Vorbereiten Ihres Netzwerks auf die Installation

Bevor Sie Client Security-Serverkomponenten installieren, sollten Sie überprüfen, dass die jeweiligen Netzwerkports an jeder Serverfirewall geöffnet sind. In einigen Fällen müssen Firewalls zwischen Client Security-Servern evtl. deaktiviert werden.

In den folgenden Tabellen werden die Netzwerkports und Protokolle aufgeführt, die für die Kommunikation zwischen Client Security-Servern und zwischen dem Verteilungsserver und Microsoft Update verwendet werden. Je nach Art der verwendeten Firewalls und deren Position müssen Sie diese Ports evtl. öffnen.

Komponente Verbindung Topologien Port (Protokolle) Hinweise

Auflistungsserver

Zur Auflistungsdatenbank

Fünf Server und sechs Server

1433 (TCP und UDP)

Keine.

Verwaltungsserver

Zu Auflistungsserver

Vier Server, fünf Server und sechs Server

445 (TCP und UDP), 135 (TCP) und DCOM-Portbereich

Die Verwendung einer Firewall zwischen diesen beiden Servern wird nicht unterstützt. Die Microsoft Operations Manager (MOM) Administrator- und Operatorkonsolen auf dem Verwaltungsserver erfordern eine Verbindung mit dem Auflistungsserver.

Verwaltungsserver

Zur Auflistungsdatenbank

Vier Server, fünf Server und sechs Server

1433 (TCP) und 1434 (UDP)

Keine.

Verwaltungsserver

Zu Berichtsserver

Drei Server, vier Server, fünf Server und sechs Server

80 (TCP) oder 443 (TCP)

Port 80 wird für HTTP und Port 443 für HTTPS verwendet.

Berichtsdatenbank

Zur Auflistungsdatenbank

Drei Server, vier Server und sechs Server

1433 (TCP) und 1434 (UDP)

Die Verwendung einer Firewall zwischen diesen beiden Datenbanken wird nicht unterstützt.

Berichtsserver

Auflistungsdatenbank

Vier Server, fünf Server und sechs Server

1433 (TCP) und 1434 (UDP)

Keine.

Berichtsserver

Berichtsdatenbank

Drei Server, fünf Server und sechs Server

1433 (TCP) und 1434 (UDP)

Keine.

Verteilungsserver

Zu Microsoft Update oder Upstream-WSUS-Server

Alle

80 (TCP) oder 443 (TCP)

Um Updates von Microsoft Update zu erhalten, verwendet der Verteilungsserver Port 80 für HTTP und Port 443 für HTTPS.

Anleitungen zum Öffnen von Ports mithilfe einer Gruppenrichtlinie finden Sie unter Deploying Windows Firewall Settings for Microsoft Windows XP with Service Pack 2 (Bereitstellung von Windows Firewall-Einstellungen für Microsoft Windows XP mit Service Pack 2 – http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=86556, möglicherweise in englischer Sprache).

Um Ports manuell zu öffnen, führen Sie die folgenden Schritte durch.

Öffnen von Ports in der Windows-Firewall
  1. Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Systemsteuerung, und doppelklicken Sie dann auf Windows-Firewall.

  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Ausnahmen und dann auf Port hinzufügen.

  3. Geben Sie im Feld Name den gewünschten Namen ein.

  4. Geben Sie im Feld Portnummer die Nummer des Ports ein.

  5. Wählen Sie TCP oder UDP aus.

Anzeigen: