Diese Dokumentation wurde archiviert und wird nicht länger gepflegt.

Wartungsmodus in Essentials

Letzte Aktualisierung: April 2010

Betrifft: System Center Essentials 2010

Wenn ein überwachtes Objekt, etwa ein Computer oder eine verteilte Anwendung, aus Wartungsgründen offline geschaltet wird, wird von Essentials 2010 kein Agenttakt mehr empfangen, was zur Generierung zahlreicher Warnungen und Benachrichtigungen führen kann. Versetzen Sie das überwachte Objekt in den Wartungsmodus, um Warnungen und Benachrichtigungen zu verhindern. Im Wartungsmodus werden Warnungen, Benachrichtigungen, Regeln, Monitore, automatische Antworten, Statusänderungen und neue Warnungen am Agent unterdrückt.

ImportantWichtig
Es wird empfohlen, den Essentials-Verwaltungsserver (oder einen Server, auf dem eine Essentials 2010-Remotedatenbank ausgeführt wird) nicht in den Wartungsmodus zu versetzen, weil dadurch die Konfigurationsverteilung, das Taktfeature und andere Systemfeatures möglicherweise unzuverlässig ausgeführt werden.

Zum Initiieren des Wartungsmodus klicken Sie auf die Option Wartungsmodus starten, die Sieunter Aktionen im Bereich „Überwachung“ der Essentials 2010-Konsole finden. Der Wartungsmodus kann für ein überwachtes Objekt und die Entitäten, die auf diesem gehostet werden, festgelegt werden. Während sich das überwachte Objekt im Wartungsmodus befindet, können die Wartungsmoduseinstellungen bearbeitet werden. Sie können zudem eine Zeitdauer angeben, in der das Objekt im Wartungsmodus bleiben soll, oder einen Zeitpunkt planen, zu dem das verwaltete Objekt aus dem Wartungsmodus entfernt werden soll.

Siehe auch

Anzeigen: