Sichern der Bereitstellung

Die Client Security-Daten werden in MOM-Datenbanken (Microsoft Operations Manager) in SQL Server 2005 gespeichert. Das Sichern dieser SQL Server-Datenbanken ist von zentraler Bedeutung für das Sichern Ihrer Client Security-Bereitstellung gegen Datenverluste.

Zusätzlich zu den in SQL Server gespeicherten Daten müssen Sie auch das Microsoft Forefront Client Security Management Pack für MOM, alle erstellten GPOs sowie die WSUS-Datenbank (Windows Server Update Services) Ihres Unternehmens speichern, sofern dies erforderlich ist.

Wenn Sie Client Security bereitstellen, müssen Sie Aufzeichnungen der erstellten Konten sowie der Computernamen, Kennwörter und ausgewählten Setupoptionen aufbewahren. Bewahren Sie diese Informationen an einem sicheren Ort auf. Bewahren Sie immer eine Kopie aller Wiederherstellungsmaterialien, Dokumente und Sicherungen von Datenbank- und Transaktionsprotokollen an einem anderen Ort auf.

Bb418834.note(de-de,TechNet.10).gifWichtig
Führen Sie regelmäßig Tests für die Wiederherstellung von Daten aus, um zu überprüfen, ob die Dateien ordnungsgemäß gesichert wurden. Bei einer probeweisen Datenwiederherstellung können Hardwareprobleme aufgedeckt werden, die bei softwareseitigen Überprüfungen nicht entdeckt werden.

In diesem Abschnitt wird beschrieben, welche Daten Sie in Ihrer Client Security-Bereitstellung sichern sollten und welche verschiedenen Sicherungsmethoden Ihnen zur Verfügung stehen.

Wenn Sie eine Datenbank, ein Management Pack oder eine GPO sichern, müssen Sie die Daten auf Medien sichern (beispielsweise auf Bändern und Festplatten). Der Sicherungsplan sollte u. a. folgende Vorkehrungen für das Verwalten von Datenträgern umfassen:

  • Nachverfolgungs- und Verwaltungsplan für das Aufbewahren und erneute Verwenden von Sicherungssätzen
  • Zeitplan für das Überschreiben von Sicherungsmedien
  • Entscheidung für die Verwendung von zentralisierten oder verteilten Sicherungen in einer Umgebung mit mehreren Servern
  • Maßnahmen zum Nachverfolgen des Nutzungszeitraums von Medien
  • Verfahren zum Minimieren der Effekte durch den Verlust eines Sicherungssatzes oder Sicherungsmediums (beispielsweise eines Bands)
  • Entscheidung zum Speichern von Sicherungssätzen vor Ort oder an einem anderen Ort und eine Analyse der damit verbundenen Auswirkungen auf die Wiederherstellungszeit

Zum Schutz vor Katastrophen (wie Brandkatastrophen oder Erdbeben) müssen Sie Duplikate der Serversicherungen an einem anderen Ort als dem Serverstandort aufbewahren. Dies schützt Sie vor dem Verlust wichtiger Daten. Es empfiehlt sich, drei Kopien der Sicherungsmedien aufzubewahren, von denen mindestens eine Kopie an einem anderen Ort in einer ordnungsgemäß überwachten Umgebung aufbewahrt wird.

Das Ausführen einer vollständigen Sicherung der Computer in Ihrer Client Security-Bereitstellung wird nicht empfohlen. Wenn diese Computer von einem Medienausfall oder Notfall betroffen sind, empfiehlt es sich, Client Security erneut zu installieren, anstatt eine Wiederherstellung aus einer Sicherung vorzunehmen. Auf diese Weise erhalten Sie eine saubere und zuverlässigere Installation als bei einer Wiederherstellung. Nachdem Sie Client Security erneut installiert haben, können Sie die SQL Server-Datenbanken, GPOs und Management Packs gemäß der Beschreibung in diesem Abschnitt wiederherstellen.

Anzeigen: