Diese Dokumentation wurde archiviert und wird nicht länger gepflegt.

Ausnahmenüberwachung ohne Agents in Essentials

Letzte Aktualisierung: April 2010

Betrifft: System Center Essentials 2010

Die Ausnahmefehlerüberwachung ohne Agents ist ein Prozess, bei dem verwaltete Computer Fehlerberichte an einen bestimmten Speicherort auf dem Essentials-Verwaltungsserver senden, wenn ein Anwendungsfehler, z. B. ein Programmabsturz, auf einem verwalteten Computer auftritt. Die Fehlerberichte können dabei helfen herauszufinden, welche Anwendungen in Ihrer Umgebung Probleme haben.

Sie können die Ausnahmefehlerüberwachung ohne Agents im Essentials 2010-Konfigurations-Assistenten aktivieren oder deaktivieren.

Inhalt dieses Abschnitts

Starten oder Beenden der Ausnahmefehlerüberwachung ohne Agents in Essentials
Enthält Anweisungen, wie Sie in Essentials 2010 das Sammeln von Anwendungsfehlerberichten starten und beenden können.

Ändern von Gruppenrichtlinieneinstellungen für die Ausnahmenüberwachung ohne Agents in Essentials
Enthält eine Beschreibung, der Sie entnehmen können, wie Sie die Einstellungen für Gruppenrichtlinien und für die Ausnahmefehlerüberwachung ohne Agents über die Befehlszeile ändern.

Waren die gebotenen Informationen hilfreich für Sie? Zum Senden Ihrer Anregungen und Kommentare zu dieser Dokumentation an die Aliasadresse für das Feedback zu System Center Essentials klicken Sie bitte auf folgenden Link: scedocs@microsoft.com.
Anzeigen: