager 2007.

So bearbeiten Sie ein vorhandenes Überwachungsobjekt der verteilten Anwendung

  1. Melden Sie sich beim Computer mit einem Benutzerkonto an, das zur Operations Manager-Administratorenrolle der Operations Manager 2007-Verwaltungsgruppe gehört.

  2. Klicken Sie in der Betriebskonsole auf Konfiguration und dann auf Verteilte Anwendungen. Klicken Sie im Ergebnisbereich mit der rechten Maustaste auf die verteilte Anwendung, die Sie ändern möchten, und klicken Sie dann auf Bearbeiten. Der Designer für verteilte Anwendungen wird gestartet und zeigt die verteilte Anwendung an.

  3. Wenn Sie die verteilte Anwendung bearbeitet haben, klicken Sie auf Datei und dann auf Speichern, um Ihre Änderungen an der ursprünglichen verteilten Anwendung zu speichern. Sie können auch auf Definition der verteilten Anwendung speichern klicken, um eine neue verteilte Anwendung zu erstellen, in der die ursprünglichen Einstellungen und die Änderungen gespeichert werden, oder Sie können auf Als Vorlage speichern klicken, um eine Vorlage zu erstellen, mit deren Hilfe Sie neue verteilte Anwendungen erstellen können.

    noteHinweis
    Wenn Sie eine Datei mit der Definition einer verteilten Anwendung gespeichert haben, wird folgende Meldung angezeigt: Verteilte Anwendung erfolgreich exportiert. Für den Import dieser Datei sind eine gültige Management Pack-ID und ein zugehöriger Dateiname erforderlich. Dann können Sie den Vorgang mithilfe des Verfahrens "So bereiten Sie eine Datei mit der Definition einer verteilten Anwendung für den Import vor" fortsetzen.

So bereiten Sie eine Datei mit der Definition einer verteilten Anwendung für den Import vor

  1. Öffnen Sie die Datei mit der Definition einer verteilten Anwendung, die Sie im vorherigen Verfahren in Schritt 3 gespeichert haben, mit einem XML-Editor (oder mit Microsoft Editor). Der Standarddateiname lautet DistributedApplicationDefinition_ExportedMP.xml.

  2. Suchen Sie am Anfang der Datei nach dem Tag <ID>. Dieses enthält den Dateinamen und die GUID. Die Standard-ID wird wie folgt angezeigt:

    <Manifest> <Identity> <ID>DistributedApplicationDefinition_ExportedMP_<guid></ID> <Version> 1.0.0.0</Version> </Identity>
    
  3. Ändern Sie die ID in eine ID, die in der Verwaltungsgruppe eindeutig ist. Beispiel:

    <Manifest> <Identity> <ID>Meine.verteilte.Anwendung</ID> <Version> 1.0.0.0</Version> </Identity>
    
  4. Suchen Sie den Abschnitt DisplayStrings in der Datei, wie im folgenden Beispiel dargestellt:

    <LanguagePacks> <LanguagePack ID="ENU" IsDefault="false"> <DisplayStrings>
    
  5. Fügen Sie ein neues DisplayString-Tag unter dem <DisplayStrings>-Tag hinzu, wie im folgenden Beispiel dargestellt:

    <DisplayString ElementID="Meine.verteilte.Anwendung"> <Name>Meine verteilte Anwendung</Name> <Description>Dies ist ein Beispiel für eine verteilte Anwendung</Description> </DisplayString>
    
  6. Speichern Sie diese Datei, und benennen Sie sie entsprechend der neu erstellten ID um. Speichern Sie die Datei in diesem Beispiel mit dem Namen Meine.verteilte.Anwendung.xml.

 
Anzeigen: