Diese Dokumentation wurde archiviert und wird nicht länger gepflegt.

Unterstützte Topologien und Leistungsempfehlung für System Center Essentials 2010

Letzte Aktualisierung: Juli 2010

Betrifft: System Center Essentials 2010

Zusammenfassung

Mit Microsoft System Center Essentials 2010 können bis zu 550 Computer (max. 50 Server und max. 500 Clients) verwaltet werden. Essentials 2010 kann in einer Topologie mit nur einem Server oder in einer Topologie mit mehreren Servern bereitgestellt werden. Für die Bereitstellung können verschiedene Editionen von Microsoft SQL Server 2008 verwendet werden.

In diesem Thema werden unterstützte und nicht unterstützte Bereitstellungstopologien für Essentials 2010 behandelt. Außerdem finden Sie hier Anleitungen zu Bereitstellungstopologien, um die maximale Leistung zu erzielen.

Unterstützte Topologien und Skalierbarkeit

Die folgenden Topologien werden für die Essentials 2010 Bereitstellung unterstützt:

  • Einzelservertopologie

    Der Essentials-Verwaltungsserver, der Berichtsserver und die Essentials-Konsole werden auf einem einzigen Computer installiert.

  • Multiservertopologie

    Der Essentials-Verwaltungsserver wird auf einem anderen Computer als die Microsoft SQL Server-Datenbank installiert, die von Essentials 2010 verwendet wird, bzw. der Berichtsserver wird auf einem Microsoft SQL Server-Remote-Datenbankserver anstelle des Essentials-Verwaltungsservers installiert.

noteHinweis
Zusätzlich zu der auf dem Essentials-Verwaltungsserver installierten Essentials-Konsole kann eine Essentials-Konsole als eigenständige Konsole auf einem anderen Computer installiert werden. Es können maximal fünf Essentials-Remotekonsolen gleichzeitig verwendet werden.

In der folgenden Tabelle finden Sie eine detaillierte Liste mit Essentials 2010-Features und Beschreibungen von unterstützten und nicht unterstützten Topologien für jedes Feature.

 

Feature Unterstützte Anzahl Unterstützte Topologien Nicht unterstützte Topologien

Essentials-Verwaltungsserver

1

  • Mit oder ohne Datenbankserver installiert

  • Auf einem Domänencontroller installiert

  • Mehr als eine Instanz pro Domäne

Essentials-Berichtsserver

1

  • Als eigenständige Komponente auf einem Remotedatenbankserver oder mit einer der anderen Serverkomponenten installiert

  • Mit dem Essentials-Verwaltungsserver auf einem Domänencontroller installiert

  • In einer anderen Domäne installiert

  • Als einzige Komponente auf einem Domänencontroller installiert

Essentials-Remotekonsole

Bis zu 5

  • Als eigenständige Komponente oder mit einer der anderen Serverkomponenten installiert

  • Auf einem Domänencontroller installiert

  • In einer vertrauenswürdigen Domäne installiert

  • In einer nicht vertrauenswürdigen Domäne installiert

Verwaltete Computer

  • Bis zu 50 Windows-basierte Serverbetriebssysteme

  • Bis zu 500 Windows-basierte Clientbetriebssysteme

  • Auf einem Domänencontroller installiert

  • In einer vertrauenswürdigen Domäne installiert

  • Hinter einer Firewall installiert

  • In einer Arbeitsgruppe installiert

  • In einer nicht vertrauenswürdigen Domäne installiert (sofern es sich dabei nicht um eine Arbeitsgruppe handelt)

Netzwerkgeräte

Mit bis zu 100 Geräte skaliert

Beliebig, innerhalb des Zugriffsbereichs des Netzwerks

Nicht anwendbar

Richtlinien für die Skalierung der Leistung

Beachten Sie die folgenden Empfehlungen für optimale Leistung, wenn Sie die SQL Server-Edition und die Anzahl der Computer auswählen, die Sie mit Essentials 2010 verwalten möchten. Der Versuch, die empfohlene Anzahl der verwalteten Computer pro Topologie zu überschreiten, kann zu Leistungseinbußen führen.

ImportantWichtig
Bei diesen Empfehlungen wird davon ausgegangen, dass die empfohlenen Hardwarespezifikationen für Ihre Server erfüllt werden. Detaillierte Informationen finden Sie unter Recommended Hardware in diesem Thema oder unter Systemanforderungen und unterstützte Plattformen für System Center Essentials 2010.

 

Empfohlene Anzahl zu verwaltender Computer

Empfohlene Topologie

Empfohlener Datenbankserver

Max. 150 Computer insgesamt (Server und Clients)

Einzelner Server: Essentials-Verwaltungsserver, Berichtsserver und Datenbankserver auf einem Computer

SQL Server 2008 Express with Advanced Services

Max. 300 Computer insgesamt (Server und Clients)

Einzelner Server: Essentials-Verwaltungsserver, Berichtsserver und Datenbankserver auf einem Computer

SQL Server 2008 Standard- oder Enterprise Edition

Max. 550 Computer insgesamt (Server und Clients)

Mehrere Server: Essentials-Verwaltungsserver auf einem anderen Computer als der Datenbankserver

SQL Server 2008 Standard- oder Enterprise Edition

ImportantWichtig
Für Essentials 2010 ist eine Instanz von SQL Server Reporting Services erforderlich, die nicht mit anderen Anwendungen gemeinsam genutzt wird. Wenn Sie eine vorhandene Instanz von SQL Server Reporting Services während der Installation von Essentials 2010 verwenden, werden alle Berichte, die bereits in dieser Instanz veröffentlicht wurden, gelöscht. Ziehen Sie in Betracht, eine andere Edition von SQL Server für Essentials 2010 zu verwenden, wenn Sie vorhandene Berichte nicht gelöscht haben möchten.

Einzelservertopologie

In dieser Topologie werden alle Essentials 2010-Features (Verwaltungsserver, Berichtsserver und Konsole) werden auf einem einzigen Computer installiert. Die Richtlinien in diesem Abschnitt basieren auf einem einzelnen Computer, der die im Abschnitt „Systemanforderungen“ beschriebenen empfohlenen Hardwarespezifikationen erfüllt. Die Leistungsempfehlung für die Einzelservertopologie ist identisch, auch wenn die Essentials-Konsole auf einem anderen Computer installiert wird.

Verwenden von SQL Server 2008 Express Edition

Wenn Sie Microsoft SQL Server 2008 Express with Advanced Services oder höher verwenden, empfiehlt es sich, maximal 150 Computer (Server plus Clients) zu verwalten.

Verwenden von SQL Server 2008 Standard- oder Enterprise Edition

Wenn Sie Microsoft SQL Server 2008 Standard- oder Enterprise Edition verwenden, empfiehlt es sich, maximal 300 Computer (Server plus Clients) zu verwalten.

noteHinweis
Wenn Sie in einer Einzelservertopologie noch mehr Computer effektiv verwalten möchten (bis zu maximal 550 Computer), müssen für die Essentials-Verwaltungsserver-Hardwarespezifikation die empfohlenen Systemanforderungen übertroffen werden, und auf dem Datenbankserver muss SQL Server 2008 Standard bzw. Enterprise Edition verwendet werden. Als Alternative bietet eine Multiservertopologie eine zufriedenstellende Leistung bei der Verwaltung von maximal 550 Computern.

Multiservertopologie

In dieser Topologie wird der Essentials-Verwaltungsserver auf einem anderen Computer installiert als der Server, auf dem die von Essentials 2010 genutzte SQL Server-Instanz ausgeführt wird. Der Berichtsserver kann sich auf einem von diesen Servern oder sogar auf einem anderen Server befinden.

Zur Erzielung der optimalen Leistung oder sollen zusätzliche Computer verwaltet werden, empfiehlt es sich, in dieser Topologie SQL Server 2008 Standard bzw. Enterprise Edition zu verwenden.

Detaillierte Informationen zu den empfohlenen Hardwarespezifikationen für den Essentials-Verwaltungsserver und den Server, auf dem SQL Server ausgeführt wird, finden Sie unter Systemanforderungen und unterstützte Plattformen für System Center Essentials 2010.

Verwenden von SQL Server 2008 Standard- oder Enterprise Edition

Wenn Sie Microsoft SQL Server 2008 Standard- oder Enterprise Edition verwenden, empfiehlt es sich, maximal 550 Computer (Server plus Clients) zu verwalten.

Empfohlene Hardware

Zur vollen Ausschöpfung der Leistung von Essentials 2010 empfiehlt es sich, den Essentials-Verwaltungsserver und den Datenbankserver mit den folgenden Mindest-Hardwarespezifikationen zu betreiben:

  • Prozessor(en) mit 2,8 GHz oder schneller

  • 4 GB RAM

  • 20 GB verfügbarer Festplattenspeicher (1 GB auf dem Systemlaufwerk)

  • 150 GB verfügbarer Festplattenspeicher für Virtualization Management

Detaillierte Informationen zu den Hardwareanforderungen finden Sie unter Systemanforderungen und unterstützte Plattformen für System Center Essentials 2010.

Siehe auch

Anzeigen: