Diese Dokumentation wurde archiviert und wird nicht länger gepflegt.

Computer, Computergruppen und Ermittlung in System Center Essentials

Letzte Aktualisierung: Mai 2010

Betrifft: System Center Essentials 2010

Zur Verwendung von System Center Essentials 2010-Features, wie der Softwarebereitstellung auf einem verwalteten Computer, muss der Computer ermittelt und ein Verwaltungs-Agent auf ihm installiert worden sein. Eine Computergruppe in Essentials 2010 ist eine logische Ansammlung von verwalteten Computern, die Sie als eine Einheit verwalten möchten. Im Allgemeinen haben Computer in einer Computergruppe gemeinsame Merkmale. Essentials 2010 beinhaltet einige vordefinierte Computergruppen, Sie können jedoch auch eigene Gruppen erstellen.

Bevor ein Computer einer Computergruppe hinzugefügt wird, muss der Essentials 2010-Verwaltungs-Agent auf diesem Computer bereitgestellt werden.

Ermittlung und Vorbereitung von Computern für die Verwaltung

Computer, die Sie mit Essentials 2010 verwalten möchten, müssen zuerst ermittelt und für die Verwaltung vorbereitet werden, indem ein Agent auf den ermittelten Computern installiert wird.

Ermittlung ist ein Vorgang in Essentials 2010, bei dem nach Computern und Netzwerkgeräten in Ihrer Umgebung gesucht wird, die verwaltet werden sollen. Sie können dann die Liste mit ermittelten Objekten durchsuchen und die Objekte auswählen, die Essentials 2010 verwalten soll. Essentials 2010 installiert Verwaltungs-Agents auf den ermittelten Computern, nicht aber auf den Netzwerkgeräten. Die Netzwerkgeräte werden stattdessen mit dem Essentials 2010-Verwaltungsserver remote verwaltet.

Ein Agent ist eine Essentials 2010-Komponente, die Sie auf einem Computer installieren, sodass dieser mit dem Essentials 2010-Verwaltungsserver verwaltet werden kann. Der Agent kommuniziert mit dem Verwaltungsserver, sendet Daten von den verwalteten Computern an den Verwaltungsserver und lädt Daten vom Verwaltungsserver auf die verwalteten Computer herunter. Der Agent führt außerdem Tasks auf den verwalteten Computern aus.

Die Ermittlung von Computern und die Installation eines Agents auf ihnen sind integrale Prozesse und werden zentral vom Essentials-Verwaltungsserver ausgeführt, wenn Sie den Assistenten für die Verwaltung von Computern und Geräten ausführen. Der Assistent ermittelt Computer in Ihrer Umgebung und installiert dann den Agent auf jedem Computer, den Sie verwalten möchten.

Erste Ermittlung

Bereiten Sie die Computer unmittelbar nach der Installation von Essentials 2010 für die Ermittlung vor. Vor der Ermittlung von Computern muss der Assistent für die Konfiguration von System Center Essentials abgeschlossen werden, mit dem Sie die Firewallausnahmen so konfigurieren, dass Ermittlung und Agentinstallation erfolgreich durchgeführt werden können.

Spätere Ermittlungen

Nachdem die erste Ermittlung abgeschlossen ist, werden Computer auf eine der folgenden Weisen ermittelt:

  • Wenn der Ermittlungsprozess mithilfe des Assistenten für die Konfiguration von System Center Essentials aktiviert wurde, wird er einmal am Tag ausgeführt. In der Ansicht Einstellungen des Bereichs Verwaltung können Sie das Intervall ändern.

  • Manuelle Ausführung des Ermittlungs-Assistenten. Weitere Informationen finden Sie unter Ermittlung und Vorbereitung von Objekten für die Verwaltung in Essentials.

Standardcomputergruppen

Essentials 2010 bietet die folgenden vordefinierten Computergruppen:

  • Alle Windows-Clients (n) Umfasst alle verwalteten Computer, auf denen ein Betriebssystem, das nicht serverbasiert ist, ausgeführt wird.

  • Alle Windows-Computer (n) Umfasst alle Computer.

  • Alle Windows-Server (n) Umfasst alle verwalteten Computer, auf denen ein serverbasiertes Betriebssystem ausgeführt wird.

Diese Standardcomputergruppen sind dynamisch. Wenn Sie Computer in Ihrem Unternehmen ermitteln und den Agent auf ihnen bereitstellen, werden die neuen Computer automatisch den entsprechenden Computergruppen zugeordnet.

Wenn die Komponente „Virtualization Management“ installiert ist, zeigt Essentials 2010 auch eine Gruppe Alle virtuellen Maschinen an, in der alle virtuellen Maschinen aufgeführt sind, unabhängig davon, ob diese von Essentials 2010 verwaltet werden oder nicht. Wenn Sie die Verfahren zum Festlegen eines Hostservers durchgeführt, eine virtuelle Maschine erstellt oder importiert haben und anschließend auf der virtuellen Maschine ein Betriebssystem und Dienste für Gäste installieren, kann Essentials 2010 die virtuelle Maschine wie einen physischen Computer ermitteln.

Verwendung von Computergruppen

Alle Essentials 2010-Features erfordern die Verwendung von Computergruppen. Abhängig vom Zweck der Computergruppe gibt es jedoch Unterschiede in der Interaktion mit Computergruppen. Um mit Computergruppen zu interagieren, die zur Überwachung verwendet werden, klicken Sie in der Essentials 2010-Konsole auf Konfiguration, und erweitern Sie dann den Knoten Gruppen. Um mit Computergruppen, die für andere Zwecke verwendet werden, zu interagieren, klicken Sie auf Computer.

Computergruppen, die zur Überwachung verwendet werden

Überwachungsgruppen sind einem Management Pack zugeordnet, das die Definition der Computergruppe erhält. Standardmäßig werden bei der Installation von Essentials 2010 verschiedene Management Packs installiert. Diese Management Packs enthalten im Allgemeinen relevante Computergruppen, mit denen Sie die entsprechenden Computer verwalten können.

Die Mitgliederliste von Überwachungscomputergruppen kann entweder statisch oder dynamisch sein. Sie können eine Liste mit bestimmten Computern erstellen oder eine Formel erstellen, mit deren Hilfe die Mitgliederliste regelmäßig überprüft und aktualisiert wird.

Wenn Sie eine Überwachungscomputergruppe für andere Zwecke verwenden möchten, müssen Sie die Funktionalität dieser Gruppe manuell erweitern. Klicken Sie dazu auf Computer, und erstellen Sie eine neue Computergruppe, die auf der von Ihnen benötigten Überwachungsgruppe basiert.

Computergruppen, die für andere Features verwendet werden

Die Computergruppen, die für Softwarebereitstellung, Updateverwaltung und Inventur verwendet werden, sind auch automatisch für Überwachungszwecke verwendbar. Dies schließt die Standardcomputergruppen ebenso wie alle neuen, von Ihnen mithilfe des Dialogfelds Neue Computergruppe – Eigenschaften erstellten Computergruppen ein. Wenn Sie z. B. nach dem Erstellen einer neuen Computergruppe für Softwarebereitstellung, auf Konfiguration klicken und dann den Knoten Gruppen erweitern, wird die neu erstellte Computergruppe aufgelistet.

Die Mitgliederliste dieser Computergruppen kann entweder eine Liste bestimmter Computer oder eine Liste, die auf einer vorhandenen Überwachungscomputergruppe basiert, sein. Wenn Sie eine Überwachungscomputergruppe angeben, ist der Name der neuen Gruppe identisch mit der Überwachungsgruppe, und die Mitglieder der angegebenen Überwachungscomputergruppe werden zu Mitgliedern der neuen Computergruppe. Diese ist eine dynamische Computergruppe. Computer, die der Überwachungscomputergruppe hinzugefügt werden, sind auch automatisch Mitglieder dieser neuen Gruppe.

Wenn Sie eine Computergruppe löschen, die auf einer Überwachungscomputergruppe basiert, wird die ursprüngliche Überwachungsgruppe nicht gelöscht, sie ist jedoch nicht mehr für die Verwendung mit anderen Features als der Überwachung verfügbar. Sie können z. B. nicht mehr Software für die gelöschte Computergruppe bereitstellen.

Siehe auch

Anzeigen: