BDD 2007: Konfigurationsübersicht

Tabellen und Ansichten in der Deployment Workbench Database

Veröffentlicht: 30. Nov 2006

In BDD 2007 können Sie in einer Datenbank viele Eigenschafteneinstellungen speichern (diese werden in der Regel in der CustomSettings.ini-Datei konfiguriert). Durch das Konfigurieren der Eigenschaften in einer Datenbank kann eine generische CustomSettings.ini-Datei erstellt werden, die weniger Änderungen erfordert und die Verwendung einer einzigen CustomSettings.ini-Datei in mehreren Abbildern ermöglicht (weil die Datei generischer ist).

Sie können die Datenbank über den Datenbankknoten in der Konsolenstruktur von Deployment Workbench anpassen. Mithilfe der Deployment Workbench konfigurieren Sie die Bereitstellungseinstellungen, die in Tabellen gespeichert sind.

Abfragen zu Informationen in den Tabellen erfolgen jedoch über die Ansichten. In Ansichten werden die Ergebnisse mehrerer Tabellen verknüpft, was die Abfrage vereinfacht. Wenn ZTIGather.wsf eine Abfrage an die Ansichten stellt, wird der in den Eigenschaften Parameter und ParameterCondition angegebene Ergebnissatz zurückgegeben.

Weitere Informationen zu den Bereitstellungseinstellungen der Konfiguration durch den Datenbankknoten in Deployment Workbench erhalten Sie im Abschnitt „Konfigurieren der Regeln in der Deployment Workbench Database“ im Handbuch zur Bereitstellungskonfiguration.

Auf dieser Seite

Tabellen in der Deployment Workbench Database Tabellen in der Deployment Workbench Database
Ansichten in der Deployment Workbench Database Ansichten in der Deployment Workbench Database

Tabellen in der Deployment Workbench Database

In Tabelle 2 werden die Datenbanktabellen aufgeführt, die von Deployment Workbench erstellt und verwaltet werden.

Tabelle 2: Tabellen, die von Deployment Workbench verwaltet werden, und ihre Beschreibungen

Tabelle

Beschreibung

BDDAdminCore

Wird zur Abwärtskompatibilität für BDD 2.5 bereitgestellt; wird von Deployment Workbench nicht verwaltet.

ComputerIdentity

Wird zur Erkennung eines bestimmten Computers mithilfe einer beliebigen Kombination der Eigenschaften AssetTag, UUID, SerialNumber und MACAddress verwendet. Die Tabelle umfasst eine beschreibende Spalte, um eine benutzerfreundliche Methode für die Beschreibung des Computers bereitzustellen (in der Regel den Computernamen).

LocationIdentity

Wird zur Erkennung geografischer Standorte mithilfe der Eigenschaft Location verwendet. Die Werte für diese Eigenschaft sind in einer entsprechenden Spalte der Tabelle gespeichert.

LocationIdentity_DefaultGateway

Stellt eine Beziehung zwischen den Standardgatewaywerten und einem Standort her, der in der LocationIdentity-Tabelle identifiziert wird. Es gibt eine 1:n-Beziehung zwischen dieser Tabelle und der LocationIdentity-Tabelle.

MakeModelIdentity

Wird zur Identifizierung eines bestimmten Computermodells mithilfe der Eigenschaften Make und Model verwendet. Die Werte für diese Eigenschaften sind in den entsprechenden Spalten in der Tabelle gespeichert.

PackageMapping

Wird zum Verknüpfen des Namens, der unter „Software“ in der Systemsteuerung angezeigt wird, mit einem SMS 2003-Paket und -Programm verwendet, das anstatt der Anwendung unter „Software“ bereitgestellt werden soll. Weitere Informationen zu dieser Tabelle erhalten Sie im Abschnitt „Bereitstellen von Anwendungen, die auf früheren Anwendungsversionen basieren“ des Handbuchs für Beispielbereitstellungskonfigurationen.

RoleIdentity

Wird dazu verwendet, den Zweck eines Computers oder Benutzers mithilfe der Eigenschaft Role zu bestimmen. Die Werte für diese Eigenschaft sind in einer entsprechenden Spalte der Tabelle gespeichert.

Settings

Identifiziert die Einstellungen, die auf einen einzelnen Computer oder eine Gruppe von Computern entsprechend den Einstellungen in den Knoten für Computer, Rollen, Standorte, Marken und Modelle im Datenbankknoten in Deployment Workbench angewendet werden.

Settings_Administrators

Legt fest, welche Benutzerkonten zur lokalen Administratorgruppe auf dem Zielcomputer entsprechend den Einstellungen in den Knoten für Computer, Rollen, Standorte, Marken und Modelle im Datenbankknoten in Deployment Workbench hinzugefügt werden.

Settings_Applications

Legt fest, welche Anwendungen auf dem Zielcomputer entsprechend den Einstellungen in den Knoten für Computer, Rollen, Standorte, Marken und Modelle im Datenbankknoten in Deployment Workbench bereitgestellt werden.

Settings_Packages

Legt fest, welche Pakete auf dem Zielcomputer entsprechend den Einstellungen in den Knoten für Computer, Rollen, Standorte, Marken und Modelle im Datenbankknoten in Deployment Workbench bereitgestellt werden.

Settings_Roles

Legt fest, welche Rollen auf dem Zielcomputer entsprechend den Einstellungen in den Knoten für Computer, Rollen, Standorte, Marken und Modelle im Datenbankknoten in Deployment Workbench verknüpft werden.

Ansichten in der Deployment Workbench Database

In Tabelle 3 sind die Datenbankansichten aufgeführt, die für Abfragen der Konfigurationsinformationen von der Datenbank verwendet werden, sowie ihre Beschreibung.

Tabelle 3: Ansichten für Abfragen der Datenbank und ihre Beschreibung

Ansicht

Beschreibung

ComputerAdministrators

Wird zum Finden aller Konten verwendet, die zu Mitgliedern der lokalen Administratorgruppe auf dem Zielcomputer werden sollen. Die Ansicht ist eine Verknüpfung der Tabellen ComputerIdentity und Settings_Administrators.

ComputerApplications

Wird zum Finden aller Anwendungen verwendet, die dem Zielcomputer bereitgestellt werden sollen. Die Ansicht ist eine Verknüpfung der Tabellen ComputerIdentity und Settings_Applications.

ComputerPackages

Wird zum Finden aller Pakete verwendet, die dem Zielcomputer bereitgestellt werden sollen. Die Ansicht ist eine Verknüpfung der Tabellen ComputerIdentity und Settings_Packages.

ComputerRoles

Wird zum Finden aller Rollen verwendet, die mit dem Zielcomputer verknüpft werden sollen. Die Ansicht ist eine Verknüpfung der Tabellen ComputerIdentity und Settings_Roles.

ComputerSettings

Wird zum Finden aller Eigenschafteneinstellungen verwendet, die für den Zielcomputer konfiguriert werden sollen. Die Ansicht ist eine Verknüpfung der Tabellen ComputerIdentity und Settings.

LocationAdministrators

Wird zum Finden aller Konten verwendet, die zu Mitgliedern der lokalen Administratorgruppe auf dem Zielcomputer werden sollen. Die Ansicht ist eine Verknüpfung der Tabellen LocationIdentity, LocationIdentity_DefaultGateway und Settings_Administrators.

LocationApplications

Wird zum Finden aller Anwendungen verwendet, die den Zielcomputern innerhalb eines Standorts bereitgestellt werden sollen. Die Ansicht ist eine Verknüpfung der Tabellen LocationIdentity, LocationIdentity_DefaultGateway und Settings_Applications.

LocationPackages

Wird zum Finden aller Pakete verwendet, die den Zielcomputern innerhalb eines Standorts bereitgestellt werden sollen. Die Ansicht ist eine Verknüpfung der Tabellen LocationIdentity, LocationIdentity_DefaultGateway und Settings_Packages.

LocationRoles

Wird zum Finden aller Rollen verwendet, die mit den Zielcomputern innerhalb eines Standorts verknüpft werden sollen. Die Ansicht ist eine Verknüpfung der Tabellen LocationIdentity, LocationIdentity_DefaultGateway und Settings_Roles.

Locations

Wird zum Finden der IP-Adressen für die Standardgateways innerhalb eines Standorts verwendet, bzw. für alle Standorte, die eine angegebene IP-Adresse für ein Standardgateway enthalten. Die Ansicht ist eine Verknüpfung der Tabellen LocationIdentity und LocationIdentity_DefaultGateway.

LocationSettings

Wird zum Finden aller Eigenschafteneinstellungen verwendet, die für die Zielcomputer innerhalb eines Standorts konfiguriert werden sollen. Die Ansicht ist eine Verknüpfung der Tabellen LocationIdentity_DefaultGateway und Settings.

MakeModelAdministrators

Wird zum Finden aller Konten verwendet, die auf den Zielcomputern mit vorgegebener Marke bzw. Modell zu Mitgliedern der lokalen Administratorgruppe werden sollen. Die Ansicht ist eine Verknüpfung der Tabellen MakeModelIdentity und Settings_Administrators.

MakeModelApplications

Wird zum Finden aller Anwendungen verwendet, die Zielcomputern mit vorgegebener Marke bzw. Modell bereitgestellt werden sollen. Die Ansicht ist eine Verknüpfung der Tabellen MakeModelIdentity und Settings_Applications.

MakeModelPackages

Wird zum Finden aller Pakete verwendet, die Zielcomputern mit vorgegebener Marke bzw. Modell bereitgestellt werden sollen. Die Ansicht ist eine Verknüpfung der Tabellen MakeModelIdentity und Settings_Applications.

MakeModelRoles

Wird zum Finden aller Rollen verwendet, die mit den Zielcomputern mit vorgegebener Marke bzw. Modell verknüpft sind. Die Ansicht ist eine Verknüpfung der Tabellen MakeModelIdentity und Settings_Roles.

MakeModeSettings

Wird zum Finden aller Eigenschafteneinstellungen verwendet, die für Zielcomputer mit vorgegebener Marke bzw. Modell konfiguriert werden sollen. Die Ansicht ist eine Verknüpfung der Tabellen MakeModelIdentity und Settings.

RoleAdministrators

Wird zum Finden aller Konten verwendet, die auf den Zielcomputern mit vorgegebener Rolle zu Mitgliedern der lokalen Administratorgruppe werden sollen. Die Ansicht ist eine Verknüpfung der Tabellen RoleIdentity und Settings_Administrators.

RoleApplications

Wird zum Finden aller Anwendungen verwendet, die Zielcomputern mit vorgegebener Rolle bereitgestellt werden sollen. Die Ansicht ist eine Verknüpfung der Tabellen RoleIdentity und Settings_Applications.

RolePackages

Wird zum Finden aller Pakete verwendet, die Zielcomputern mit vorgegebener Rolle bereitgestellt werden sollen. Die Ansicht ist eine Verknüpfung der Tabellen RoleIdentity und Settings_Packages.

RoleSettings

Wird zum Finden aller Eigenschafteneinstellungen verwendet, die für Zielcomputer mit vorgegebener Rolle konfiguriert werden sollen. Die Ansicht ist eine Verknüpfung der Tabellen RoleIdentity und Settings.

Anzeigen: