BDD 2007: Planungs-, Erstellungs- und Bereitstellungshandbuch

Anhang B: Erstellung

Veröffentlicht: 30. Nov 2006

Nach dem Abschluss der Planungsphase kann das Feature-Team „Bereitstellung“ mit der Erstellung der Lösung beginnen. Dieser Prozess umfasst die Vorbereitung der Umgebung, die Fertigstellung der Anwendungspakete und die Erstellung der Betriebssystemabbilder, die Durchführung von Testbereitstellungen, die Erstellung und Vervollständigung der Bereitstellungsdokumentation und weitere Schritte.

Die Erstellung besteht aus zwei Hauptphasen: Entwicklung und Stabilisierung. Die folgenden Abschnitte enthalten eine Zusammenfassung dieser beiden Phasen.

Auf dieser Seite

Entwicklung Entwicklung
Stabilisierung Stabilisierung

Entwicklung

Die Entwicklungsphase ist der Zeitraum, in dem das Team die Lösung erstellt und Komponententests durchführt. Die Entwicklungsphase gipfelt im Meilenstein „Projektumfang abgeschlossen“, der anzeigt, dass die Lösung bereit ist, produktiv (im Pilotversuch) getestet zu werden.

Die Entwicklungsphase der Erstellung umfasst sieben Hauptaufgaben. Diese Aufgaben beinhalten:

  • Starten des Entwicklungszyklus. In diesem ersten Schritt erstellt das Team einen Verteilungsserver für die Entwicklungsarbeit und beginnt mit der Erstellung von Abbildern, Installationsskripts und Anwendungspaketen. Das Team sollte auch ein System zur Verfolgung von Problemen erstellen, damit die Teammitglieder in der Lage sind, sich über bei der Entwicklung auftretende Probleme auszutauschen und entsprechende Lösungen zu koordinieren.

  • Vorbereitung der Computerumgebung. Bei dieser Hauptaufgabe erstellen die Teams eine Bereitstellungsumgebung mit Einrichtungen wie Servern, Netzwerken, Systemsicherung und Datenspeichern (z. B. Visual SourceSafe) mit getrennten Arbeitsbereichen (Computer und Netzwerkfreigaben) für jedes Feature-Team. Diese Umgebung stellt die Infrastruktur für die Teams bereit, damit sie je nach Bedarf eigenständig oder gemeinsam daran arbeiten können, ihre Entwicklungsaufgaben abzuschließen.

  • Entwicklung der Lösungsskripts. In diesem Schritt beginnen die Teams mit der Erstellung von Anwendungspaketen und Computerabbildern sowie mit der Entwicklung von Schritten für das Beseitigen von Problemen mit der Anwendungskompatibilität. Die Teams planen auch, wie und welche Benutzerdaten beibehalten und während der Bereitstellung migriert werden sollen und überprüfen, ob die Netzwerkinfrastruktur (Freigaben, Anmeldeinformationen und andere Komponenten) vorhanden ist und vor der Bereitstellung ordnungsgemäß funktioniert.

  • Entwicklung der Bereitstellungsverfahren. Anhand der Dokumente, Prozesse und anderen Ressourcen, die bis zu diesem Zeitpunkt erstellt wurden, werden nun die Dokumente erstellt, die die Teams zur Durchführung der während und nach der Bereitstellung anstehenden Aufgaben verwenden werden. Diese Dokumente umfassen Schulungsmaterialien für Benutzer, Administratoren und andere Personen, die die Systeme und Anwendungen nach der Bereitstellung warten werden, einen Plan für die Kommunikation mit Benutzern über die bevorstehenden Änderungen sowie Bereitstellungsverfahren für Standorte, um die Bereitstellung von Lösungen standortübergreifend zu vereinfachen und zu standardisieren.

  • Entwicklung von Verfahren für den Betrieb. Dieses Dokument beschreibt die Verfahren für die Unterstützung, die Wartung und den Betrieb der Lösung nach der Bereitstellung. Zu den Schlüsselprozessen, die genau zu beschreiben sind, gehören Wartung, Notfallwiederherstellung, Installation neuer Standorte, Leistungs- und Fehlerüberwachung sowie Support und Problembehandlung.

  • Testen der Lösung. Führen Sie Testbereitstellungen durch, und beheben Sie alle aufgetretenen Probleme mithilfe des Frameworks zur Problemverfolgung, das während der Planungsphase zur Überwachung und Lösung dieser Probleme erstellt wurde.

  • Abnahme des Hauptmeilensteins: Leistungsumfang abgeschlossen. Alle Features sind vorhanden, und die Lösung ist bereit für eine externe Prüfung und Stabilisierung. Dieser Meilenstein gibt Kunden und Benutzern, Betriebs- und Supportpersonal sowie wichtigen Projektverantwortlichen die Gelegenheit, die Lösung zu bewerten und alle verbliebenen Probleme zu identifizieren, die vor dem Übergang zur Stabilisierungsphase und schließlich zur Freigabe gelöst werden müssen.

Stabilisierung

Der Zweck der Stabilisierungsphase besteht im Testen einer Lösung, deren Features vollständig vorhanden sind. In dieser Phase werden in der Regel Pilotversuche durchgeführt. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem Testen unter realen Bedingungen mit dem Ziel, Fehler zu erkennen, zu priorisieren und zu beheben. Die Hauptaufgaben in dieser Phase umfassen:

  • Durchführung des Pilotversuchs. In dieser Phase können die Teams die Bereitstellung durch eine kleine Pilotbereitstellung testen und alle verbliebenen Probleme identifizieren. Es sollten Verfahren, Ressourcen und Personal zur Unterstützung der Beseitigung aller Benutzerprobleme vorhanden sein, die während der Pilotbereitstellung entstehen. Diese Schlüsselaufgabe sollte auch das Einholen von Benutzerfeedback sowie das Überprüfen und Beseitigen der Probleme umfassen, die während des Pilotversuchs erkannt wurden.

  • Betriebsfähigkeitsprüfung Alle Teams führen in dieser Phase eine vollständige Betriebsfähigkeitsprüfung durch, um zu bestimmen, ob im Bereitstellungsplan der Schritt zu einer umfassenden Bereitstellung vollzogen werden kann. Die Lösung wird in dieser Phase eingefroren, und alle verbleibenden Probleme werden behandelt.

  • Endgültige Freigabe. Diese Aufgabe umfasst alle Problemlösungen und Fehlerbehebungen zur Erstellung der Gold Version der Lösung, die nun für die vollständige Bereitstellung bereit sein sollte.

  • Abnahme des Hauptmeilensteins: Freigabe der Version genehmigt. Dieser Meilenstein ist die Gelegenheit für Kunden und Benutzer, Betriebs- und Supportpersonal sowie wichtige Projektverantwortliche, die Lösung zu bewerten und alle verbliebenen Probleme zu identifizieren, die sie vor der Bereitstellung beseitigen müssen.

Anzeigen: