Installieren einer Topologie mit einem Server unter Windows Server 2003

Veröffentlicht: Dezember 2009

Betrifft: Forefront Client Security

In diesem Thema erhalten Sie einen Überblick über die Installation von Client Security unter Windows Server 2003 in einer Topologie mit einem Server.

Bevor Sie Client Security installieren, vergewissern Sie sich, dass Sie alle Vorinstallationsaufgaben abgeschlossen haben. Weitere Informationen finden Sie unter Preparing to install Client Security.

Wichtig   Wenn Sie mehrere Client Security-Bereitstellungen installieren, müssen Sie für jeden Auflistungsdatenbankserver und jeden Berichtsdatenbankserver eindeutige Computernamen sowie eindeutige Verwaltungsgruppennamen verwenden. Eindeutige Namen ermöglichen Ihnen das Verwenden des Client Security Enterprise Manager-Tools zum Zusammenfassen von Berichten und zum Verwalten der Client Security-Umgebung über eine einzige Client Security-Konsole.

Installation der erforderlichen Softwarekomponenten

Es wird dringend empfohlen, die erforderlichen Softwarekomponenten in der in der folgenden Tabelle angegebenen Reihenfolge zu installieren.

 

Computer Task Schritte

Client Security-Server

Installieren Sie die erforderlichen Softwarekomponenten.

Überprüfen Sie, dass alle wichtigen Sicherheits- und Computerupdates installiert wurden. Beginnen Sie dann mit der Installation der erforderlichen Softwarekomponenten. Detaillierte Anweisungen finden Sie unter Installieren der erforderlichen Softwarekomponenten für eine Topologie mit einem Server.

Installieren Sie IIS und ASP.NET.

Öffnen Sie das Fenster Verwalten Sie Ihren Server in den Verwaltungstools, und fügen Sie dann die Rolle Application Server hinzu.

Installieren Sie SQL Server 2005 mit SP2 oder SP1.

Wenn Sie SQL Server 2005 installieren, müssen Sie folgende Schritte durchführen:

  • Installieren Sie die folgenden Komponenten: Database Services, Reporting Services, Integration Services und Arbeitsstationskomponenten.

  • Verwenden Sie ein Domänenbenutzer- oder Netzwerkdienstkonto für die SQL Server- und SQL Server Agent-Dienstkonten. Es wird empfohlen, dass Sie ein Domänenbenutzerkonto verwenden. Lassen Sie den SQL Server Agent-Dienst automatisch starten.

Installieren Sie MMC 3.0.

Installieren Sie MMC 3.0 vom Microsoft Download Center (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=77419).

Installieren Sie GPMC mit SP1.

Installieren Sie GPMC mit SP1 vom Microsoft Download Center (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=77421).

Installieren und synchronisieren Sie WSUS mit SP1.

Nach der Installation müssen Sie WSUS synchronisieren.

Fügen Sie die Client Security-Serversite der Zone Lokales Intranet in Microsoft Internet Explorer® hinzu.

Klicken Sie in Internet Explorer im Menü Extras auf Internetoptionen. Fügen Sie der Zone Lokales Intranet auf der Registerkarte Sicherheit den Berichtsserverstandort hinzu.

Überprüfen der erfolgreichen Installation der erforderlichen Softwarekomponenten

Bevor Sie fortfahren, wird empfohlen, dass die erfolgreiche Installation und Konfiguration der erforderlichen Softwarekomponenten überprüft wird. Verwenden Sie dazu die folgende Tabelle. Detaillierte Anweisungen finden Sie unter Verifying the software prerequisites for a one-server topology.

 

Computer Aufgabe Schritte

Client Security-Server

Überprüfen Sie die Berichtsserver-URL, und notieren Sie diese.

Überprüfen Sie in Internet Explorer auf dem Client Security-Server, dass Sie eine Verbindung mit der Berichtsserver-URL herstellen können. Notieren Sie die URL, weil sie bei der Installation von Client Security angegeben werden muss.

Installation von Client Security in einer Topologie mit einem Server

Im Setup-Assistenten geben Sie die bereits eingerichteten Servernamen, SQL-Serverinstanzen und Dienstkonten an. Darüber hinaus müssen Sie Folgendes angeben:

  • Größe der Datenbanken   Vergewissern Sie sich, dass die Größe den Speicherplatz auf Ihrem Server nicht überschreitet.

  • Verwaltungsgruppenname   Sie können einen Namen eingeben oder den Standardwert (ForefrontClientSecurity) verwenden. Notieren Sie den eingegebenen Namen, weil Sie ihn bei der Konfiguration von Client Security angeben müssen.

Detaillierte Anweisungen finden Sie unter Installing Client Security on a one-server topology.

 

Computer Aufgabe Schritte

Client Security-Server

Installieren Sie Client Security.

Führen Sie den Server-Setup-Assistenten aus.

Aktivieren Sie auf der Seite Installieren der Komponenten alle Kontrollkästchen.

Führen Sie die Schritte im Assistenten aus.

Konfiguration von Client Security in einer Topologie mit einem Server

Nach der Client Security-Installation müssen Sie die Softwarekomponente konfigurieren, indem Sie die Schritte in der folgenden Tabelle durchführen. Wenn Sie den Konfigurations-Assistenten ausführen, geben Sie die Servernamen, SQL Server-Instanzen, Dienstkonten sowie den Verwaltungsgruppennamen an, die Sie bereits eingerichtet haben.

Detaillierte Anweisungen finden Sie unter Konfiguration von Client Security in einer Topologie mit einem Server.

 

Computer Aufgabe Schritte

Client Security-Server

Konfigurieren Sie Client Security.

Öffnen Sie die Microsoft Forefront Client Security Console, und führen Sie den Konfigurations-Assistenten aus.

Führen Sie die Schritte im Assistenten aus.

Alle Computer

Erteilen Sie Berechtigungen für die Dienstkonten.

Es wird dringend empfohlen, die detaillierten Anweisungen unter Konfiguration von Client Security in einer Topologie mit einem Server zu befolgen.

Überprüfen Ihrer Client Security-Installation

Um eine erfolgreiche Installation von Client Security und die erfolgreiche Bereitstellung der Clientkomponenten für die Clientcomputer zu überprüfen, führen Sie die in der folgenden Tabelle beschriebenen Schritte durch. Weitere Informationen finden Sie unter Verifying the installation of Client Security on a one-server topology.

 

Computer Aufgabe Schritte

Client Security-Server

Öffnen Sie die Client Security-Konsole.

Vergewissern Sie sich, dass Sie alle Daten in der Konsole einsehen können, einschließlich des Diagramms 14-Tage-Verlauf.

Durchsuchen Sie die Berichte.

Vergewissern Sie sich, dass Sie alle Daten in den Berichten einsehen können.

Anzeigen: