Deinstallieren von Client Security

Bevor Sie Client Security von den Servern entfernen, wird empfohlen, Ihre Clientcomputer auf das Entfernen von Client Security vorzubereiten, indem Sie die Bereitstellung der Richtlinien für diese Computer zurücknehmen.

Um Client Security von den Clientcomputern mittels der Standardmethode zu entfernen, sollten Sie die Richtlinienbereitstellung für diese Computer zurücknehmen. Nachdem die Richtlinienbereitstellung zurückgenommen wurde, wird Client Security nicht mehr automatisch auf dem Clientcomputer aktualisiert.

So entfernen Sie Client Security vom Clientcomputer, indem Sie eine Richtlinienbereitstellung zurücknehmen
  1. Klicken Sie in der Client Security-Konsole auf die Registerkarte Richtlinienverwaltung und anschließend auf die Richtlinie, deren Bereitstellung Sie zurücknehmen möchten.

  2. Klicken Sie auf Bereitstellung zurücknehmen. Eine Bestätigungsmeldung wird angezeigt.

  3. Klicken Sie auf Bereitstellung zurücknehmen. Die Bereitstellung der Richtlinie wird von Client Security aufgehoben.

  4. Wenn Sie die Richtlinie für eine Organisationseinheit bereitgestellt haben und die Richtlinie sofort aktiviert werden soll, können Sie den Befehl gpupdate /force auf jedem Clientcomputer der Organisationseinheit ausführen oder jeden Clientcomputer neu starten. Anderenfalls wird die Richtlinie erst bei der standardmäßigen Aktualisierung der Gruppenrichtlinie für die Clientcomputer bereitgestellt.

  5. Wenn Sie die Richtlinie für eine Sicherheitsgruppe bereitgestellt haben und die Richtlinie sofort aktiviert werden soll, können Sie jeden Clientcomputer der Sicherheitsgruppe neu starten. Der Befehl gpupdate /force aktualisiert die Richtlinien für Clientcomputer in Sicherheitsgruppen nicht. Anderenfalls wird die Richtlinie erst bei der standardmäßigen Aktualisierung der Gruppenrichtlinie für die Clientcomputer bereitgestellt.

  6. Wenn Sie für die Richtlinie die Bereitstellung mit Registrierungsdatei verwenden, müssen Sie „fcslocalpolicytool.exe“ auf jedem Clientcomputer ausführen, an den Sie die Richtlinie mithilfe der Registrierungsdatei verteilt haben. Geben Sie an der Eingabeaufforderung Folgendes ein:

    fcslocalpolicytool.exe /d

    Bei automatisierten Bereitstellungen können Sie mit der Option /f die Bestätigungsmeldung unterdrücken.

Nach dem Zurücknehmen der Richtlinienbereitstellung können Sie Client Security wie folgt von den Clientcomputern entfernen.

So entfernen Sie Client Security manuell vom Clientcomputer
  1. Vergewissern Sie sich, dass der Client Security-Agent auf dem Clientcomputer geschlossen ist.

  2. Doppelklicken Sie in der Systemsteuerung auf Software.

  3. Entfernen Sie im Dialogfeld Software folgende Programme:

    • Microsoft Forefront Client Security Antimalware Service
    • Microsoft Forefront Client Security State Assessment Service
    • Microsoft Operations Manager 2005 Agent
  4. Starten Sie den Clientcomputer neu.

Gehen Sie wie folgt vor, um Client Security bei einer Topologie mit einem Server zu entfernen.

So entfernen Sie Client Security bei einer Topologie mit einem Server
  1. Doppelklicken Sie auf dem Server in der Systemsteuerung auf Software.

  2. Entfernen Sie im Dialogfeld Software folgende Programme:

    • Microsoft Forefront Client Security Management Server
    • Microsoft Forefront Client Security Collection Server
    • Microsoft Forefront Client Security-Update-Assistent
    • Microsoft Forefront Client Security Antimalware Service
    • Microsoft Forefront Client Security Data Warehouse Server
    • Microsoft Forefront Client Security State Assessment Service
    • Microsoft Operations Manager 2005
    • Microsoft Operations Manager 2005-Berichterstattung
  3. Löschen Sie die OnePoint- und SystemCenterReporting-Datenbanken in SQL Server 2005:

    Bb404233.note(de-de,TechNet.10).gifWichtig:
    Sie sollten evtl. eine Sicherungsdatei der Datenbank anlegen. Eine gelöschte Datenbank kann nur durch Wiederherstellung einer Sicherungsdatei wiederhergestellt werden.
    1. Öffnen Sie SQL Server Management Studio.
    2. Stellen Sie in Object Explorer eine Verbindung mit einer Instanz der SQL Server 2005 Database Engine her, und erweitern Sie diese Instanz.
    3. Erweitern Sie Datenbanken, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die jeweilige Datenbank, und klicken Sie auf Löschen.
    4. Bestätigen Sie, dass die korrekte Datenbank ausgewählt wurde, und klicken Sie auf OK.
  4. Löschen Sie den Client Security DTS Microsoft Forefront Client Security-Auftrag:

    1. Öffnen Sie SQL Server Management Studio.
    2. Stellen Sie in Object Explorer eine Verbindung mit einer Instanz der SQL Server 2005 Database Engine her, und erweitern Sie diese Instanz.
    3. Erweitern Sie SQL Server Agent, erweitern Sie Aufträge, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Microsoft Forefront Client Security, und klicken Sie auf Löschen.
    4. Bestätigen Sie, dass der korrekte Auftrag ausgewählt wurde, und klicken Sie auf OK.
  5. Löschen Sie den Client Security FCS - Update SystemCenterReporting Partition Function-Auftrag:

    1. Öffnen Sie SQL Server Management Studio.
    2. Stellen Sie in Object Explorer eine Verbindung mit einer Instanz der SQL Server 2005 Database Engine her, und erweitern Sie diese Instanz.
    3. Erweitern Sie SQL Server Agent, erweitern Sie Aufträge, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Funktion FCS - SystemCenterReporting Partition aktualisieren, und klicken Sie auf Löschen.
    4. Bestätigen Sie, dass der korrekte Auftrag ausgewählt wurde, und klicken Sie auf OK.
  6. Löschen Sie den Client Security-Berichtsserver:

    1. Navigieren Sie in Internet Explorer zur MOM Berichterstattungs-URL.
    2. Klicken Sie auf Details anzeigen.
    3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Microsoft Forefront Client Security.
    4. Klicken Sie auf Löschen.
  7. Starten Sie den Server neu.

Um Client Security bei einer Topologie mit mehreren Servern zu entfernen, befolgen Sie die jeweiligen Schritte für jede Serverkomponente. Falls Sie einen Server mit mehreren Komponenten verwenden, befolgen Sie die Schritte zum Entfernen jeder der Komponenten.

So entfernen Sie Client Security vom Verwaltungsserver
  1. Doppelklicken Sie auf dem Server in der Systemsteuerung auf Software.

  2. Entfernen Sie im Dialogfeld Software folgende Programme:

    • Microsoft Forefront Client Security Management Server
    • Microsoft Forefront Client Security Antimalware Service
    • Microsoft Forefront Client Security State Assessment Service
    • Microsoft Operations Manager 2005
  3. Starten Sie den Server neu.

So entfernen Sie Client Security vom Auflistungsserver
  1. Doppelklicken Sie auf dem Server in der Systemsteuerung auf Software.

  2. Entfernen Sie im Dialogfeld Software folgende Programme:

    • Microsoft Forefront Client Security Collection Server
    • Microsoft Operations Manager 2005
  3. Starten Sie den Server neu.

So entfernen Sie Client Security vom Auflistungsdatenbankserver
  1. Doppelklicken Sie auf dem Server in der Systemsteuerung auf Software.

  2. Entfernen Sie im Dialogfeld Software Microsoft Operations Manager 2005.

  3. Löschen Sie die OnePoint-Datenbank in SQL Server 2005:

    Bb404233.note(de-de,TechNet.10).gifWichtig:
    Sie sollten evtl. eine Sicherungsdatei der Datenbank anlegen. Eine gelöschte Datenbank kann nur durch Wiederherstellung einer Sicherungsdatei wiederhergestellt werden.
    1. Öffnen Sie SQL Server Management Studio.
    2. Stellen Sie in Object Explorer eine Verbindung mit einer Instanz der SQL Server 2005 Database Engine her, und erweitern Sie diese Instanz.
    3. Erweitern Sie Datenbanken, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die jeweilige Datenbank, und klicken Sie auf Löschen.
    4. Bestätigen Sie, dass die korrekte Datenbank ausgewählt wurde, und klicken Sie auf OK.
  4. Starten Sie den Server neu.

So entfernen Sie Client Security vom Berichtsdatenbankserver
  1. Doppelklicken Sie auf dem Server in der Systemsteuerung auf Software.

  2. Entfernen Sie im Dialogfeld Software folgende Programme:

    • Microsoft Forefront Client Security Data Warehouse Server
    • Microsoft Operations Manager 2005-Berichterstattung
  3. Löschen Sie die SystemCenterReporting-Datenbank in SQL Server 2005:

    Bb404233.note(de-de,TechNet.10).gifWichtig:
    Sie sollten evtl. eine Sicherungsdatei der Datenbank anlegen. Eine gelöschte Datenbank kann nur durch Wiederherstellung einer Sicherungsdatei wiederhergestellt werden.
    1. Öffnen Sie SQL Server Management Studio.
    2. Stellen Sie in Object Explorer eine Verbindung mit einer Instanz der SQL Server 2005 Database Engine her, und erweitern Sie diese Instanz.
    3. Erweitern Sie Datenbanken, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die jeweilige Datenbank, und klicken Sie auf Löschen.
    4. Bestätigen Sie, dass die korrekte Datenbank ausgewählt wurde, und klicken Sie auf OK.
  4. Löschen Sie den Client Security DTS Microsoft Forefront Client Security-Auftrag:

    1. Öffnen Sie SQL Server Management Studio.
    2. Stellen Sie in Object Explorer eine Verbindung mit einer Instanz der SQL Server 2005 Database Engine her, und erweitern Sie diese Instanz.
    3. Erweitern Sie SQL Server Agent, erweitern Sie Aufträge, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Microsoft Forefront Client Security, und klicken Sie auf Löschen.
    4. Bestätigen Sie, dass der korrekte Auftrag ausgewählt wurde, und klicken Sie auf OK.
  5. Löschen Sie den Client Security FCS - Update SystemCenterReporting Partition Function-Auftrag:

    1. Öffnen Sie SQL Server Management Studio.
    2. Stellen Sie in Object Explorer eine Verbindung mit einer Instanz der SQL Server 2005 Database Engine her, und erweitern Sie diese Instanz.
    3. Erweitern Sie SQL Server Agent, erweitern Sie Aufträge, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Funktion FCS - SystemCenterReporting Partition aktualisieren, und klicken Sie auf Löschen.
    4. Bestätigen Sie, dass der korrekte Auftrag ausgewählt wurde, und klicken Sie auf OK.
  6. Löschen Sie den DTS-Auftrag:

    1. Klicken Sie in der Systemsteuerung auf Geplante Aufgaben.
    2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf SystemCenterDTSPackageTask, und klicken Sie anschließend auf Löschen.
  7. Starten Sie den Server neu.

So entfernen Sie Client Security vom Verteilungsserver
  1. Doppelklicken Sie auf dem Server in der Systemsteuerung auf Software.

  2. Entfernen Sie im Dialogfeld Software Microsoft Forefront Client Security Update Assistant.

  3. Starten Sie den Server neu.

So entfernen Sie Client Security vom Berichtsserver
  1. Navigieren Sie in Internet Explorer zur MOM Berichterstattungs-URL.

  2. Klicken Sie auf Microsoft Operations Manager-Berichterstattung.

  3. Klicken Sie auf Details anzeigen.

  4. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Microsoft Forefront Client Security.

  5. Klicken Sie auf Löschen.

Um Client Security mittels der Standardmethode von den Clientcomputern zu entfernen, gehen Sie wie folgt vor.

So entfernen Sie Client Security mittels einer Gruppenrichtlinie vom Clientcomputer
  1. Öffnen Sie die Client Security-Konsole.

  2. Klicken Sie in der Systemsteuerung auf Software.

  3. Entfernen Sie im Dialogfeld Software folgende Programme:

    • Microsoft Forefront Client Security Agent
    • Microsoft Forefront Client Security State Assessment Service
    • Microsoft Operations Manager 2005 Agent
  4. Starten Sie den Clientcomputer neu.

Um Client Security manuell von den Clientcomputern zu entfernen, gehen Sie wie folgt vor.

So entfernen Sie Client Security manuell vom Clientcomputer
  1. Vergewissern Sie sich, dass der Client Security-Agent auf dem Clientcomputer geschlossen ist.

  2. Klicken Sie in der Systemsteuerung auf Software.

  3. Entfernen Sie im Dialogfeld Software folgende Programme:

    • Microsoft Forefront Client Security Antimalware Service
    • Microsoft Forefront Client Security State Assessment Service
    • Microsoft Operations Manager 2005 Agent
  4. Starten Sie den Clientcomputer neu.

Anzeigen: