Diese Dokumentation wurde archiviert und wird nicht länger gepflegt.

Ausnahmefehlerüberwachung ohne Agents in Essentials

Letzte Aktualisierung: April 2010

Betrifft: System Center Essentials 2010

Agentless Exception Monitoring (AEM) ist eine Komponente des Überwachungsfeatures in System Center Essentials 2010. Mit AEM können Sie in Ihrem Unternehmen Betriebssysteme auf Abstürze und Anwendungen auf Fehler überwachen. Wenn in einer Microsoft-Anwendung ein schwerer Fehler auftritt, wird standardmäßig ein Bericht erstellt. Dieser kann an Microsoft gesendet werden, um Daten zu konsolidieren, die zu einer Verringerung von Fehlern führen können. Mithilfe von AEM können Sie diese Berichte an einen Essentials 2010-Verwaltungsserver senden. Über Essentials 2010 können dann detaillierte Ansichten und Berichte zu diesen konsolidierten Fehlerdaten bereitgestellt werden. Anhand dieser Daten können Sie bestimmen, wie oft ein Fehler in einem Betriebssystem oder einer Anwendung auftritt und wie viele Computer und Benutzer davon betroffen sind.

AEM-Ansichten

Standardmäßig werden in der Essentials 2010-Konsole im Bereich „Überwachung“ in folgenden Ansichten AEM-Daten angezeigt:

Anwendungsfehlerereignisse
Eine Ereignisansicht, in der die Berichte über Anwendungsfehler angezeigt werden, die von schweren Fehlern in der Anwendung bzw. im Betriebssystem generiert wurden.

Anwendungsansicht
Eine Statusansicht, in der Anwendungen aufgelistet werden, in denen Fehler auftreten.

Absturzlisteneransicht
Eine Statusansicht, in der Computer aufgelistet sind, die Fehler empfangen, die auf anderen Computern bzw. in anderen Anwendungen auftreten.

Fehlergruppenansicht
Eine Statusansicht, in der Anwendungsfehler nach Fehlergruppen geordnet aufgeführt sind.

Systemabsturzansicht
Eine Statusansicht, in der die Computer aufgeführt sind, deren Betriebssystem ausgefallen ist.

Siehe auch

Anzeigen: