BDD 2007: Planungs-, Erstellungs- und Bereitstellungshandbuch

Einführung

Veröffentlicht: 30. Nov 2006

Der Microsoft® Solution Accelerator for Business Desktop Deployment (BDD) ist Teil einer Familie von Microsoft-Lösungsangeboten, die auf das Bereitstellen wiederverwendbarer Komponenten und wiederholbarer Prozesse abzielen, um zeitnah kostengünstige IT-Lösungen zu erhalten. Damit Unternehmen Technologielösungen für Geschäftsprobleme planen und implementieren können, kombiniert das Microsoft-Lösungsangebot:

  • Spezifische Empfehlungen zu Architektur, Hardware und Software

  • Bewährte Methoden des Microsoft Solutions Framework (MSF)

  • Feature-Team Guides (Handbücher für die Feature-Teams)

  • Ressourcen für die Entwicklung

Hinweis   In diesem Dokument bezeichnet Windows, wenn nicht anders angegeben, sowohl das Betriebssystem Microsoft Windows® XP als auch das Betriebssystem Windows Vista™.

BDD 2007 für Windows Vista und 2007 Microsoft Office System (BDD 2007) soll Teams dabei unterstützen, Windows, 2007 Office System und andere Anwendungen auf Computern innerhalb eines Unternehmens schnell und zuverlässig bereitzustellen. Dabei werden Windows Vista, Windows XP Tablet PC Edition und Windows XP Professional abgedeckt. Um dieses Ziel zu erreichen, bietet diese beschleunigte Lösung vollständig entwickelte Prozesse für folgende Aufgaben:

  • Erstellung von Computerabbildern

  • Software- und Hardwareinventur

  • Überprüfung und Wiederherstellung der Anwendungskompatibilität

  • Erstellung von Anwendungspaketen und -skripts

  • Netzwerkinventur und -analyse

  • Computerbereitstellung, einschließlich Datenmigration

  • Projektmanagement über den gesamten Lebenszyklus des Projekts hinweg

Diese Lösung basiert auf MSF-Projektgrundsätzen und in der Realität bewährten Methoden von Microsoft Worldwide Services. Sie bietet Leitfäden und Dokumentation, die Teammitglieder für die Planung, Entwicklung und Anpassung einer Bereitstellung im Unternehmen verwenden können.

Hinweis: Bereitstellen von Office 2003   BDD 2007 beschreibt, wie 2007 Office System als Teil einer größeren Desktopbereitstellungsinitiative bereitgestellt werden kann. Der Leitfaden im Office-Bereitstellungshandbuch erklärt zudem, wie 2007 Office System im Rahmen eines Aktualisierungsvorgangs eigenständig bereitgestellt werden kann. Informationen zum Bereitstellen von Microsoft Office 2003 finden Sie unter http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=78158.

Auf dieser Seite

Das Problem Das Problem
Die Lösung Die Lösung

Das Problem

In einem zunehmend hektischen und hart umkämpften geschäftlichen Umfeld stellen Unternehmen zunehmend fest, dass sie nur dann im Geschäft erfolgreich sein können, wenn sie die besten verfügbaren Technologien und Geschäftsprozesse verwenden. Der stetige Wandel der Technologie und die Schwierigkeiten bei der Verwaltung von Benutzern und Prozessen können jedoch zu Problemen zu führen, die die Geschäftsziele bedrohen. Außerdem ist die Verwaltung der Infrastruktur eine komplexe Aufgabe, und für viele Unternehmen gestaltet sich die Bereitstellung neuer Hardware und Software sowie die Unterstützung der vorhandenen Hardware und Software schwierig.

Wenn die IT-Umgebung eines Unternehmens nicht dem Ideal entspricht, entsteht eine Lücke. Diese Lücke ist in der Regel durch übermäßige und unkontrollierte IT-Ausgaben gekennzeichnet, die sich aus einer komplexen und schwer zu unterstützenden Computerumgebung ergeben. Diese unzulängliche Umgebung macht die Entwicklung neuer Software und deren Implementierung problematisch. Wenn die Computerumgebung komplex und nicht standardisiert ist, kann Software nicht in einer umfassenden Weise eingeführt werden. Veraltete Hardware und Software kann die computergestützten Aufgaben und Lösungen, die die Informationstechnologie (IT) den Benutzern bieten kann, einschränken. In gewisser Weise kann die IT für die Geschäftsziele eher zu einem Hindernis als zu einer Hilfe werden.

Die Lösung

Die Lösung besteht darin, die Komplexität zu reduzieren und die Standardisierung zu erhöhen, indem eine Hardware- und Softwarebasis (oder ein Satz ähnlicher Basislinien) ausgewählt wird, auf die alle Benutzer Zugriff haben. Die Lösung umfasst auch die Automatisierung sich wiederholender Aufgaben. Mit Standardbasislinien kann die IT-Abteilung die Computerressourcen einfacher verwalten und den Benutzern neue Software und Hardware leichter zur Verfügung stellen. Auf diese Weise können die IT-Ausgaben, statt für eine übermäßige Unterstützung und Wartung, für die Stärkung der Wettbewerbsvorteile des Unternehmens und die Erreichung seiner Ziele verwendet werden. Nachdem eine Standardbasislinie identifiziert wurde, muss der Prozess für die Migration zu dieser neuen Basislinie eingerichtet, ausgeführt und verwaltet werden.

MSF stellt Leitfäden zum Organisieren dieser Aufgaben bereit. Im Grunde geht es bei MSF um engagierte Menschen, die technologische Standards und Geschäftsprozesse verwenden, um die Computerumgebung zu verbessern und effizienter zu gestalten. Diese Lösung wurde entworfen, um dieses Ziel durch Implementierung mehrerer grundlegender Prinzipien zu erreichen:

  • Automatisierungstools unterstützen Sie dabei, den Arbeitsaufwand zu reduzieren und die Zuverlässigkeit zu erhöhen.

  • Durch die Standardisierung der Desktopverwaltung können Unternehmen ihre Geschäftstätigkeit optimieren, indem Kosten reduziert sowie Verwaltung und Support vereinfacht werden.

  • Standardisierung bedeutet, dass die Verwendung von veralteter Hardware und Software, die nicht den Standards entspricht, minimiert wird. Dadurch sind alle Benutzer innerhalb des Unternehmens in der Lage, den festgelegten Prozessen zu folgen.

  • Durch die Dokumentation der Computerstandards, -prozesse und -methoden erhalten alle Benutzer die Informationen, die sie zur Erledigung ihrer Aufgaben benötigen.

  • Die ordnungsgemäße Integration des Desktops in andere Komponenten der Computerumgebung, wie z. B. Messaging, Netzwerke und Sicherheit, stellt eine Schlüsselkomponente einer effektiven Computerumgebung dar.

  • Windows und 2007 Office System bieten eine ausgezeichnete Gelegenheit für die Implementierung dieser Grundsätze im gesamten Unternehmen.

Diese Lösung baut auf einem Satz von bewährten, MSF-basierten Methoden und Grundsätzen der Desktopverwaltung auf. Diese Grundsätze legen einen unternehmensweiten, komponentenbasierten Ansatz für die Standardisierung von PC-Systemen fest, der Unternehmen dabei unterstützt, die IT-Umgebung effizienter und proaktiver zu verwalten, Kosten zu sparen und andere Geschäftsabläufe zu verbessern.

MSF

MSF ist eine flexible, zusammenhängende Reihe von Konzepten, Modellen und bewährten Methoden, die eine Grundlage bilden, auf der Sie Technologieprojekte planen und erstellen können. Die Grundsätze und Methoden von MSF helfen Unternehmen dabei, Technologielösungen zu beschreiben, zu planen und zu implementieren, die die Geschäftsziele erfüllen.

Microsoft hat MSF 1994 auf der Basis bewährter Methoden des Produktentwicklungsbereichs und der IT-Organisation von Microsoft erstellt. Darüber hinaus hat Microsoft standardisierte Schulungskurse zu MSF entwickelt, um Konsistenz und Effektivität von Projektteams zu fördern, die MSF verwenden. Seitdem haben Microsoft Worldwide Services, Partner und Kunden mithilfe der zentralen Konzepte, Modelle und Methoden von MSF den Erfolg bei einer breiten Palette von Technologielösungen gewährleistet. Unterdessen verwendet Microsoft die Ergebnisse kontinuierlicher Forschung und das Feedback von Kunden zur Verbesserung der Modelle, Grundsätze, bewährten Methoden und Kursangebote von MSF.

Projekte für verteilte Verarbeitung sind in der Regel lang und komplex. MSF unterstützt die Beteiligten durch Schaffung eines grundsätzlichen Konsenses über Ziel, Architektur, Zuständigkeiten, Zeitplanung und andere Faktoren, die über Erfolg oder Misserfolg entscheiden können. Auf der Grundlage eines gemeinsamen Konzepts können detaillierte Methoden definiert, geplant und ausgeführt werden. MSF ermöglicht es auch, den Fortschritt gegenüber den ursprünglichen Zielen zu messen.

Ein disziplinierter Ansatz ist entscheidend, damit die richtige Geschäftslösung termingerecht innerhalb des Projektumfangs und des Budgetrahmens erstellt werden kann. Die meisten Technologieprojekte hängen genauso vom Projektmanagement, den Geschäftszielen und den Entwicklungsprozessen wie von qualitativ hochwertigen Programmen ab. Die Auswahl der zu verwendenden Technologien ist nur ein Teil der Anstrengungen, ebenso müssen die Teammitglieder ihre Effektivität maximieren. Durch MSF können Teams zu einer erfolgreichen Lösung geführt werden. Zusätzliche Hintergrundinformationen zu MSF finden Sie auf der Website Microsoft Solutions Framework unter http://www.microsoft.com/technet/itsolutions/msf.

Anzeigen: