Verwenden von Hardwarenormen

Sie sollten eine Norm für die Hardware einführen und diese so viel wie möglich verwenden. Falls möglich, sollten Sie dieselbe Art von Komponenten wie Netzwerkkarten, Laufwerkcontroller und Grafikkarten auf allen Computern verwenden. Verwenden Sie dieses standardmäßige Computerprofil für alle Anwendungen, selbst wenn es die Anforderungen mancher Anwendungen übertrifft. Im Idealfall sollten Sie hinsichtlich der Hardware lediglich Änderungen an der Größe des Speichers, der Anzahl der CPUs und der Festplattenkonfiguration vornehmen.

Hardwarenormen bieten Ihrem Unternehmen die folgenden Vorteile:

  • Wenn Sie nur eine Plattform einsetzen, sind weniger Tests erforderlich.
  • Beim Anwenden von Treiberupdates oder Updates für Anwendungssoftware müssen Sie nur einen Test ausführen, bevor Sie die Updates auf allen Computern bereitstellen.
  • Da nur ein Systemtyp unterstützt werden muss, sinkt der Trainingsaufwand für das Supportpersonal.
  • Sie können die Anzahl der bereitgehaltenen Ersatzteile verringern, was die Kosten im Unternehmen senkt.

Einige Teile wie Speicher und CPUs können Jahre nach dem Erwerb der ursprünglichen Teile relativ einfach besorgt werden. Andere Teile wie Festplatten sind schwieriger zu finden. Bei Teilen, die künftig schwer erhältlich sein dürften und bei denen exakt dieselben Teile verwendet werden müssen, empfiehlt sich der Erwerb von Ersatzteilen unmittelbar bei der Anschaffung der Ausrüstung. Ziehen Sie die Verwendung von Serviceunternehmen oder das Abschließen von Verträgen mit Herstellern in Betracht, um die Verantwortung zu delegieren, oder bewahren Sie ein oder zwei Exemplare wichtiger Komponenten an einem zentralen Ort auf. Die Ersatz- und Austauschteile müssen vor Ort aufbewahrt werden.

Anzeigen: