Festlegen der Protokollierstufe

Client Security erstellt für viele Ereignisse auf Clientcomputern Ereignismeldungen. Wenn Sie die Anzahl der Ereignisse reduzieren möchten, die in den Ereignisprotokollen der Clientcomputer protokolliert werden, konfigurieren Sie die bereitgestellten Richtlinien dieser Computer so, dass für unbekannte Dateien keine Ereignisprotokolle erstellt werden.

Standardmäßig protokollieren die Client Security-Agents Ereignisse für unbekannte Dateien.

  1. Erstellen oder bearbeiten Sie eine Richtlinie in der Client Security-Konsole. Ausführliche Informationen zum Bearbeiten einer Richtlinie finden Sie unter Erstellen, Bearbeiten, Kopieren und Löschen von Richtlinien.

  2. Klicken Sie im Dialogfeld Neue Richtlinie oder Richtlinie bearbeiten auf die Registerkarte Berichterstellung.

  3. Aktivieren oder deaktivieren Sie unter Protokollierung das Kontrollkästchen Ereignisse für als „Unbekannt“ gekennzeichnete Dateien nicht protokollieren, sofern zutreffend.

  4. Nachdem Sie das Erstellen oder Bearbeiten der Richtlinie abgeschlossen haben, klicken Sie auf OK.

  5. Damit die Richtlinie für Clientcomputer angewendet wird, müssen Sie zuerst die Richtlinie bereitstellen. Informationen zur Bereitstellung von Richtlinien finden Sie unter Bereitstellen und Zurücknehmen der Bereitstellung von Richtlinien.

Anzeigen: