Konfigurations-Assistent: Seite „Auflistungsserver und -datenbank“

Auf dieser Seite des Assistenten können Sie Details über den Auflistungsserver und die Auflistungsdatenbank angeben. Wenn Sie Client Security direkt nach der Installation konfigurieren, stellen Sie sicher, dass Sie die gleichen Daten eingeben, die Sie auch für den Setup-Assistenten verwendet haben.

Steuerelement Beschreibung

Auflistungsserver

Gibt den Computernamen des Auflistungsservers an. Der Standardwert ist der aktuelle Computer, auf dem der Konfigurations-Assistent ausgeführt wird. Wenn der Auflistungsserver auf dem aktuellen Computer installiert ist, sollte der Standardwert korrekt sein.

Wenn der Auflistungsserver und der Verwaltungsserver auf verschiedenen Computern installiert sind, stimmt der Standardwert hier nicht. Aktualisieren Sie diesen Wert, bevor Sie den Vorgang fortsetzen.
Bb418897.note(de-de,TechNet.10).gifImportant:

In den Standardtopologien werden der Auflistungsserver und die Auflistungsdatenbank auf dem gleichen Computer installiert.

Weitere Informationen über den Auflistungsserver finden Sie im Client Security-Handbuch für Planung und Architektur unter Serverkomponenten (möglicherweise in englischer Sprache).

Auflistungsdatenbank

Gibt den Namen des Computers an, auf dem die Auflistungsdatenbank gespeichert ist. Wenn die Auflistungsdatenbank keine Standardinstanz einer SQL Server-Datenbank ist, müssen Sie auch den Instanznamen eingeben. Beispiel: Computername\Instanzname

Wenn der Auflistungsserver auf dem aktuellen Computer installiert ist, sollte der Standardwert korrekt sein.

Wenn der Auflistungsserver und der Verwaltungsserver auf verschiedenen Computern installiert sind, stimmt der Standardwert hier nicht. Aktualisieren Sie diesen Wert, bevor Sie den Vorgang fortsetzen.
Bb418897.note(de-de,TechNet.10).gifImportant:

In den Standardtopologien werden der Auflistungsserver und die Auflistungsdatenbank auf dem gleichen Computer installiert.

Weitere Informationen über die Auflistungsdatenbank finden Sie im Client Security-Handbuch für Planung und Architektur unter Serverkomponenten (möglicherweise in englischer Sprache).

Verwaltungsgruppe

Gibt den Namen der Verwaltungsgruppe für diese Client Security-Bereitstellung an. Wenn Sie mehrere Instanzen von Client Security bereitstellen (um z. B. mehr als 10.000 Clientcomputer zu unterstützen), können Sie mithilfe von verschiedenen Verwaltungsgruppen zwischen den Instanzen unterscheiden.

Der standardmäßige Verwaltungsgruppennamen ist ForefrontClientSecurity.

Client Security verwendet Microsoft Operations Manager (MOM) 2005 zum Erfassen und Melden von Malware und Sicherheitsrisiken auf den Clientcomputern. Weitere Informationen über die MOM-Komponenten in Client Security finden Sie im Client Security-Handbuch für Planung und Architektur unter Client Security und Microsoft Operations Manager (möglicherweise in englischer Sprache).

Anzeigen: