BDD 2007: Bereitstellung – Handbuch für das Feature-Team

Kurzanleitung und Prüfliste

Veröffentlicht: 30. Nov 2006

Dieser Abschnitt bietet einen detaillierten Überblick über den Bereitstellungsprozess. Teammitglieder sollten diese Informationen verwenden, um die Schritte des Bereitstellungsprozesses zu identifizieren, damit keine wichtigen Schritte fehlen.

Auf dieser Seite

Planungsphase Planungsphase
Entwicklungsphase Entwicklungsphase
Stabilisierungsphase Stabilisierungsphase
Bereitstellungsphase Bereitstellungsphase

Planungsphase

Das primäre Ziel in dieser Phase ist die Auswahl des geeigneten Bereitstellungsszenarios und der Methoden, die Sicherstellung, dass die erforderliche Infrastruktur vorhanden ist, die Bestimmung der geeigneten Verarbeitungsregeln und des Überwachungsplans sowie die Schulung von Teammitgliedern.

 

Grundlegende Schritte in der Bereitstellungsplanungsphase

 

SE_SqrBullet01

Wählen Sie die entsprechenden Bereitstellungsszenarios aus.

Die Umgebung erfordert normalerweise mehr als ein Bereitstellungsszenario. Das Team muss bestimmen, welche Kombination aus Bereitstellungsszenarios die Umgebung verwenden wird (einschließlich der Szenarien Neuer Computer, Computerupgrade, Computeraktualisierung und Computerersetzung).

 

SE_SqrBullet01

Wählen Sie die Bereitstellungsmethoden aus.

Bestimmen Sie, welche Zielcomputer in der Umgebung mithilfe von LTI oder ZTI bereitgestellt werden können. Die Umgebung kann eine oder beide dieser Methoden verwenden.

 

SE_SqrBullet01

Stellen Sie sicher, dass die erforderliche Infrastruktur vorhanden ist.

Nur wenn die entsprechende Infrastruktur vorhanden ist, kann das Team BDD 2007 zur Bereitstellung von Computern verwenden. Stellen Sie sicher, dass die erforderliche Infrastruktur vorhanden ist, bevor Sie mit der Bereitstellung beginnen.

 

SE_SqrBullet01

Bestimmen Sie die angemessenen Verarbeitungsregeln.

Vor der Verwendung von ZTI oder LTI zur Bereitstellung von Computern, konfigurieren Sie die Verarbeitungsregeln. Die Verarbeitungsregeln helfen bei der Bestimmung, welche Betriebssystemabbilder bereitgestellt werden, sowie bei der Bestimmung der Konfigurationseinstellungen.

 

SE_SqrBullet01

Bestimmen Sie den Überwachungsplan.

Während Teammitglieder das Zielbetriebssystem in den Test- und Produktionsumgebungen bereitstellen, sollten sie den Fortschritt der Bereitstellung überwachen. Zusätzlich zur Verwendung von Microsoft Systems Management Server (SMS) 2003 (im Fall von ZTI), kann das Team Microsoft Operations Manager (MOM) 2005 und das BDD 2007 Management Pack für MOM 2005 verwenden.

 

SE_SqrBullet01

Schulen Sie die Teammitglieder.

Bevor Sie mit der Bereitstellung in den Test- und Produktionsumgebungen beginnen, stellen Sie sicher, dass alle Teammitglieder ordnungsgemäß geschult sind. Dies hilft dem Team über den gesamten Bereitstellungsprozess hinweg bei der Bereitstellung, Verwaltung, dem Betrieb, der Problembehandlung und Unterstützung der Zielcomputer.

Entwicklungsphase

Die folgende Prüfliste beschreibt die grundlegenden Schritte der Bereitstellungsentwicklungsphase.

  

Grundlegende Schritte der Bereitstellungsentwicklungsphase

 

SE_SqrBullet01

Bereiten Sie die Bereitstellungsumgebung vor.

Erstellen Sie mindestens einen Bereitstellungspunkt für sowohl ZTI als auch LTI mithilfe der Deployment Workbench. Installieren Sie das SMS Operating System Deployment (OSD) Feature Pack und beliebige zusätzliche unterstützende Dateien.

 

SE_SqrBullet01

Bereiten Sie den Windows DS-Server vor.

Das Team muss den Server, auf dem die Microsoft Windows-Bereitstellungsdienste (Windows DS) ausgeführt werden, sowohl für ZTI als auch LTI für die Bereitstellung der Windows-Vorinstallationsumgebung (Windows PE) vorbereiten. ZTI verwendet Windows DS zur Initiierung von Windows PE im ZTI-Prozess. LTI verwendet Windows DS, um Windows PE oder das Zielbetriebssystem zu initiieren.

 

SE_SqrBullet01

Konfigurieren Sie den entsprechenden Ressourcenzugriff.

Die Konten, die von den Bereitstellungsskripts, SMS 2003-Clients, dem SMS OSD Feature Pack und anderen Komponenten verwendet werden, erfordern Zugriff auf verschiedene Ressourcen. Vor der Verwendung von ZTI oder LTI zur Bereitstellung von Betriebssystemen stellen Sie sicher, dass diese Konten über die entsprechenden Berechtigungen für die erforderlichen Ressourcen verfügen.

 

SE_SqrBullet01

Konfigurieren Sie das Betriebssystem und Windows PE-Abbilder.

Konfigurieren Sie das Betriebssystem und Windows PE-Abbilder sowohl für ZTI als auch LTI. Für ZTI werden diese Schritte über die Deployment Workbench, das SMS OSD Feature Pack und manuelle Schritte ausgeführt. Für LTI werden diese Schritte über die Deployment Workbench und manuelle Schritte ausgeführt.

 

SE_SqrBullet01

Konfigurieren Sie die Verarbeitungsregeln.

Während der Planungsphase des Bereitstellungsprozesses hat das Team die Verarbeitungsregeln bestimmt, die für die Bestimmung der geeigneten bereitzustellenden Betriebssystemabbilder und Einstellungen zu verwenden sind. Passen Sie die CustomSettings.ini-Dateien mit diesen Einstellungen an, und aktualisieren Sie daraufhin die zuvor im Prozess erstellten Betriebssystemabbilder.

Stabilisierungsphase

Die folgende Prüfliste beschreibt die grundlegenden Schritte der Bereitstellungsstabilisierungsphase.

 

Grundlegende Schritte der Bereitstellungsstabilisierungsphase

 

SE_SqrBullet01

Führen Sie Tests und Pilotbereitstellungen durch.

Überprüfen Sie den Bereitstellungsprozess vor der Bereitstellung in der Produktionsumgebung in Testumgebungen und durch Durchführung von Pilotbereitstellungen. Diese Tests und Pilotbereitstellungen helfen bei der Erkennung von Problemen vor der Bereitstellung im Produktionsnetzwerk.

 

SE_SqrBullet01

Bereiten Sie Bereitstellungsteams vor.

Wenn die Tests und Pilotbereitstellungen abgeschlossen sind, bereiten Sie die Bereitstellungsteams vor. Die Bereitstellungsteams müssen wissen, was während der Tests und Pilotbereitstellungen festgestellt wurde.

Bereitstellungsphase

Die folgende Prüfliste beschreibt die grundlegenden Schritte der Bereitstellungsphase.

  

Grundlegende Schritte der Bereitstellungsphase

 

SE_SqrBullet01

Führen Sie den Bereitstellungsassistenten aus.

Wenn die Bereitstellungsinfrastruktur vorhanden ist, kann das Team die Zielbetriebssysteme für die Zielcomputer bereitstellen. Initiieren Sie den Installationsvorgang für jeden Zielcomputer, und überwachen Sie den Fortschritt.

Anzeigen: