Diese Dokumentation wurde archiviert und wird nicht länger gepflegt.

Info zum Integritäts-Explorer

Letzte Aktualisierung: April 2010

Betrifft: System Center Essentials 2010

In System Center Essentials 2010 können Sie mit dem Integritäts-Explorer Änderungen an verwalteten Objekten ermitteln. Der Integritäts-Explorer ermöglicht Ihnen das Anzeigen und Reagieren auf Warnungen, Statusänderungen und andere wichtige Probleme, die von den Überwachungsobjekten in Ihrem Netzwerk generiert werden.

Sie starten den Integritäts-Explorer über den Bereich Aktionen, nachdem Sie im Ergebnisbereich ein Objekt, eine Warnung oder ein Ereignis ausgewählt haben. Integritätsinformationen werden vom Integritäts-Explorer in folgende Kategorien eingeteilt:

  • Leistung

  • Sicherheit

  • Verfügbarkeit

  • Konfiguration

Alle Monitore und Regeln, die für ein ausgewähltes Objekt definiert wurden, werden in der jeweiligen Kategorie angezeigt.

Standardmäßig werden beim ersten Öffnen des Integritäts-Explorers alle Monitore mit dem Status "fehlerhaft" (rot) erweitert. Ist ein Monitor anderen Monitoren übergeordnet, wie bei einem Rollupmonitor, werden alle Überwachungen in hierarchischer Anordnung dargestellt, sodass Überwachungsdaten für alle abhängigen Dienste und Anwendungen angezeigt werden. Möchten Sie Detaildaten zu einem der untergeordneten Monitore anzeigen, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Monitoreigenschaften, um ein weiteres Integritäts-Explorer-Fenster zu öffnen.

Im Integritäts-Explorer-Fenster können Sie bisherige Diagnosetests, die automatisch ausgeführt wurden, und deren Ergebnisse anzeigen. Sie können auch zusätzliche Diagnosetasks ausführen. Tasks, die als Hyperlink formatiert sind, können Sie direkt über die Registerkarte Wissensdatenbankeinträge ausführen.

Das Integritäts-Explorer-Fenster wird automatisch alle 30 Sekunden aktualisiert. Mit der Taste F5 können Sie bei Bedarf sofort eine Aktualisierung durchführen.

Siehe auch

Anzeigen: