Diese Dokumentation wurde archiviert und wird nicht länger gepflegt.

Info über die Umgebungsvoraussetzungen für Operations Manager 2007

Letzte Aktualisierung: Mai 2009

Betrifft: Operations Manager 2007 R2, Operations Manager 2007 SP1

Es gibt zwei Kategorien von Voraussetzungen, die vor der Installation jedweder Operations Manager 2007-Komponente erfüllt werden müssen. Eine Kategorie sind die Elemente, die während des Setups durch den Prerequisite Viewer überprüft werden. Das Tool Prerequisite Viewer zielt auf den Server ab, auf dem das Setup ausgeführt wird, und überprüft, ob die notwendigen Komponenten und die erforderliche Konfiguration für die von Ihnen zugedachte Rolle vorhanden sind.

Die zweite Kategorie besteht aus Elementen außerhalb der Reichweite des Prerequisite Viewers. Dazu zählen beispielsweise die Domänen- oder Gesamtstrukturfunktionsebene für Active Directory oder die Verfügbarkeit einer Zertifizierungsstelle für die Ausgabe der Zertifikate, die für die Bereitstellung von Agents und Gatewayservern über die Vertrauensgrenzen hinweg erforderlich sind. In diesem Abschnitt wird die zweite Kategorie der Voraussetzungen behandelt, die viel umfangreicher ist, da sie sich auf die komplette Umgebung erstreckt, in der Operations Manager betrieben werden soll.

Die Umgebung, in der Operations Manager ausgeführt werden soll, muss ordnungsgemäß vorbereitet werden, damit eine problemlose Bereitstellung und eine akkurate Funktionsweise sichergestellt sind. Da sich Änderungen an der Umgebung nicht nur auf die Funktionsweise von Operations Manager beziehen, müssen Sie mit äußerster Sorgfalt vorgehen, bevor Sie weitreichende Änderungen vornehmen. Die Voraussetzungen werden in einheitlichem Format dargestellt, mit jeweils szenario-spezifischen Hervorhebungen.

Weitere Informationen zu Design- und Umgebungsentscheidungen finden Sie im Operations Manager 2007-Entwurfshandbuch unter http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=104550.

Siehe auch

 
Anzeigen: