Konfigurieren von geplanten Scans und Intervallscans

Eine Client Security-Richtlinie kann geplante Scans und Intervallscans ausführen. Wenn Sie eine Richtlinie erstellen oder bearbeiten, verwenden Sie die Registerkarte „Schutz“ zur Konfiguration, ob die Richtlinie einen geplanten Scan, einen Intervallscan oder beides ausführen soll.

Sie können den Virenschutz und Spywareschutz einzeln aktivieren, aber Sie können nur einen Zeitplan für sowohl Viren- als auch Spywareschutz erstellen. Entsprechend können Sie auch nur einen Intervallscan für Viren- und Spywareschutz erstellen.

Die Standardeinstellungen für geplante Malwarescans enthalten einen täglichen vollständigen Scan um 2:00 Uhr. Wenn ein Clientcomputer beim geplanten Beginn des Scans offline ist, startet Client Security den Scan, sobald sich der nächste Benutzer am Computer anmeldet.

Sie können auch allen Endbenutzern das Ausführen von geplanten Scans mit der Benutzeroberfläche (UI) des Client Security-Agents erlauben. In einer Richtlinie kann festgelegt werden, dass Benutzer das Datum und die Uhrzeit (oder nur die Uhrzeit) von geplanten Scans können.

Bb418861.note(de-de,TechNet.10).gifHinweis
Weitere Einstellungen beeinflussen, ob Endbenutzer Zugriff auf die UI des Client Security-Agent erhalten und ob sie die Einstellungen in der UI ändern können. Weitere Informationen finden Sie unter Aktivieren und Deaktivieren von Malwareschutz und Einstellen der Rechte der Endbenutzer.

  1. Erstellen oder bearbeiten Sie in der Client Security-Konsole die Richtlinie, die den Scan erzwingt. Informationen zum Erstellen oder Bearbeiten einer Richtlinie finden Sie unter Erstellen, Bearbeiten, Kopieren und Löschen von Richtlinien.

  2. Klicken Sie im Dialogfeld Neue Richtlinie oder Richtlinie bearbeiten auf die Registerkarte Schutz.

  3. Wenn Sie die Scans für eine bestimmte Uhrzeit planen möchten, führen Sie folgende Schritte aus:

    1. Aktivieren Sie unter Malwarescan das Kontrollkästchen Scan zu diesem Zeitpunkt ausführen.
    2. Wählen Sie in der Liste Startzeit einen Wochentag zum Starten des Scans aus, oder wählen Sie Täglich. Wählen Sie auch die Uhrzeit zum Starten des Scans aus.
    3. Wählen Sie in der Liste „Scantyp“ Vollständiger Scan oder Schnellscan. Informationen über die Scantypen finden Sie unter Info zu Scans.
  4. Wenn Sie einen Schnellscan in regelmäßigen Intervallen ausführen möchten, aktivieren Sie unter Malwarescan das Kontrollkästchen Schnellscan in festgelegtem Intervall ausführen, und geben Sie den Zeitabstand in Stunden zwischen den Schnellscans ein.

  5. Nachdem Sie das Erstellen oder Bearbeiten der Richtlinie abgeschlossen haben, klicken Sie auf OK.

  6. Damit die Richtlinie für Clientcomputer angewendet wird, müssen Sie zuerst die Richtlinie bereitstellen. Informationen zur Bereitstellung von Richtlinien finden Sie unter Bereitstellen und Zurücknehmen der Bereitstellung von Richtlinien.

  1. Erstellen oder bearbeiten Sie in der Client Security-Konsole die Richtlinie, die den Scan erzwingt. Informationen zum Erstellen oder Bearbeiten einer Richtlinie finden Sie unter Erstellen, Bearbeiten, Kopieren und Löschen von Richtlinien.

  2. Klicken Sie im Dialogfeld Neue Richtlinie oder Richtlinie bearbeiten auf die Registerkarte Schutz.

  3. Aktivieren Sie unter Malwarescan das Kontrollkästchen Scan zu diesem Zeitpunkt ausführen.

  4. Wenn Sie Benutzern die Steuerung des Tags und der Uhrzeit des geplanten Scans erlauben möchten, wählen Sie unten in der Liste Startzeit die Option Benutzergesteuert.

  5. Wenn Sie Benutzern nur die Steuerung der Uhrzeit des geplanten Scans erlauben möchten, führen Sie folgende Schritte aus:

    1. Wählen Sie aus der ersten Liste Startzeit den Wochentag für den Scan oder die Option Täglich aus.
    2. Wählen Sie aus der zweiten Liste Startzeit die Option Benutzergesteuert aus.
  6. Wählen Sie in der Liste „Scantyp“ Vollständiger Scan oder Schnellscan. Informationen über die Scantypen finden Sie unter Info zu Scans.

  7. Nachdem Sie das Erstellen oder Bearbeiten der Richtlinie abgeschlossen haben, klicken Sie auf OK.

  8. Damit die Richtlinie für Clientcomputer angewendet wird, müssen Sie zuerst die Richtlinie bereitstellen. Informationen zur Bereitstellung von Richtlinien finden Sie unter Bereitstellen und Zurücknehmen der Bereitstellung von Richtlinien.

  1. Erstellen oder bearbeiten Sie in der Client Security-Konsole die Richtlinie, in der Sie die geplanten Scans oder Intervallscans deaktivieren möchten. Informationen zum Erstellen oder Bearbeiten einer Richtlinie finden Sie unter Erstellen, Bearbeiten, Kopieren und Löschen von Richtlinien.

  2. Klicken Sie im Dialogfeld Richtlinie bearbeiten auf die Registerkarte Schutz.

  3. Wenn Sie die Scans, die für eine bestimmte Uhrzeit geplant sind, deaktivieren möchten, deaktivieren Sie unter Malwarescan das Kontrollkästchen Scan zu diesem Zeitpunkt ausführen.

    Wenn kein Schnellscan in regelmäßigen Intervallen ausgeführt werden soll, deaktivieren Sie unter Malwarescan das Kontrollkästchen Schnellscan in festgelegtem Intervall ausführen.

  4. Nachdem Sie das Bearbeiten der Richtlinie abgeschlossen haben, klicken Sie auf OK.

  5. Damit die Richtlinie für Clientcomputer angewendet wird, müssen Sie zuerst die Richtlinie bereitstellen. Informationen zur Bereitstellung von Richtlinien finden Sie unter Bereitstellen und Zurücknehmen der Bereitstellung von Richtlinien.

Anzeigen: