Diese Dokumentation wurde archiviert und wird nicht länger gepflegt.

AdtAdmin.exe /SetQuery

Letzte Aktualisierung: Mai 2009

Betrifft: Operations Manager 2007 R2, Operations Manager 2007 SP1

Eine ACS-Sammlung kann WQL-Abfragen (Windows Management Instrumentation (WMI) Query Language) als Filter verwenden, um die Ereignisse einzuschränken, die in der ACS-Datenbank gespeichert sind. Mit dem Parameter /SetQuery wird der Filter implementiert, bevor Ereignisse in der ACS-Datenbank gespeichert werden. Weitere Informationen zu WQL bzw. WQL-Abfragen finden Sie auf der Seite "Querying with WQL" (WQL-Abfragen) unter http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=74151 (möglicherweise in englischer Sprache).

noteHinweis
Da ACS nur Ereignisabfragen unterstützt, werden WQL-Aggregationsoperatoren nicht unterstützt.

Syntax:

AdtAdmin.exe /SetQuery [/Collector:CollectorName] /Query:QuerySyntax

 

Unterparameter Definition

/Collector: CollectorName

Gibt eine ACS-Sammlung zum Abfragen an. Wenn dieser Subparameter ausgelassen wird, wird davon ausgegangen, dass die lokale ACS-Sammlung gemeint ist.

/Query: QuerySyntax

Gibt die Abfragesyntax an, die den anzuwendenden Filter definiert.

Beispiel

In diesem Beispiel dient der Parameter /SetQuery zur Definition einer WQL-Abfrage, bei der bestimmte Ereignisse herausgefiltert werden. Wenn diese Abfrage angewendet wird, werden Ereignisse herausgefiltert, die vom System, vom lokalen Dienst und von Netzwerkdiensten generiert werden, außerdem Ereignisse mit angegebenen Ereignis-IDs.

adtadmin /setquery /collector:"Collector Name" /query:"SELECT * FROM AdtsEvent WHERE NOT ((HeaderUser='SYSTEM' OR HeaderUser='LOCAL SERVICE' OR HeaderUser='NETWORK SERVICE') OR (EventId=538 OR EventId=566 OR EventId=672 OR EventId=680 OR (EventId>=541 AND EventId<=547))"

Siehe auch

 
Anzeigen: