BDD 2007: Business Case – Woodgrove 2007

Alternativen

Veröffentlicht: 30. Nov 2006

In diesem Dokument werden die Empfehlungen der IT-Abteilung skizziert. Wie bei jedem anderen Projekt gibt es auch hier Alternativen zur Vorgehensweise, die in diesem Dokument vorgeschlagen wird. Die IT-Abteilung hat sich gründlich mit den Alternativen auseinandergesetzt, bevor sie diese Lösung vorgeschlagen hat. In der folgenden Liste werden die Vorteile und Nachteile jeder Alternative aufgeführt.

Auf dieser Seite

Aktuellen Bereitstellungszeitplan und Modell beibehalten Aktuellen Bereitstellungszeitplan und Modell beibehalten
Nur Arbeitsstationen mit Windows 2000 oder Windows XP SP2 werden aktualisiert Nur Arbeitsstationen mit Windows 2000 oder Windows XP SP2 werden aktualisiert

Aktuellen Bereitstellungszeitplan und Modell beibehalten

In diesem Szenario (Tabelle 6) ändert Woodgrove seine aktuelle Umgebung nicht. Computer werden gemäß den Kauf- oder Leasingzyklen für Hardware aktualisiert, und mehrere Betriebssysteme bleiben in der Produktionsumgebung.

Tabelle 6. Vorteile und Nachteile beim Beibehalten des aktuellen Modells

Vorteile:

  • Kein Kostenanstieg durch Hardware- und Softwarekäufe

  • Benutzer arbeiten weiterhin mit dem bekannten Betriebssystem und den bekannten Anwendungen

  • IT-Personal hat mehr Zeit, kurzfristig Probleme zu beheben

  • Keine neuen Kompatibilitätsprobleme

Nachteile:

  • Sicherheitsbedrohungen durch Viren und Hacker

  • Zusätzliche Komplexität für Benutzer und Administratoren wegen mehrerer Produktionsbetriebssysteme

  • Einige Anwendungen und Betriebssystemversionen sind zu alt, um unterstützt zu werden

  • Geringere Zusammenarbeitsmöglichkeiten

  • Geringere Stabilität, mehr verlorene Arbeit durch Anwendungs- und Systemabstürze

Kosten:

  • Bleiben, wie sie für das aktuelle Geschäftsjahr geplant waren.

Nur Arbeitsstationen mit Windows 2000 oder Windows XP SP2 werden aktualisiert

Wie im vorherigen Szenario ändert Woodgrove einen Großteil seiner Umgebung nicht (Tabelle 7). Arbeitsstationen werden gemäß Hardwareaktualisierungszyklen aktualisiert, und mehrere Betriebssysteme bleiben in der Produktionsumgebung. Ältere Hardware und Arbeitsstationen werden jedoch auch mit neuer Ausrüstung, neuen Betriebssystemen und neuer Software ausgestattet.

Tabelle 7. Vorteile und Nachteile beim Aktualisieren älterer Windows-Versionen

Vorteile:

  • Geringer Kostenanstieg durch Hardware- und Softwarekäufe

  • Die meisten Benutzer arbeiten weiterhin mit einem bekannten Betriebssystem und bekannten Anwendungen

  • Sicherheitsbedrohungen und Stabilitätsprobleme werden teilweise behoben

Nachteile:

  • Größere Anzahl an Bereitstellungen, die an regionalen Standorten schwer zu verwalten sind

  • Viele Benutzer werden von dieser Lösung nicht abgedeckt

  • Abbilder sind noch nicht standardisiert

  • Sicherheit ist noch ein Problembereich bei vielen Arbeitsstationen

  • Remotestandorte profitieren am meisten, haben aber in der Regel das geringste Sicherheitsrisiko

Kosten:

  • Ungefähr $1,8 Millionen (3.870 Computer)

  • Umfasst Hardware, Software, Bereitstellung, und technische Arbeit

Es ist möglich, mehr Szenarios aufzulisten, aber diese sind die hauptsächlichen machbaren Optionen. Bei dieser Lösung erhält das Unternehmen einen einzigen Standarddesktop, aber die Administratoren müssen weiterhin verschiedene Abbilder für verschiedene Hardwaretypen und Sprachen verwalten.

Anzeigen: