Diese Dokumentation wurde archiviert und wird nicht länger gepflegt.

Starten oder Beenden der Ausnahmefehlerüberwachung ohne Agents in Essentials

Letzte Aktualisierung: April 2010

Betrifft: System Center Essentials 2010

Um die Ausnahmefehlerüberwachung ohne Agents in System Center Essentials 2010 zu aktivieren oder zu deaktivieren, müssen Sie den Assistenten zur Produktkonfiguration verwenden. Für die Anfangskonfiguration können Sie den Assistenten aus jedem Übersichtsbereich ausführen. Danach können Sie den Assistenten nur von dem Bereich Verwaltungsübersicht aus ausführen.

So aktivieren oder deaktivieren Sie die Ausnahmefehlerüberwachung ohne Agents

  1. Starten Sie den Assistenten zur Produktkonfiguration wie folgt:

    1. Wenn Sie Essentials 2010 zum ersten Mal konfigurieren, öffnen Sie einen beliebigen Übersichtsbereich, und wählen Sie die Option Produktfunktionen konfigurieren aus der Liste unter Erforderlich: Wichtige Features konfigurieren aus.

    2. Andernfalls klicken Sie in der Essentials-Konsole  auf Verwaltung und im Bereich Verwaltungsübersicht unter Konfiguration auf den Link neben Ausnahmefehlerüberwachung ohne Agents.

  2. Wählen Sie im Navigationsbereich des Assistenten zur Produktkonfiguration die Option Fehlerüberwachung aus.

  3. Aktivieren oder deaktivieren Sie die Ausnahmefehlerüberwachung ohne Agents durch Auswahl von Ja oder Nein. Wenn Sie dieses Feature aktivieren, müssen Sie auch einen Ordner angeben, in dem die Fehlerberichte gespeichert werden können.

  4. Schließen Sie den Assistenten ab.

Siehe auch

Anzeigen: