Aktivieren der Diagnoseprotokollierung auf einem Unified Messaging-Server

 

Gilt für: Exchange Server 2010 SP2, Exchange Server 2010 SP3

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2015-03-09

Sie können die Exchange-Verwaltungskonsole, die Shell oder ein Tool zur Registrierungsbearbeitung verwenden, um die Diagnoseprotokollierung auf einem Microsoft Exchange Server 2010 Unified Messaging-Server (UM) zu aktivieren. Die Diagnoseprotokollierung ist auf einem Unified Messaging-Server standardmäßig aktiviert, allerdings auf den niedrigsten Protokolliergrad eingestellt. Wenn Sie ein Problem auf einem UM-Server beheben möchten, müssen Sie den Grad der Diagnoseprotokollierung ggf. heraufsetzen, um Unterstützung beim Auffinden der Problemursache zu erhalten.

Die Ereignisanzeige verwaltet Protokolle zu Anwendungs-, Sicherheits- und Systemereignissen auf dem Computer. Diese Protokolle enthalten auch die Fehler und Ereignisse, die auf einem UM-Server auftreten. Mit der Ereignisanzeige können Sie die Ereignisprotokolle anzeigen und verwalten sowie Informationen über Hardware- und Softwareprobleme erfassen und Unified Messaging-Fehler und -Ereignisse überwachen. Wenngleich die Ereignisanzeige ein Tool des Betriebssystems Microsoft Windows und kein spezifisches Microsoft Exchange-Tool ist, ist sie bei der Behandlung von Problemen mit Unified Messaging sehr hilfreich. Weitere Informationen zu Unified Messaging-Fehlern und -Ereignissen finden Sie unter Fehler- und Ereignisreferenz für Unified Messaging-Server.

VorsichtAchtung:
Eine fehlerhafte Bearbeitung der Registrierung kann zu schwerwiegenden Problemen führen, die eine Neuinstallation des Betriebssystems erforderlich machen kann. Durch fehlerhafte Bearbeitung der Registrierung verursachte Probleme können unter Umständen nicht mehr behoben werden. Sichern Sie alle wichtigen Daten, bevor Sie die Registrierung bearbeiten.

Möchten Sie wissen, welche anderen Verwaltungsaufgaben es im Zusammenhang mit UM-Servern gibt? Weitere Informationen finden Sie hier: Verwalten von Unified Messaging-Servern.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Shellinfrastrukturberechtigungen" im Thema Exchange- und Shellinfrastrukturberechtigungen.

  1. Navigieren Sie in der Konsolenstruktur zu Serverkonfiguration > Postfach.

  2. Klicken Sie im Aktionsbereich auf Eigenschaften des Diagnoseprotokolls verwalten.

  3. Klicken Sie auf der Seite Eigenschaften des Diagnoseprotokolls verwalten des Assistenten auf den Exchange-Dienst, dessen Protokolliergrad Sie ändern möchten.

  4. Wählen Sie den Protokolliergrad aus, und klicken Sie anschließend auf Konfigurieren.

    HinweisHinweis:
    Sie können die Standardprotokolliergrade wiederherstellen, indem Sie die Option Alle Dienste auf die Standardprotokollierungsstufen zurücksetzen auswählen und dann auf Konfigurieren klicken.
  5. Vergewissern Sie sich auf der Seite Fertigstellung, dass der Vorgang erfolgreich abgeschlossen wurde. Der Status Abgeschlossen zeigt an, dass der Assistent den Task erfolgreich abgeschlossen hat. Der Status Fehler zeigt an, dass der Task nicht abgeschlossen wurde. Wenn beim Ausführen des Tasks ein Fehler auftritt, suchen Sie in der Zusammenfassung nach einer Erklärung, und klicken Sie dann auf Zurück, um Konfigurationsänderungen vorzunehmen.

  6. Klicken Sie auf Fertig stellen, um den Assistenten zum Verwalten des Diagnoseprotokolliergrads abzuschließen.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Shellinfrastrukturberechtigungen" im Thema Exchange- und Shellinfrastrukturberechtigungen.

In diesem Beispiel wird die Diagnoseprotokollierung für den DWORD-Wert UMCore aktiviert.

Set-EventlogLevel "MyUMServer\MSExchange Unified Messaging\UMCore" -level <Lowest | Low | Medium | High | Expert>

In diesem Beispiel wird die Diagnoseprotokollierung für den DWORD-Wert UMWorkerProcess aktiviert.

Set-EventlogLevel "MyUMServer\MSExchange Unified Messaging\UMWorkerProcess" -level <Lowest | Low | Medium | High | Expert>

In diesem Beispiel wird die Diagnoseprotokollierung für den DWORD-Wert UMManagement aktiviert.

Set-EventlogLevel "MyUMServer\MSExchange Unified Messaging\UMManagement" -level <Lowest | Low | Medium | High | Expert>

In diesem Beispiel wird die Diagnoseprotokollierung für den DWORD-Wert UMService aktiviert.

Set-EventlogLevel "MyUMServer\MSExchange Unified Messaging\UMService" -level <Lowest | Low | Medium | High | Expert>

In diesem Beispiel wird die Diagnoseprotokollierung für den DWORD-Wert UMClientAccess aktiviert.

Set-EventlogLevel "MyUMServer\MSExchange Unified Messaging\UMClientAccess" -level <Lowest | Low | Medium | High | Expert>

In diesem Beispiel wird die Diagnoseprotokollierung für den DWORD-Wert UMCallData aktiviert.

Set-EventlogLevel "MyUMServer\MSExchange Unified Messaging\UMCallData" -level <Lowest | Low | Medium | High | Expert>

In diesem Beispiel wird der aktuelle Protokolliergrad für einen Unified Messaging-Server angezeigt.

Get-EventlogLevel "MyUMServer\MSExchange Unified Messaging"

Weitere Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie unter Set-EventLogLevel.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "UM-Server" im Thema Unified Messaging-Berechtigungen.

  1. Starten Sie den Registrierungs-Editor (regedit).

  2. Suchen Sie den folgenden Registrierungsschlüssel: HKeyLocalMachine\System\CurrentControlSet\services\MSExchange Unified Messaging\Diagnostics

  3. Doppelklicken Sie im Detailbereich auf den entsprechenden Registrierungswert, und konfigurieren Sie dann den geeigneten Protokolliergrad mithilfe der folgenden Werte:

     

    Protokolliergrad Wert

    Experte

    7

    Hoch

    5

    Medium

    3

    Niedrig

    1

    Niedrigster

    0

Nachdem Sie die Diagnoseprotokollierung auf einem Unified Messaging-Server aktiviert haben, können Sie die folgenden Aufgaben ausführen:

 © 2010 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Anzeigen: