Sichern von Clientcomputern

Auf Clientcomputern werden die folgenden Anwendungen ausgeführt:

  • Client Security-Antimalwaredienst, auch als Client Security-Agent bezeichnet
  • Client Security-Dienst zur Sicherheitsstatusbewertung
  • MOM 2005-Agent

Client Security ermöglicht Ihnen festzulegen, in welchem Grad die Endbenutzer das Verhalten des Client Security-Agents steuern können. Die sicherste Einstellung hindert Benutzer daran, das Verhalten des Client Security-Agents zu verändern. Eventuell ist diese Einstellung in Ihrem Unternehmen jedoch nicht erwünscht.

Es wird empfohlen, die richtlinienbasierte Unterstützung für die Rechte der Endbenutzer hinsichtlich des Client Security-Agents zu überprüfen und festzulegen, in welchem Grad den Benutzern die Agent-Steuerung ermöglicht werden soll. Weitere Informationen zu diesen Einstellungen finden Sie im Abschnitt zum Thema Einstellen der Rechte der Endbenutzer (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=86661) (möglicherweise in englischer Sprache).

Clientcomputer verwenden die in folgender Tabelle zusammengefassten Verbindungen.

Komponente Verbindung zu Topologien

Clientcomputer (MOM-Agent)

Auflistungsserver

Alle

Clientcomputer

Verteilungsserver oder Microsoft Update

Alle

Clientcomputer

Berichtsserver

Alle

Informationen zu Verbindungen zwischen Clientcomputern und anderen Client Security-Komponenten finden Sie im Abschnitt zum Thema Sichern von Verbindungen (möglicherweise in englischer Sprache).

Anzeigen: