BDD 2007: Zero Touch Installation – Handbuch

Konfigurieren des ZTI-Betriebssystemabbilds

Veröffentlicht: November 30, 2006

Konfigurieren Sie ein bestimmtes Betriebssystem für die Verwendung von ZTI-Skripts mithilfe der SMS-Administratorkonsole. Das SMS 2003 OSD Feature Pack definiert Phasen, die in Tabelle 8 aufgelistet sind und während der Bereitstellung des SMS 2003 OSD Feature Pack-Abbilds für den Zielcomputer stattfinden. Konfigurieren Sie jede Phase mit den passenden ZTI-Skripteinstellungen, um die Windows Vista- oder Windows XP-Bereitstellung vollständig zu automatisieren.

Hinweis   Vor der Konfiguration des Abbilds müssen Sie zunächst ein SMS 2003 OSD Feature Pack-Paket und -Programm erstellen. Weitere Informationen zur Durchführung dieser Aufgaben finden Sie in der SMS 2003 OSD Feature Pack-Hilfe.

Tabelle 8. SMS OSD Feature Pack-Phasen , die benutzerdefinierten Aktionsnamen und Beschreibungen

Phase

Benutzerdefinierter Aktionsname

Beschreibung der Phase

Überprüfung

Zero Touch Installation – Überprüfung

Führt Überprüfungen durch, um sicherzustellen, dass mit der Betriebssysteminstallation fortgefahren werden kann; blockiert speziell Installationen auf Serverbetriebssystemen.

Statuserfassung

Zero Touch Installation – Statuserfassung

Sammelt Informationen aus der Konfigurationsdatei, aus Datenbanken und dem lokalen Computer, um zu ermitteln, wie der Abbildinstallationsprozess durchgeführt werden soll; dabei wird auch geprüft, ob ausreichend Speicherplatz für eine lokale USMT-Statussicherung vorhanden ist; ruft ggf. USMT Scanstate auf.

Vorinstallation

Zero Touch Installation – Vorinstallation

Bestätigt, dass die notwendigen Informationen gesammelt wurden oder sammelt sie selbst (im Szenario „Neuer Computer“ oder „Ersetzen des Computers“).

Nachinstallation

Zero Touch Installation – Nachinstallation

Aktualisiert die Datei „Sysprep.inf“ mit Informationen, die bei den vorherigen benutzerdefinierten Aktionen gesammelt wurden.

Statuswiederherstellung

Zero Touch Installation – Statuswiederherstellung

Ruft „USMT Loadstate“ auf, um den Benutzerstatus wiederherzustellen, der gesichert wurde.

Erstellen Sie vor dem Fortfahren ein SMS OSD Feature Pack-Paket und -Programm für das Zielbetriebssystem. Weitere Informationen zum Durchführen dieser Aufgaben finden Sie im Microsoft Systems Management Server 2003 Operating System Deployment Feature Pack Users Guide (siehe Abschnitt „Informationsquellen und Referenzen“ in diesem Handbuch).

Auf dieser Seite

Konfigurieren der Aktionen der Überprüfungsphase Konfigurieren der Aktionen der Überprüfungsphase
Konfigurieren der Aktionen der Statuserfassungsphase Konfigurieren der Aktionen der Statuserfassungsphase
Konfigurieren der Aktionen der Vorinstallationsphase Konfigurieren der Aktionen der Vorinstallationsphase
Konfigurieren der Aktionen der Postinstallationsphase Konfigurieren der Aktionen der Postinstallationsphase
Konfigurieren der Aktionen der Statuswiederherstellungsphase Konfigurieren der Aktionen der Statuswiederherstellungsphase

Konfigurieren der Aktionen der Überprüfungsphase

Um die Aktionen der Überprüfungsphase zu konfigurieren, führen Sie die folgenden Schritte durch:

  1. Erweitern Sie in der SMS-Administratorkonsole den Eintrag Abbildpakete, erweitern Sie Paket , und klicken Sie auf Programme (wobei Paket der Name des zu konfigurierenden Pakets ist).

  2. Doppelklicken Sie im Detailbereich auf Programm (wobei Programm der Name des zu konfigurierenden Programms ist).

  3. Klicken Sie im Dialogfeld Eigenschaften von Programm (wobei Programm der Name des zu konfigurierenden Programms ist) auf die Registerkarte Erweitert.

  4. Wählen Sie in der Liste Phase die Option Überprüfung aus, und klicken Sie auf Hinzufügen.

    Das Dialogfeld Aktion hinzufügen: Überprüfung wird angezeigt.

  5. Wählen Sie in der Liste der Aktionstypen die Option Benutzerdefiniert, und klicken Sie auf OK.

  6. Schließen Sie die benutzerdefinierten Aktionen mithilfe der Informationen ab, die in Tabelle 9 aufgelistet sind. Servername ist der Name des Servers, auf dem sich die freigegebenen Ordner des Verteilungspunkts befinden.

    Tabelle 9. Konfigurationsinformationen für die Aktionen der Überprüfungsphase

    Feld

    Wert

    Name

    Zero Touch Installation – Überprüfung

    Befehlszeile

    ZeroTouchInstallation.vbs

    Dateien

    \Servername\ZTI$\BuildFolder\*.*

Konfigurieren der Aktionen der Statuserfassungsphase

Um die Aktionen der Statuserfassungsphase zu konfigurieren, führen Sie die folgenden Schritte durch:

  1. Erweitern Sie in der SMS-Administratorkonsole den Eintrag Abbildpakete, erweitern Sie Paket (wobei Paket der Name des zu konfigurierenden Pakets ist), und klicken Sie auf Programme.

  2. Doppelklicken Sie im Detailbereich auf Programm (wobei Programm der Name des zu konfigurierenden Programms ist).

  3. Klicken Sie im Dialogfeld Eigenschaften von Programm (wobei Programm der Name des zu konfigurierenden Programms ist) auf die Registerkarte Erweitert.

  4. Wählen Sie in der Liste Phase die Option Statuserfassung aus, und klicken Sie auf Hinzufügen.

    Das Dialogfeld Aktion hinzufügen: Statuserfassung wird angezeigt.

  5. Wählen Sie in der Liste der Aktionstypen die Option Benutzerdefiniert, und klicken Sie auf OK.

  6. Schließen Sie die benutzerdefinierten Aktionen mithilfe der Informationen ab, die in Tabelle 10 aufgelistet sind. Servername ist der Name des Servers, auf dem sich die freigegebenen Ordner des Verteilungspunkts befinden.

    Tabelle 10. Konfigurationsinformationen für die Aktionen der Statuserfassungsphase

    Feld

    Wert

    Name

    Zero Touch Installation – Statuserfassung

    Befehlszeile

    ZeroTouchInstallation.vbs

    Dateien

    \Servername\ZTI$\BuildFolder\*.*

Konfigurieren der Aktionen der Vorinstallationsphase

Um die Aktionen der Vorinstallationsphase zu konfigurieren, führen Sie die folgenden Schritte durch:

  1. Erweitern Sie in der SMS-Administratorkonsole den Eintrag Abbildpakete, erweitern Sie Paket (wobei Paket der Name des zu konfigurierenden Pakets ist), und klicken Sie auf Programme.

  2. Doppelklicken Sie im Detailbereich auf Programm (wobei Programm der Name des zu konfigurierenden Programms ist).

  3. Klicken Sie im Dialogfeld Eigenschaften von Programm (wobei Programm der Name des zu konfigurierenden Programms ist) auf die Registerkarte Erweitert.

  4. Wählen Sie in der Liste Phase die Option Vorinstallation aus, und klicken Sie auf Hinzufügen.

    Das Dialogfeld Aktion hinzufügen: Vorinstallation wird angezeigt.

  5. Wählen Sie in der Liste der Aktionstypen die Option Benutzerdefiniert, und klicken Sie auf OK.

  6. Schließen Sie die benutzerdefinierten Aktionen mithilfe der Informationen ab, die in Tabelle 11 aufgelistet sind. Servername ist der Name des Servers, auf dem sich die freigegebenen Ordner des Verteilungspunkts befinden.

    Tabelle 11. Konfigurationsinformationen für die Aktionen der Vorinstallationsphase

    Feld

    Wertname

    Name

    Zero Touch Installation – Vorinstallation

    Befehlszeile

    ZeroTouchInstallation.vbs

    Dateien

    \Servername\ZTI$\BuildFolder\*.*

    Hinweis   Wenn sich die freigegebenen Ordner „Logs“ und „Migdata“, die früher im Prozess erstellt wurden, auf einem anderen Server befinden als dem Verteilungspunkt mit den Abbildpaketen, fügen Sie die benutzerdefinierte Aktion Verbinden mit UNC als erstes Element in der Vorinstallationsphase hinzu. Die Syntax dieser Aktion lautet in etwa %UDShare%.

Konfigurieren der Aktionen der Postinstallationsphase

Um die Aktionen der Postinstallationsphase zu konfigurieren, führen Sie die folgenden Schritte durch:

  1. Erweitern Sie in der SMS-Administratorkonsole den Eintrag Abbildpakete, erweitern Sie Paket (wobei Paket der Name des zu konfigurierenden Pakets ist), und klicken Sie auf Programme.

  2. Doppelklicken Sie im Detailbereich auf Programm (wobei Programm der Name des zu konfigurierenden Programms ist).

  3. Klicken Sie im Dialogfeld Eigenschaften von Programm (wobei Programm der Name des zu konfigurierenden Programms ist) auf die Registerkarte Erweitert.

  4. Wählen Sie in der Liste Phase die Option Nachinstallation aus, und klicken Sie auf Hinzufügen.

    Das Dialogfeld Aktion hinzufügen: Nachinstallation wird angezeigt.

  5. Wählen Sie in der Liste der Aktionstypen die Option Benutzerdefiniert, und klicken Sie auf OK.

  6. Schließen Sie die benutzerdefinierten Aktionen mithilfe der Informationen ab, die in Tabelle 12 aufgelistet sind. Servername ist der Name des Servers, auf dem sich die freigegebenen Ordner des Verteilungspunkts befinden.

    Tabelle 12. Konfigurationsinformationen für die Akitonen der Nachinstallationsphase

    Feld

    Wert

    Name

    Zero Touch Installation – Nachinstallation

    Befehlszeile

    ZeroTouchInstallation.vbs

    Dateien

    \Servername\ZTI$\BuildFolder\*.*

Konfigurieren der Aktionen der Statuswiederherstellungsphase

Um die Aktionen der Statuswiederherstellungsphase zu konfigurieren, führen Sie die folgenden Schritte durch:

  1. Erweitern Sie in der SMS-Administratorkonsole den Eintrag Abbildpakete, erweitern Sie Paket , und klicken Sie auf Programme (wobei Paket der Name des zu konfigurierenden Pakets ist).

  2. Doppelklicken Sie im Detailbereich auf Programm (wobei Programm der Name des zu konfigurierenden Programms ist).

  3. Klicken Sie im Dialogfeld Eigenschaften von Programm (wobei Programm der Name des zu konfigurierenden Programms ist) auf die Registerkarte Erweitert.

  4. Wählen Sie in der Liste Phase die Option Statuswiederherstellung aus, und klicken Sie auf Hinzufügen.

    Das Dialogfeld Aktion hinzufügen: Statuswiederherstellung wird angezeigt.

  5. Wählen Sie in der Liste der Aktionstypen die Option Benutzerdefiniert, und klicken Sie auf OK.

  6. Schließen Sie die benutzerdefinierten Aktionen mithilfe der Informationen ab, die in Tabelle 13 aufgelistet sind. Servername ist der Name des Servers, auf dem sich die freigegebenen Ordner des Verteilungspunkts befinden.

    Tabelle 13. Konfigurationsinformationen für die Aktionen der Statuswiederherstellungsphase

    Feld

    Wert

    Name

    Zero Touch Installation – Statuswiederherstellung

    Befehlszeile

    ZeroTouchInstallation.vbs

    Dateien

    \Servername\ZTI$\BuildFolder\*.*

Hinweis   Zu Problembehandlungszwecken in der Testumgebung können Sie auch die Option /debug:true am Ende des Befehls in jeder Phase verwenden. Dadurch wird das SMS OSD Feature Pack nur in das Verzeichnis C:\MININT\SMSOSD\OSDLOGS im Ordner %WINDOWS%\TEMP\BDDLogs verschoben. Der Rest des Ordners C:\MININT wird gelöscht. Auf diese Weise können Teammitglieder die Protokolle überprüfen, wenn Fehler auftreten.

Anzeigen: