Konfigurieren von Sicherheitsstatusbewertungen

Eine Client Security-Richtlinie kann Sicherheitsstatusbewertungen ausführen. Wenn Sie eine Richtlinie erstellen oder bearbeiten, verwenden Sie die Registerkarte „Schutz“ zur Konfiguration, ob die Richtlinie Sicherheitsstatusbewertungen auf allen Clientcomputern ausführen soll, für die die Richtlinie bereitgestellt ist.

Sicherheitsstatusbewertungs-Scans werden entweder zu einer geplanten Uhrzeit oder in Intervallen ausgeführt.

Die Standardeinstelllungen für Sicherheitsstatusbewertungs-Scans führen alle 12 Stunden eine Bewertung aus.

  1. Erstellen oder bearbeiten Sie eine Richtlinie in der Client Security-Konsole. Ausführliche Informationen zum Bearbeiten einer Richtlinie finden Sie unter Erstellen, Bearbeiten, Kopieren und Löschen von Richtlinien.

  2. Klicken Sie im Dialogfeld Neue Richtlinie oder Richtlinie bearbeiten auf die Registerkarte Schutz.

  3. Wenn Sie die Sicherheitsstatusbewertungs-Scans für eine bestimmte Uhrzeit planen möchten, führen Sie folgende Schritte aus:

    1. Aktivieren Sie unter Sicherheitsstatusbewertung das Optionsfeld Zu diesem Zeitpunkt scannen.
    2. Wählen Sie in der Liste die Uhrzeit zum Starten des Scans aus.
    3. Geben Sie an, wie Client Security bei einem nicht ausgeführten geplanten Scan (z. B. bei einem ausgeschalteten Computer) reagieren soll. Aktivieren Sie nach Bedarf das Kontrollkästchen Scan so schnell wie möglich ausführen, wenn er nicht zur geplanten Zeit ausgeführt wurde.

    Wenn Sie in regelmäßigen Intervallen Scans ausführen möchten, aktivieren Sie unter Sicherheitsstatusbewertung das Kontrollkästchen In festgelegtem Intervall scannen, und geben Sie den Zeitabstand in Stunden zwischen den Bewertungen ein.

    Bb418914.note(de-de,TechNet.10).gifHinweis
    Wenn ein Scan nicht ausgeführt wurde, z. B. weil ein Computer nicht angeschaltet war, wird dieser Scan ausgeführt, sobald der Sicherheitsstatusbewertungs-Dienst wieder verfügbar ist.
  4. Nachdem Sie das Erstellen oder Bearbeiten der Richtlinie abgeschlossen haben, klicken Sie auf OK.

  5. Damit die Richtlinie für Clientcomputer angewendet wird, müssen Sie zuerst die Richtlinie bereitstellen. Informationen zur Bereitstellung von Richtlinien finden Sie unter Bereitstellen und Zurücknehmen der Bereitstellung von Richtlinien.

  1. Bearbeiten Sie in der Client Security-Konsole die Richtlinie, in der Sie die geplanten Scans deaktivieren möchten. Ausführliche Informationen zum Bearbeiten einer Richtlinie finden Sie unter Erstellen, Bearbeiten, Kopieren und Löschen von Richtlinien.

  2. Klicken Sie im Dialogfeld Richtlinie bearbeiten auf die Registerkarte Schutz.

  3. Wählen Sie unter Sicherheitsstatusbewertungen die Option Sicherheitsstatusscan nicht ausführen.

  4. Nachdem Sie das Bearbeiten der Richtlinie abgeschlossen haben, klicken Sie auf OK.

  5. Damit die Richtlinie für Clientcomputer angewendet wird, müssen Sie zuerst die Richtlinie bereitstellen. Informationen zur Bereitstellung von Richtlinien finden Sie unter Bereitstellen und Zurücknehmen der Bereitstellung von Richtlinien.

Anzeigen: